Fatwa, bzw. was den Koran und dessen Auslegung betrifft

Zwischen Freiheit und Sklaverei durch indoktrinierte Seelenqual

Moderatoren: Zebra, Maude, Moderation

Fatwa, bzw. was den Koran und dessen Auslegung betrifft

Beitragvon Maude » 16.09.2009, 10:17

http://www.islaminstitut.de/Nachrichten ... 35a.0.html

Wenn sich jemand jedoch zur Religion Allahs [dem Islam] freiwillig und ohne Zwang bekehrt hat, darf er nicht, wenn er es möchte, die Religion Allahs [den Islam] verlassen, um die Säulen der islamischen Gesellschaft zu erschüttern. Nein, er darf dies keineswegs tun. Er darf, nachdem er vom Islam gehört hat, sagen: 'Ich werde zu dieser Religion [dem Islam] übertreten' oder 'Ich möchte nicht zu dieser Religion [dem Islam] übertreten'. Aber wenn er zu Allahs Religion [dem Islam] übertritt, darf er sie später nicht wieder verlassen. Zeigt mir ein einziges Gesetz in der ganzen Welt, das einem Menschen dieses Recht verleiht.


äh, Recht?
das ist doch kein Recht, das ist ein Gebot und Zwang.
das ist Wortverdrehung :deep:

Wer gegen das Gesetz eines Landes verstößt, wird beschuldigt Landesverrat begangen zu haben. Wir alle kennen die Strafe für Landesverrat: Die Tötung. Was denkt man denn über jemanden, der Allah, seine Religion [den Islam] und seinen Propheten verrät?


:autschi:

Archiv

http://www.islaminstitut.de/UEber-uns.5.0.html

die Seite ist nicht uninteressant.
muß mal ein bißchen nachlesen
Hunde haben Herrchen, Katzen haben Personal
Ralf Schmitz
Benutzeravatar
Maude
die rosane, nein lieber lila, ...
 
Beiträge: 5362
Registriert: 26.07.2004, 06:51
Wohnort: am Stadtrand von München

Re: Fatawa, bzw. was den Koran und dessen Auslegung betrifft

Beitragvon Pleitegeier » 16.09.2009, 10:24

Hallo Maude!

Das ist natürlich erschreckend, aber nicht überraschend. Mich würde interessieren, ob der Islam Potential besitzt, sich noch weiterzuentwickeln und ein paar der schlimmsten Zähne zu verlieren, so wie es in den christlichen Kirchen geschehen ist. Nebenbei: die soziale Ächtung bei einem Austritt aus der Kirche ist vermutlich auch heute in manchen Dörfern und Familien nicht zu vernachlässigen ("Was? Der läßt die Kinder nicht taufen?")
Benutzeravatar
Pleitegeier
Mutig
 
Beiträge: 754
Registriert: 02.02.2005, 20:48
Wohnort: Oberbayern


Zurück zu Weltanschauungen und Religionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron