Neuer PC - meine alte Kiste wird abgelöst!

Kennt ihr Hardware? Habt ihr Probleme mit irgenwelchen Computerteilen?
Hier ist der richtige Bereich

Moderator: Moderation

Neuer PC - meine alte Kiste wird abgelöst!

Beitragvon Darklord Extropy » 17.06.2009, 07:51

Nachdem ich vor dreieinhalb Jahren leider auf AGP (statt PCIe) gesetzt habe - aus Kompatibilitätsgründen, die inzwischen nicht mehr relevant sind -, habe ich beschlossen, jetzt (nach einem Upgrade vor ca. einem Jahr, mit dem aber das Ende der Fahnenstange erreicht wurde) die gesamte Kiste abzulösen.

Hab somit ein recht fettes Neugerät (Einzelteile, ich bastle das Ding selber zusammen, möge die Wärmeleitpaste mir nicht den Tag versauen) bestellt.

Hm. Größtenteils High - End - Material von alternativen Anbietern (AMD statt Intel, ATI statt NVidia).

Phenom II 955 Black Edition, Radeon 4890 overclocked, 4 GB DDR3 - RAM (1600 MHz mit extrem niedriger Latenz) und eines der effizientesten 650 Watt Netzteile am Markt (damit alle Komponenten gut atmen können).

Ursprünglich wollte ich ja das ASUS MA479T Deluxe - Mainboard, aber da ist eine Installation daheim nicht möglich, weil man ein weitere CPU braucht um zuerst mal ein BIOS - Update für die Phenom II - Plattform einzuspielen (Phenom II ist noch sehr, sehr neu).

Als kleines Zuckerl kommt noch eine Velociraptor Platte (300 GB @ 10.000 rpm) dazu, die dann im nächsten Schritt (November) mit dem Upgrade auf Windows 7 und 16 GB RAM sowie 2x 24" - Monitore noch ein RAID 0 - Schwesterchen zur Seite gestellt bekommt (bevor das Maulen "ist so unsicher, buhu" losgeht... das ist meine Bootplatte, die wichtigen Sachen landen auf der anderen Platte... wenns mir von denen einen zerreißt und alles weg ist, dann gähne ich bestenfalls lautstark und spiele das Image zurück).

Das alles und Windows XP, 32 Bit (Vista kommt mir nicht ins Haus, hab bei meiner Freundin gesehen, was für ein Horror dieses Betriebssystem ist, da wird mir schlecht). Von den 4 GB werde ich halt nur 3 - 3,5 nutzen können, aber bald kommt ja die Erlösung in Form von Windows 7.

Erste (anhand von Daten aus Benchmarks, allerdings noch nicht verifiziert, weil die Kiste erst übermorgen kommt) Projektionen hab ich bereits.

Durch die Bank wird die Kiste ca. 3x so schnell sein, der höchste Zuwachs findet bei der rohen Rechenleistung statt, der geringste bei der Festplattenleistung (hab schon hier eine 7.200 rpm als Bootplatte verbaut).

Stromverbrauch sollte in etwa gleich bleiben (hab die alte Kiste mit mehreren Szenarien durchgemessen, werde das Gleiche auch mit der Neuen tun), da ich endlich mal ein vernünftiges Netzteil (Effizienz zwischen 20% und 100% Last > 80% und dazu aktive Blindleistungskompensation) habe - das aber auch ca. EUR 150,- gekostet hat.
Born against Christ.
Benutzeravatar
Darklord Extropy
Involviert
 
Beiträge: 360
Registriert: 28.04.2008, 20:53

Re: Neuer PC - meine alte Kiste wird abgelöst!

Beitragvon nickpol » 17.06.2009, 09:39

DarkLord Extropy hat geschrieben:...weil man ein weitere CPU braucht um zuerst mal ein BIOS - Update für die Phenom II...


Dann brenn dir doch ein BIOS selbst.
DarkLord Extropy hat geschrieben:...aber bald kommt ja die Erlösung in Form von Windows 7...

Ich kenn Leute die hoffen das seit Windows 3.11, jetzt nimmt das schon quasi-religiöse Formen an. :mrgreen:
You can believe in stones, if you wish, as long as you don't throw them at me.
Wafa Sultan
Benutzeravatar
nickpol
Schüchtern
 
Beiträge: 147
Registriert: 08.10.2008, 10:06
Wohnort: Harlev

Re: Neuer PC - meine alte Kiste wird abgelöst!

Beitragvon Darklord Extropy » 17.06.2009, 18:55

Nein, es wird...

Ich bin ja mit XP sehr, sehr zufrieden... nur ist es eben am Ende seiner Lebenszeit angekommen (kein neues DirectX mehr, etc...) und unterstützt in der 32 Bit - Version (die gebräuchlich ist) nur ca. 3.5 GB Speicher.

Was Besseres als XP, abgesehen von der Zukunftssicherheit und der Kompatibilität "nach vorne", will ich gar nicht, weil XP dem perfekten Betriebssystem ohnehin schon sehr, sehr nahe kommt (ein bisserl weniger verschlossen und mehr Konfigurationsmöglichkeiten, dann wärs perfekt).

Vista war ja ein totaler Griff ins Klo... schauderhaft, brrrr.... da wird mir schlecht.

Aber Windows 7... die Testberichte und die bisher verlautbarten Erfahrungen damit sagen mir vor allem Eins: DAS wird das Windows XP für das nächste Jahrzehnt. Die Nullziger ( :-D ) - Jahre des 21. Jahrhunderts waren XP, das nächste Jahrzehnt ist Windows 7.

Read my lips.
Born against Christ.
Benutzeravatar
Darklord Extropy
Involviert
 
Beiträge: 360
Registriert: 28.04.2008, 20:53

Re: Neuer PC - meine alte Kiste wird abgelöst!

Beitragvon Rebecca E. » 17.06.2009, 20:57

Was ich mich immer frage ist:

Warum wird es in der Zukunft besser? Warum sind immer sehr sehr alte Windowsversionen besser aktuelle Versionen?

Denk ich an Windows, denk ich an die nächste (viel bessere) Version die immer von Microsoft versprochen wird. Und die stets auf die bessere zukünftige Version vertrösteten Windowsnutzer sind mit den älteren Versionen stets am glücklichsten. Aber nie mit der aktuellen Version.

Das beobachte ich bei M$- Software schon seit jahrzehnten. :deep:
Ich bin definitiv keine Christenversteherin!
Benutzeravatar
Rebecca E.
Assimiliert
 
Beiträge: 5546
Registriert: 28.12.2003, 18:33
Wohnort: Diese Stadt gibt es nicht.

Re: Neuer PC - meine alte Kiste wird abgelöst!

Beitragvon Darklord Extropy » 17.06.2009, 21:19

Rebecca E. hat geschrieben:Was ich mich immer frage ist:

Warum wird es in der Zukunft besser? Warum sind immer sehr sehr alte Windowsversionen besser aktuelle Versionen?

Denk ich an Windows, denk ich an die nächste (viel bessere) Version die immer von Microsoft versprochen wird. Und die stets auf die bessere zukünftige Version vertrösteten Windowsnutzer sind mit den älteren Versionen stets am glücklichsten. Aber nie mit der aktuellen Version.

Das beobachte ich bei M$- Software schon seit jahrzehnten. :deep:


Naja, bei Windows 3.11, Windows 98 und XP war ich schon immer mit der aktuellsten Version am glücklichsten (3.1, 95, ME und Vista waren ein "Schaß", wie der Wiener zu sagen pflegt).

Windows 7 ist wohl das, was Vista hätte werden sollen... und auch das, was z.B. ich mir gewünscht hätte, nämlich eine einem kontinuierlichen Prinzip folgende Verbesserung der Windows - Plattform.

Ich meine, ich hätte Vista durchaus eine Chance gegeben (hatte auch eine größere Version, weil dieser "Home" - Unfug für mich nicht in Frage kommt, schon mal in der Hand beim Händler), aber nach dem was ich SELBST gesehen habe?

WLAN - Verbindungen, die ständig verloren gehen, ein so rabiat nervtötendes Sicherheitssystem, daß man es sowieso abdreht, teilweise haarsträubende Inkompatibilitäten mit Hard- und Software, dann noch dieser fürchterliche Bug, wo Threads auf halb schlafende (!) CPU - Kerne verteilt werden?

Dann auch so Späßchen wie "Quadcore Maschine freezed für 3 Minuten, weil man hintereinander mal eben 10 Word - Dokumente zugemacht hat" und Ressourcenverbrauch, daß einem das kalte Grausen kommt? Soll ich mir eine neue geile Kiste kaufen, nur damit das Betriebssystem (noch ohne Anwendungen) gleich gut läuft wie die Vorversion auf der dreieinhalb Jahre alten Maschine? Was für Drogen muß man eigentlich nehmen... wie auch immer...
Born against Christ.
Benutzeravatar
Darklord Extropy
Involviert
 
Beiträge: 360
Registriert: 28.04.2008, 20:53

Re: Neuer PC - meine alte Kiste wird abgelöst!

Beitragvon nickpol » 18.06.2009, 09:30

Das beste Windows war in meinen Augen Windows NT4, relativ sicher und stabil. Hatte mal die höchste Sicherheitszertifizierung, als Einplatz-Rechner-System, sobald vernetzt war, reihte es sich wieder ganz normal in andere BS ein. Genial war die Lösung mit der SAM-DB. Die Down-Zeiten von Win-Servern sind einfach zu groß. Unix/Linux-Systeme sind da wesentlich stabiler, haben aber auch ihre Probleme.
Linux is like a tent, no windows, no gates and always an apache inside.
:lol:
You can believe in stones, if you wish, as long as you don't throw them at me.
Wafa Sultan
Benutzeravatar
nickpol
Schüchtern
 
Beiträge: 147
Registriert: 08.10.2008, 10:06
Wohnort: Harlev

Re: Neuer PC - meine alte Kiste wird abgelöst!

Beitragvon Darklord Extropy » 18.06.2009, 11:45

Naja, NT war mir zu sehr "you can't have fun here, we're are at the office, dude"...

Ich bin derzeit geneigt zu vermuten, daß Windows 7 alles, was bisher war, in den Schatten stellen wird. :-)

MS hat aus dem Vista - Desaster gelernt.
Born against Christ.
Benutzeravatar
Darklord Extropy
Involviert
 
Beiträge: 360
Registriert: 28.04.2008, 20:53

Re: Neuer PC - meine alte Kiste wird abgelöst!

Beitragvon Pleitegeier » 18.06.2009, 12:03

nickpol hat geschrieben:Die Down-Zeiten von Win-Servern sind einfach zu groß.


Also unsere Win-Server-2003-Systeme hier sind auch echt stabil; haben letztens einen ersetzt, der ohne Boot 500 Tage durchlief.
Benutzeravatar
Pleitegeier
Mutig
 
Beiträge: 754
Registriert: 02.02.2005, 20:48
Wohnort: Oberbayern

Re: Neuer PC - meine alte Kiste wird abgelöst!

Beitragvon Darklord Extropy » 18.06.2009, 12:18

Pleitegeier hat geschrieben:
nickpol hat geschrieben:Die Down-Zeiten von Win-Servern sind einfach zu groß.


Also unsere Win-Server-2003-Systeme hier sind auch echt stabil; haben letztens einen ersetzt, der ohne Boot 500 Tage durchlief.


Ähnliche Erfahrungen habe ich im professionellen Umfeld auch gemacht. Über Linux wird vor allem viel geflucht, weil jede Änderung, die unter Windows Server velleicht 1 - 2 Clicks wäre, da eine stundenlange Konfigurationsdateiensodomie darstellt.

Dieses Linux erinnert mich immer an kommunistische Diktaturen. Nach vorne zeigen sie Dir das schöne Gesicht und die am Papier auf den ersten Blick zuerst mal gut aussehende Ideologie, oder auch den freundlich lächelnden Genossen Josef, Erich oder Kim (= KDE oder Gnome oder whatever), aber sobald Du ins Land reinfährst siehst die Arbeitslager und halb verhungerten Leute und die extreme Tristesse (unfertige Applikationen, Changelogs, Konfigurationsdateien, alles akademisch angehaucht daß einem schlecht wird, kaum brauchbare Applikationen vorhanden).

Nein, SO wird Open Source nichts reißen. Klar, man kann 3 Stunden lang KDE oder Gnome vorführen, aber WEHE der User will dann ein bißchen Eigeninitiative ergreifen. Dann geht ein Kommandozeilen- und Konfigurationsdateihorror los...

Klar, unter Windows nutzt man die Kommandozeile auch gerne. Aber die ist wenigstens übersichtlich und verständlich, nicht diese fürchterlich komplizierte, akademische Bash.
Born against Christ.
Benutzeravatar
Darklord Extropy
Involviert
 
Beiträge: 360
Registriert: 28.04.2008, 20:53

Re: Neuer PC - meine alte Kiste wird abgelöst!

Beitragvon Darklord Extropy » 18.06.2009, 12:41

Ich hab die Kiste heute morgen (der Postler war um 0745 da) zusammengebaut, bevor ich in die Arbeit bin.

Die neuen Gehäuseideen gefallen mir... herausnehmbare Käfige für die Festplatten, regelbare Lüfter, 9 (!) 5,25" Slots, etc...

Sehr nett.

Zur XP - Installation bin ich nicht gekommen (hole ich heute am Abend nach), aber im Setup war ich schonmal. Kiste läuft derzeit natürlich (da noch die Treiber fehlen) im Höchstleistungsmodus, trotzdem bei sehr geringer Geräuschentwicklung nur 30°C CPU - Temperatur. Und das obwohl die Gehäuselüfter alle "Low" sind. Sehr nett.

Stromverbrauch derzeit ca. 210 Watt primärseitig im Setup, sollte auf ca. 140 Watt runtergehen nach dem Boot mit allen Treibern, was dann natürlich ein hervorragender Wert wäre (die alte Kiste zieht primärseitig 156 Watt post boot).

Die CPU - Installation war übrigens interessant. Meine alte Kiste hab ich ja, wegen der Wärmeleitpasten - Sauerei, zusammenbauen lassen, aber AMD macht eh schon von dem Zeug standardmäßig auf den Kühler, so ist mir das erspart geblieben.

Mal sehen. Heute am Abend wird XP SP3 + Sisoft Sandra installiert und gebenchmarked. Bin schon gespannt.
Born against Christ.
Benutzeravatar
Darklord Extropy
Involviert
 
Beiträge: 360
Registriert: 28.04.2008, 20:53

Re: Neuer PC - meine alte Kiste wird abgelöst!

Beitragvon nickpol » 21.06.2009, 13:34

@DarkLord Extropy
ich will dir doch dein Windoofs gar nicht wegnehmen, ich rede nicht unbedingt von x86 Plattformen, im Netzbetrieb, Backbone, gibt es keine WinServer, bei HardwareFW ebenso nicht, IDS und v.am. ebenso.
Ich selbst installiere gerade ein Sun Solaris 5.11 auf einem Sparc-MF, dass was du da betreibst ist "spielen". :wink:
You can believe in stones, if you wish, as long as you don't throw them at me.
Wafa Sultan
Benutzeravatar
nickpol
Schüchtern
 
Beiträge: 147
Registriert: 08.10.2008, 10:06
Wohnort: Harlev

Re: Neuer PC - meine alte Kiste wird abgelöst!

Beitragvon Darklord Extropy » 21.06.2009, 17:57

Ist eine andere Welt, ja. :-)

So, hab jetzt als nächsten Schritt eine Wasserkühlung projektiert:

http://shop.aquacomputer.de/product_inf ... ts_id=2184

Flüsterleise und technisch wohl die beste Lösung. Die Luftkühlerei von CPU + GPU ist eh nur laut, ineffizient und überhaupt! :-D

Mal sehen... sind halt nochmal EUR 500,-...
Born against Christ.
Benutzeravatar
Darklord Extropy
Involviert
 
Beiträge: 360
Registriert: 28.04.2008, 20:53

Re: Neuer PC - meine alte Kiste wird abgelöst!

Beitragvon Darklord Extropy » 24.06.2009, 20:52

Wasserkühlung ist jetzt im Testbetrieb unter Last, allerdings vorerst (Idioten vom Grafikkartenhersteller haben den Kühler viel zu fest angeschraubt, den bringe ich alleine nicht runter) nur die CPU.

4 Kerne á 3.2 GHz laufen mit Prime95 unter Vollast seit 30 Minuten, tCore ist ca. 51,5°C - und die Kiste ist leise ohne Ende.

Grafiktest kommt noch, muß zuerst den idiotischen Referenzkühler (der mehr an einen Staubsauger als sonst was erinnert) demontieren lassen.

Aufbau ist übrigens kinderleicht. Das Schwierigste war, das Brett wieder ins Gehäuse zu bekommen.

Das mit der Softwaresteuerung ist übrigens verdammt geil. Man hat Kontrolle über die drei (sehr leisen) 120mm Lüfter und die Pumpe, kann Alarmtemperaturen einstellen und alles. Wie im Kühlturm eines Kernkraftwerks. :herz:

Hier die ersten Bilder:

http://666kb.com/i/ba361wzeh8x5eac3v.jpg
http://666kb.com/i/ba362mr5pui93fnwr.jpg
http://666kb.com/i/ba3637y3jj7tlda6j.jpg
Born against Christ.
Benutzeravatar
Darklord Extropy
Involviert
 
Beiträge: 360
Registriert: 28.04.2008, 20:53

Re: Neuer PC - meine alte Kiste wird abgelöst!

Beitragvon Darklord Extropy » 26.06.2009, 22:44

Hab jetzt alle Meßwerte, die Kiste ist jetzt vollständig bewässert.

Bild

Und so siehts innen aus:

Bild

Schön zu erkennen die Zuleitung, Weg über den GPU - Kühler zum CPU - Waterblock und zurück runter.

Die Kupplungen sind eine Idee von mir, fürs rasant schnelle Abkoppeln von der Pumpe. Hat sich beim Einbau des GPU - Kühlers bereits bewährt, das ging völlig schmerzlos (mußte halt das Netzteil, wie bei Waküs üblich um Dichtheit zu testen und das System unter Wasser zu setzen, für den ersten Start am Motherboardstecker überbrücken).
Born against Christ.
Benutzeravatar
Darklord Extropy
Involviert
 
Beiträge: 360
Registriert: 28.04.2008, 20:53

Re: Neuer PC - meine alte Kiste wird abgelöst!

Beitragvon Rebecca E. » 27.06.2009, 11:09

@Darklord Extropy.

Temperaturdifferenzen werden stets in [K] (Kelvin) angegeben.

Als Beispiel:

0°C - 0°C ist nicht 0°C sondern -273,15°C.

Daher gilt:

0°C - 0K = 0°C

Oder:

75°C - 39°C = 36K
Ich bin definitiv keine Christenversteherin!
Benutzeravatar
Rebecca E.
Assimiliert
 
Beiträge: 5546
Registriert: 28.12.2003, 18:33
Wohnort: Diese Stadt gibt es nicht.

Re: Neuer PC - meine alte Kiste wird abgelöst!

Beitragvon Darklord Extropy » 28.06.2009, 15:52

Danke für die lieben Infos, ich werde das in meiner Excel - File noch heute ändern. :-)

Na, jedenfalls ist die Stille, die von der Kiste ausgeht, selbst unter Vollast, einfach nur ein Traum!

Luftgekühlt ging bei meinem Burn In - Test (rthdribl mit 16xAA @ 1280x960 windowed + Prime95 mit 4 Threads im mixed mode) ja nach 10 Sekunden schon die Post ab, als hätte jemand den Staubsauger eingeschalten.

Jetzt ist das lauteste Geräusch, das man hört, das (sehr leise) Spulenpfeifen der Grafikkarte (bauartbedingt, ist ein "known issue").
Born against Christ.
Benutzeravatar
Darklord Extropy
Involviert
 
Beiträge: 360
Registriert: 28.04.2008, 20:53

Re: Neuer PC - meine alte Kiste wird abgelöst!

Beitragvon Darklord Extropy » 01.07.2009, 23:14

Hab jetzt noch Windows 7 64 Bit (die RC - Version) installiert.

Das ist noch nicht RTM, aber jetzt schon so rabiat stabil wie XP, dabei aber so richtig modern und geil wie Vista vom Aussehen - und die neue Taskleiste ist auch gut gemacht.

Tolles Betriebssystem. Hab mir jetzt ein Vista 64 Bit Ultimate bestellt, damit ich am 31. August (angeblich der Tag, an dem man damit beginnen kann) kostenfrei und für den Gesamtpreis einer günstigen Vista - Installation upgraden kann.

Etwas überraschend, aber mein OS - Upgradepfad ist wohl XP -> 7 RC -> 7 full.

Und das 64 Bit - Zeitalter hat damit für mich auch begonnen.

Weiter 4 GB RAM werden morgen bestellt. Natürlich wieder das mörderische Overclocker - Zeug (DDR3 - 1600 mit extremst niedrigen Latenzen und "extreme memory profile").
Born against Christ.
Benutzeravatar
Darklord Extropy
Involviert
 
Beiträge: 360
Registriert: 28.04.2008, 20:53

Re: Neuer PC - meine alte Kiste wird abgelöst!

Beitragvon Rebecca E. » 02.07.2009, 07:44

@Darklord Extropy.

Darklord Extropy hat geschrieben:Und das 64 Bit - Zeitalter hat damit für mich auch begonnen.


Das ist ja fein. Hast Du denn genügend Anwendungsprogramme die auf Dein 64 Bit System zugeschnitten sind und Dein Mehrkernprozessor und Dein 64 Bit System auch ausnutzt?
Ich bin definitiv keine Christenversteherin!
Benutzeravatar
Rebecca E.
Assimiliert
 
Beiträge: 5546
Registriert: 28.12.2003, 18:33
Wohnort: Diese Stadt gibt es nicht.

Re: Neuer PC - meine alte Kiste wird abgelöst!

Beitragvon Darklord Extropy » 02.07.2009, 14:08

Jein.

Derzeit sind drei Szenarien vorherrschend:

a) Mehrere Programme gleichzeitig, für die dann in Summe 4 GB bzw. in ein paar Tagen 8 GB (statt 3,25 GB) zur Verfügung stehen

b) Einige Programme, die bereits 64 Bit nutzen (allerdings, das gebe ich zu, noch dünn gesät)

c) Ich wüßte keinen Softwarehersteller, der sagen würde "zomg, 64 Bit, so ein Scheiß, wir bleiben bei 32 Bit"

---

Musiksoftware ist ja momentan ein Knackpunkt. Die würde teilweise schon von 8 GB RAM profitieren (wobei aber "disk streaming" beim Sampling im Prinzip den Druck schon weitgehend rausnimmt), aber da sind wir noch nicht ganz soweit.

Games sind größtenteils 32 Bit, aber hier kommt (bei mir auch wegen der Dual Screen - Lösung) vor allem der Effekt mit dem insgesamt größeren, physikalischen Hauptspeicher zum Tragen. Mein WoW, aber auch mein Mass Effect, beide können "frei atmen", haben beim Spielen, selbst wenn nebenbei ein Film und diverse andere Sachen laufen, immer noch 2 GB physikalisch (Windows ist da ja recht eigen... ich hab lang nicht verstanden, warum genau 2 GB und nicht 3 GB, aber das hat einen guten Grund - und nein, der Schalter /3GB ist NICHT problemlos!) zur Verfügung.

Das mit 32 Bit heute ist wie Atmen mit nur einem Lungenflügel.

Jedenfalls will ich die Stabilitätstests auf meiner eSATA - Platte morgen abschließen und dann am Wochenende komplett migrieren. Das erste Mal, daß ich einen RC als einziges Betriebssystem habe, aber Windows 7 muß man erlebt haben. Unpackbar geil.

Bei Vista hatte ich da ja schon Zweifel, aber mit Windows 7 haben die Microsoft - Leute bewiesen, daß sie dem Frickler-, Nerd- und Masochistenbetriebssystem Linux (mitsamt dem Konfigurationsdateihorror) eben doch um Lichtjahre voraus sind.

Ich meine... das ist der RELEASE CANDIDATE. Und der ist schon geiler als mein altes, geliebtes XP Professional mit SP 3, das ich seit sieben Jahren im Einsatz habe.

Mir wird halt immer ein Rätsel bleiben, was die sich bei Vista gedacht haben. So etwas hätten sie nie auf den Markt bringen dürfen - aber mit 7 ist wieder alles gut.
Born against Christ.
Benutzeravatar
Darklord Extropy
Involviert
 
Beiträge: 360
Registriert: 28.04.2008, 20:53

Re: Neuer PC - meine alte Kiste wird abgelöst!

Beitragvon Rebecca E. » 02.07.2009, 14:59

@Darklord Extropy.

Darklord Extropy hat geschrieben:Bei Vista hatte ich da ja schon Zweifel, aber mit Windows 7 haben die Microsoft - Leute bewiesen, daß sie dem Frickler-, Nerd- und Masochistenbetriebssystem Linux (mitsamt dem Konfigurationsdateihorror) eben doch um Lichtjahre voraus sind.


:huhaha: :huhaha: :huhaha:

Ich warte immer noch auf eine Zeitschrift die den Titel hat:

"1000 streng geheime Tricks für /etc/*"

"Der Frühling ist da, die richtige Zeit für unsere besten Kernelausmisttricks"

"Jetzt exclusiv! Die wirklich 10 besten Antivirenprogramme unter Linux!"

"Die besten Freewareprogramme für Debian GNU Linux"

"Megapower für GNU Linux. Die Besten der Besten der Besten Defragmentierungsprogramme!"

"Tinylinux denn 640k sind genug!"

"1000 ganz legale DNS-Server für GNU Linux"
Ich bin definitiv keine Christenversteherin!
Benutzeravatar
Rebecca E.
Assimiliert
 
Beiträge: 5546
Registriert: 28.12.2003, 18:33
Wohnort: Diese Stadt gibt es nicht.

Re: Neuer PC - meine alte Kiste wird abgelöst!

Beitragvon Darklord Extropy » 02.07.2009, 15:33

Es gibt bei Windows - Anwendern natürlich die Schicht der Opfer von Hartz IV / Bildzeitung / Kronenzeitung / FPÖ / Linke, daran gibt es gar keinen Zweifel.

Aber weißt, es gibt eben auch Leute, die sich ganz gut auskennen und gerne ein Betriebssystem haben möchten, bei dem nicht jeder Handgriff in stundenlanges Gefrickel ausartet.

Ja, ich weiß... Linux ist ja so toll... aber Anwendungssoftware, die gewissen Qualitätskriterien entspricht und die ganzen Games bekommst dafür halt nicht. Klar, man kann dann wieder mit Wine und diesem DirectX - Emulator rumfrickeln, aber diese Passion teilen halt nur ganz wenige (wieviele das sind kann man wohl gut an der Marktdurchdringung von Linux im Desktop - Bereich ablesen).

Mach Dir aber keine Sorgen, auch Windows kann man fernab von Unterschichtsrhetorik a la "die 10 heißesten Tipps für Ihren Desktop!" einsetzen. Sehr gut sogar, immerhin handelt es sich ja um ein eigentlich vorzügliches Betriebssystem.

Daß natürlich Aldi / Hofer / Baumarkt - Komplettsysteme, die vollbeladen mit Crapware an den Computerbild - Leser im vor fettfleckenden triefenden Wifebeater - Shirt verkauft werden, unserem Image nicht sehr gut tut mag ja sein.

Aber hm, ich kenne beide Welten - Linux / Open Office (auch unter Windows) und Windows / MS Office.

Und, glaub mir, solange ich ein LEBEN abseits der Kiste habe, werde ich NIEMALS auch nur daran denken, nochmal Linux oder sonstiges Frickelzeug installieren.

Mein Windows 7 Ultimate (ich mache vom freundlichen MS - Upgradeangebot Gebrauch) und die 3 Lizenzen für mein kleines Office - Paket haben mich EUR 250,- gekostet.

Ja, Linux hätte ich gratis bekommen, aber damit automatisch einen eben im Prinzip auch unbrauchbaren PC. Ich meine, ich gebe nicht fast EUR 2.000,- für neue Hardware (ohne Bildschirme) aus um dann damit ein Akademikerspielzeug, mit dem ich gerade mal "Surfen, Office und E-Mail" betreiben kann vor mir zu haben.

Da hätte es auch eine VIA Eden - Kiste getan. EUR 400,- - die richtige Kiste für Linux - Style "Surfen, Office und E-Mail".
Born against Christ.
Benutzeravatar
Darklord Extropy
Involviert
 
Beiträge: 360
Registriert: 28.04.2008, 20:53

Re: Neuer PC - meine alte Kiste wird abgelöst!

Beitragvon Rebecca E. » 03.07.2009, 06:41

@Darklord Extropy.

Darklord Extropy hat geschrieben:Es gibt bei Windows - Anwendern natürlich die Schicht der Opfer von Hartz IV / Bildzeitung / Kronenzeitung / FPÖ / Linke, daran gibt es gar keinen Zweifel.


Bestimmte Zeitungen zu lesen und eine Partei zu wählen von der man meint sie würde einem im Parlament vertreten, sind selbstbestimmte Handlungen. Von Harz IV abhängig zu sein, das leuchtet zumindest in der Bundesrepublik Deutschland auch dem letzten Idioten ein, ist fremd und nicht im geringsten selbstbestimmt.

Darklord Extropy hat geschrieben:Aber weißt, es gibt eben auch Leute, die sich ganz gut auskennen und gerne ein Betriebssystem haben möchten, bei dem nicht jeder Handgriff in stundenlanges Gefrickel ausartet.


Sich "ganz gut" auskennen ist nicht genug. Unter GNU Linux gibt es signifikant weniger Gefrickel als unter Microsoft Windows. Wer nach Jahrzehnten immer noch nicht die elementaren Fehler aus seinen Programmen entfernt hat, sondern stets nur Make Up neu aufgetragen hat und hier und da mal ein optisches Highlight in Form eines Strasssteinchens angepappt hat, der frickelt.

Das ein Windows Betriebssystem mit Anwendungssoftware schneller und völlig ohne Gefrickel aufgesetzt ist als GNU Linux, das wäre mir neu. Mit GNU Linux habe ich die Probleme nicht. Vom ewigen rebooten beim installieren eines Programmes oder Treibers einmal abgesehen. Ein "apt-get install" ist diesbezüglich extrem fix und komfortabel.

Darklord Extropy hat geschrieben:Ja, ich weiß... Linux ist ja so toll... aber Anwendungssoftware, die gewissen Qualitätskriterien entspricht und die ganzen Games bekommst dafür halt nicht. Klar, man kann dann wieder mit Wine und diesem DirectX - Emulator rumfrickeln, aber diese Passion teilen halt nur ganz wenige (wieviele das sind kann man wohl gut an der Marktdurchdringung von Linux im Desktop - Bereich ablesen).


Von welchen Qualitätskiterien sprichst Du? Wie schon oben angedeutet sind die Microsoft Qualitätskriterien extrem mies. Hauptsache das Programm sieht schick aus, aber ob hinten das Richtige raus kommt ist für Microsoft egal.

Bei den Games und bei einiger anderer Software stimme ich Dir zu. Aber das Microsoft so verbreitet ist hat einen Grund und führte auch schon zu rekordverdächtigen Strafzahlungen der Firma. Du bejubelst hier Jemanden der sich mit kriminellen Methoden am Markt hält.

Darklord Extropy hat geschrieben:Mach Dir aber keine Sorgen, auch Windows kann man fernab von Unterschichtsrhetorik a la "die 10 heißesten Tipps für Ihren Desktop!" einsetzen. Sehr gut sogar, immerhin handelt es sich ja um ein eigentlich vorzügliches Betriebssystem.


Eines erst einmal vorweg. Dank fehlendem Stallgeruch und dank signifikant mangelhaften Kommunikationsvermögen brauchst Du Dir garantiert nicht einbilden, das Du Dich bezüglich der von Dir klassifizierten Unterschicht irgendwie unterscheiden würdest.

Wer Microsoft Betriebssysteme vernünftig einsetzen will, macht dies Anwendungsbezogen. Dann sind aber keine Computerspiele auf dem Computer installiert und das Ding kommt dann auch nicht ans Internet.

Darklord Extropy hat geschrieben:Daß natürlich Aldi / Hofer / Baumarkt - Komplettsysteme, die vollbeladen mit Crapware an den Computerbild - Leser im vor fettfleckenden triefenden Wifebeater - Shirt verkauft werden, unserem Image nicht sehr gut tut mag ja sein.


Für Dich ist die Auswahl eines Betriebssystems mitsamt Software ein Imageproblem?

Darklord Extropy hat geschrieben:Aber hm, ich kenne beide Welten - Linux / Open Office (auch unter Windows) und Windows / MS Office.


Für mich war vor 14 Jahren mit den Office-Programmen schluß.

Darklord Extropy hat geschrieben:Mein Windows 7 Ultimate (ich mache vom freundlichen MS - Upgradeangebot Gebrauch) und die 3 Lizenzen für mein kleines Office - Paket haben mich EUR 250,- gekostet.


Bis auf die Optik wurde doch von Microsoft nicht viel geändert. Oder rechnet Excel mittlerweile richtig? Was soll man mit einem Tabellenkalkulationsprogramm anfangen was nicht richtig rechnen kann? Oder mit einem Textverarbeitungssystem was nicht geeignet ist mit einer Software mitzuhalten die in den 70ern des letzten Jahrhundert entwickelt wurde und trotz Gigabyte RAM nicht in der Lage ist typographisch einwandfreie Dokumente herzustellen?

Ich nutze lieber Programme die was bringen und keine Programme die so fehlerbehaftet sind das anspruchsvollere Microsoft Office Nutzer völlig verzweifelt auf mechanische Schreibmaschinen zurückgreifen, um halbwegs ein vorzeigbares Ergebnis zu produzieren. Guck mal in die Universitäten hinein und schau Dir mal an was die Diplomanden und Doktoranden für Verrenkungen machen um mit Microsoft Office ein halbwegs brauchbares Ergebnis zu erziehlen. Da geht Lebenszeit flöten.

Versuch mal als Blinder mit Microsoft Office eine Diplomarbeit/Doktorarbeit im Fachbereich Physik oder Mathematik zu erstellen.

Darklord Extropy hat geschrieben:Ja, Linux hätte ich gratis bekommen, aber damit automatisch einen eben im Prinzip auch unbrauchbaren PC. Ich meine, ich gebe nicht fast EUR 2.000,- für neue Hardware (ohne Bildschirme) aus um dann damit ein Akademikerspielzeug, mit dem ich gerade mal "Surfen, Office und E-Mail" betreiben kann vor mir zu haben.


Was hast Du gegen Akademiker, die mehrere Tausend Euro für einen Computer ausgeben um darauf ein GNU Linux zu installieren? Mal abgesehen davon das mehrere Gigabyte RAM für die Bild und Audiobearbeitung sehr nett sind und von uns auch schon mehrere Jahre genutzt werden. Dafür brauchten wir nicht auf Microsoft zu warten. Wir arbeiten damit schon seit Jahren. Wir haben damals mehr Geld für den Computer ausgegeben mit dem wir schon mehrere Jahre unter 64 Bit arbeiten ... da versagt mit der Zeit eher das RAM, als das Microsoft es fertig bringt auf einem Intel/AMD-Rechner ein benutzbares und aktuelles 64 Bit Betriebssystem herauszubringen. Geschweige denn das die Softwarefirmen mitziehen und rechtzeitig entsprechende Anwendungssoftware bereitstellen.

Darklord Extropy hat geschrieben:Da hätte es auch eine VIA Eden - Kiste getan. EUR 400,- - die richtige Kiste für Linux - Style "Surfen, Office und E-Mail".


Und GNU Linux läßt sich sogar noch viel weiter skalieren. Von verschlüsselten Dateisystemen auf den PCs und Netbooks einmal abgesehen.

:machiko:
Ich bin definitiv keine Christenversteherin!
Benutzeravatar
Rebecca E.
Assimiliert
 
Beiträge: 5546
Registriert: 28.12.2003, 18:33
Wohnort: Diese Stadt gibt es nicht.

Re: Neuer PC - meine alte Kiste wird abgelöst!

Beitragvon Darklord Extropy » 03.07.2009, 10:55

Jetzt hast es mir aber reingesagt! :lol:
Born against Christ.
Benutzeravatar
Darklord Extropy
Involviert
 
Beiträge: 360
Registriert: 28.04.2008, 20:53

Re: Neuer PC - meine alte Kiste wird abgelöst!

Beitragvon nickpol » 03.07.2009, 12:07

@Darklord Extropy, ich nenn das mal PEBCAK. Mehr ist dazu nicht zu sagen. Wenn du einen 2000 Euro Rechner mit LINUX nicht zum laufen bekommst, liegt das eindeutig nicht an Linux. Auf alle Fälle kann man ohne Ende benchmarken, mit Windows.
You can believe in stones, if you wish, as long as you don't throw them at me.
Wafa Sultan
Benutzeravatar
nickpol
Schüchtern
 
Beiträge: 147
Registriert: 08.10.2008, 10:06
Wohnort: Harlev

Re: Neuer PC - meine alte Kiste wird abgelöst!

Beitragvon Darklord Extropy » 03.07.2009, 12:32

nickpol hat geschrieben:@Darklord Extropy, ich nenn das mal PEBCAK. Mehr ist dazu nicht zu sagen. Wenn du einen 2000 Euro Rechner mit LINUX nicht zum laufen bekommst, liegt das eindeutig nicht an Linux. Auf alle Fälle kann man ohne Ende benchmarken, mit Windows.


Zum Laufen schon, und wie.

Das Problem ist, daß es rausgeworfenes Geld wäre. Für Office, Surfen und E-Mail (und Bearbeiten von Konfigurationsdateien :-D ) brauch ich keinen EUR 2.000,- Desktop - PC. Da tuts die VIA - Krücke (Pico - ITX) auch.

Sowas kommt übrigens demnächst als Server hier... ich hab noch eine XP Professional Lizenz rumliegen, die kommt da drauf.
Born against Christ.
Benutzeravatar
Darklord Extropy
Involviert
 
Beiträge: 360
Registriert: 28.04.2008, 20:53

Re: Neuer PC - meine alte Kiste wird abgelöst!

Beitragvon nickpol » 03.07.2009, 13:42

Mit XPProf. kannst du aber keinen Server betreiben. Das ist selbst unter Win dem WinServer vorbehalten, alles andere sind Netzwerklösungen aber keine Server.
You can believe in stones, if you wish, as long as you don't throw them at me.
Wafa Sultan
Benutzeravatar
nickpol
Schüchtern
 
Beiträge: 147
Registriert: 08.10.2008, 10:06
Wohnort: Harlev

Re: Neuer PC - meine alte Kiste wird abgelöst!

Beitragvon Darklord Extropy » 03.07.2009, 15:22

nickpol hat geschrieben:Mit XPProf. kannst du aber keinen Server betreiben. Das ist selbst unter Win dem WinServer vorbehalten, alles andere sind Netzwerklösungen aber keine Server.


Für das, was es können soll (darunter fällt auch Betrieb als Fileserver), ist es ausreichend.
Born against Christ.
Benutzeravatar
Darklord Extropy
Involviert
 
Beiträge: 360
Registriert: 28.04.2008, 20:53

Re: Neuer PC - meine alte Kiste wird abgelöst!

Beitragvon nickpol » 03.07.2009, 16:59

DarkLord Extropy hat geschrieben:Für das, was es können soll (darunter fällt auch Betrieb als Fileserver), ist es ausreichend.


Noch nicht mal den brauchst du, hast Du keine Domäne und benötigst keine Dateifreigaben für mehr als 10 gleichzeitige Verbindungen, dann brauchst du auch keinen Server.
Und noch etwas, betreibst du ein Netzwerk, dann lohnt ein File Server erst ab 5-6 Rechnern.

Du betreibst den virtuellen Overkill. :mrgreen:
You can believe in stones, if you wish, as long as you don't throw them at me.
Wafa Sultan
Benutzeravatar
nickpol
Schüchtern
 
Beiträge: 147
Registriert: 08.10.2008, 10:06
Wohnort: Harlev


Zurück zu Hardware Erfahrungen/Probleme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron