Nimmt der Vatikan die FSSPX - Spinner zurück

Zwischen Freiheit und Sklaverei durch indoktrinierte Seelenqual

Moderatoren: Zebra, Maude, Moderation

Nimmt der Vatikan die FSSPX - Spinner zurück

Beitragvon Doc Extropy » 20.02.2006, 23:27

Dem Menschenjäger und geistigem Erbe der Mord- und Folterorganisation "Inquisition" Josef Ratzinger, der inzwischen zum obersten Medizinmann der seltsamen Sekte "römisch - katholische Kirche" aufgestiegen ist (wahrscheinlich hat er gut ge... betet) ist wohl kein Flügel zu abartig, jetzt legt er sich sogar schon mit dem katholischen Äquivalent zu den Wahabiten, der FSSPX (Piusbruderschaft), ins Bett (natürlich nur, um dort zu "beten", etc...):

http://www.kreuz.net/article.2740.html

:lol:

...und wieder einmal wird die Zahl der Kirchenaustritte steigern. Hoffentlich wird der tridentinische Ritus bald wieder verpflichtend, dann geht gleich gar keiner mehr zum allwöchentlichen Geisterbeschwören und Jesussteak - fressen.[/i]
Doc Extropy
 

Beitragvon Fluse » 22.02.2006, 18:30

@ Nav
Wieso sollte es da Kirchenaustritte geben? Verstehe ich nicht.
In seinem Durchschnitts-'Organ' ist der deutsche Katholizismus mies bis dreckig, in seinen Methoden dumm bis dreist.
Heinrich Böll, deutscher Schriftsteller (1917-1985)
Benutzeravatar
Fluse
Involviert
 
Beiträge: 222
Registriert: 09.05.2004, 23:47
Wohnort: niedersachsen

Beitragvon Doc Extropy » 22.02.2006, 18:44

Fluse hat geschrieben:@ Nav
Wieso sollte es da Kirchenaustritte geben? Verstehe ich nicht.


Die FSSPX feiern heute noch die Messen in lateinischer Sprache.

Wer geht denn zu so einer Messe, wo man kein Wort versteht, überhaupt noch hin, außer die extremsten Fundamentalisten?
Doc Extropy
 

Beitragvon Fluse » 22.02.2006, 18:56

Ach das meinst Du!
Ich kenne aus meiner Kindheit noch in Latein gehaltene Messen, die Predigten waren dann doch in deutscher Sprache!
Das Primborium drumherum, konnte selbst ich mir zusammenreimen, trotz Latein.
Latein klingt auch etwas feierlicher und wirkt bei vielen Gläubigen mehr nach alten Riten /Kulten usw.
Für Austritte wird sowas nach meiner Meinung nicht führen!
In seinem Durchschnitts-'Organ' ist der deutsche Katholizismus mies bis dreckig, in seinen Methoden dumm bis dreist.
Heinrich Böll, deutscher Schriftsteller (1917-1985)
Benutzeravatar
Fluse
Involviert
 
Beiträge: 222
Registriert: 09.05.2004, 23:47
Wohnort: niedersachsen

Beitragvon ric » 23.02.2006, 08:39

Nav hat geschrieben:
Fluse hat geschrieben:@ Nav
Wieso sollte es da Kirchenaustritte geben? Verstehe ich nicht.
Die FSSPX feiern heute noch die Messen in lateinischer Sprache.

Wer geht denn zu so einer Messe, wo man kein Wort versteht, überhaupt noch hin, außer die extremsten Fundamentalisten?
Wer hört sich heute noch Musik an, von der er kein Wort versteht?
Bild
Benutzeravatar
ric
Neugieriger Besserwisser.
 
Beiträge: 7754
Registriert: 30.12.2003, 11:38
Wohnort: tiefstes Bayern

Beitragvon Doc Extropy » 23.02.2006, 09:14

ric hat geschrieben:
Nav hat geschrieben:
Fluse hat geschrieben:@ Nav
Wieso sollte es da Kirchenaustritte geben? Verstehe ich nicht.
Die FSSPX feiern heute noch die Messen in lateinischer Sprache.

Wer geht denn zu so einer Messe, wo man kein Wort versteht, überhaupt noch hin, außer die extremsten Fundamentalisten?
Wer hört sich heute noch Musik an, von der er kein Wort versteht?


Bei Musik steht meistens nicht der Text so sehr im Vordergrund - für ungebildete Menschen ist er sogar unwichtig.

Eine religiöse Messe dient aber auch der Informationsvermittlung und die meiste Zeit wird da vom Pfaffen geredet.

Weiters ist das ja gar nicht der einzige Grund, warum diese tridentinischen Messen so unbeliebt sein würden. Ein weiterer Grund ist z.B. die Tatsache, daß der Pfaffe mit dem Rücken zur Gemeinde steht bei einigen "wichtigen" Riten.

Und, letztlich kommt noch hinzu, daß gegen die FSSPX sogar die romtreuen Katholen a la "kath.net" wie linksliberale Menschenfreunde wirken. Bei der FSSPX gibt es keine liberalen Flügel, die sind extremistischer als z.B. das Opus Dei (letzteres ist nur mächtiger).
Doc Extropy
 

Beitragvon Fluse » 23.02.2006, 20:35

Trotzdem glaube ich nicht,daß es deshalb zu Kirchenaustritten in Massen führt.
In seinem Durchschnitts-'Organ' ist der deutsche Katholizismus mies bis dreckig, in seinen Methoden dumm bis dreist.
Heinrich Böll, deutscher Schriftsteller (1917-1985)
Benutzeravatar
Fluse
Involviert
 
Beiträge: 222
Registriert: 09.05.2004, 23:47
Wohnort: niedersachsen

Beitragvon ric » 24.02.2006, 08:22

Fluse hat geschrieben:Trotzdem glaube ich nicht,daß es deshalb zu Kirchenaustritten in Massen führt.
Da hast Du Recht.
Die Leute, die in die Kirche gehen, interessiert der Text ja auch nicht.
Bild
Benutzeravatar
ric
Neugieriger Besserwisser.
 
Beiträge: 7754
Registriert: 30.12.2003, 11:38
Wohnort: tiefstes Bayern

Beitragvon Doc Extropy » 27.06.2007, 22:06

Am 7. Juli wirds lustig - Ratzinger stellt die Kerzelschluckerei in lateinischer Sprach wieder von "Grau" auf "Weiß" (soll heißen: von "geduldet" auf "legal").

http://www.kath.net/detail.php?id=17153

Eine sehr grobe Fehlentscheidung - den Säkularisten freuts.
Doc Extropy
 


Zurück zu Weltanschauungen und Religionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron