Datenschutz in Bayern nur auf Antrag

Alles was uns sonst so bewegt

Moderatoren: Zebra, Maude, Moderation

Datenschutz in Bayern nur auf Antrag

Beitragvon gavagai » 19.04.2008, 08:09

Servus,
den meisten hier wird bekannt sein, dass es in Bayern (wie es in anderen Bundesländern ist, weiß ich nicht) Datenschutz bei der Gemeinde nur auf Antrag gibt.
Vor Jahren habe ich diesen Datenschutzvermerk eintragen lassen. Anlässlich der bevorstehenden Landtagswahl berichtete die örtliche Presse, dass - unabhängig von dieser eingetragenen Datensperre -
a) eine Übermittlung an Parteien und Wählergruppen erlaubt ist
b) zwischenzeitlich auch eine Internet-Abfrage-Freigabe dazu kam.
Für a) und b) musste ich also jetzt erneut eine Datensperre beantragen.
Ich finde es unerhört, dass der Gesetzgeber (ohne dass ich es mitkriegte) neue Lücken und Möglichkeiten meine Daten zu verscherbeln auftat.
Ich kann also jedem nur raten: bei der Gemeinde anrufen und auch für Parteien, Wählergruppen und Internetauskünfte die Sperre zu beantragen.
servus, tschau, bye
Herbert
gavagai
Involviert
 
Beiträge: 415
Registriert: 26.11.2004, 15:41
Wohnort: Wasserburg am Inn

Beitragvon Maude » 19.04.2008, 18:47

danke für den Tipp, Herbert.
werd ich gleich mach.
doch traue ich Beckstein und Konsorten nicht :x
wahrscheinlich steh ich auch schon unter Beobachtung.
diese ganze antireligiöse Bande hier in München :lol:
deswegen bin ich auch noch nicht zu den Treffs der Linken in München, obwohl sie einen Ortsverband Trennung von Staat und Kirche gegründet haben.
Hunde haben Herrchen, Katzen haben Personal
Ralf Schmitz
Benutzeravatar
Maude
die rosane, nein lieber lila, ...
 
Beiträge: 5362
Registriert: 26.07.2004, 06:51
Wohnort: am Stadtrand von München


Zurück zu Kultur und Gesellschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron