Pro Reli ist in Berlin gescheitert

Alles was uns sonst so bewegt

Moderatoren: Zebra, Maude, Moderation

Pro Reli ist in Berlin gescheitert

Beitragvon Rebecca E. » 26.04.2009, 20:19

48,5% sind für den Religionsunterricht als Wahlpflichtfach; 14,2% der Wahlberechtigten haben sich für den Religionsunterricht als Wahlpflichtfach entschieden; 51,3% sind dagegen das sich Schüler entscheiden müssen ob sie Religion oder Ethik haben wollen

Pro Reli hat also in mehreren Beziehungen verloren.

1. Sie konnten nicht genügen Wahlberechtigte für sich entscheiden (25% aller Wahlberechtigten).

2. Sie konnten die Wahl nicht für sich entscheiden.

Die Mehrheit der Wahlbeteiligten hat sich ganz bewußt gegen sie ausgesprochen. (Obwohl die Abwesenheit von der Wahl (bei dem heutigen Schönwettertag in Berlin) gereicht hätte (siehe auch die 1. Hürde (25%) hätten dafür stimmen müssen).
Ich bin definitiv keine Christenversteherin!
Benutzeravatar
Rebecca E.
Assimiliert
 
Beiträge: 5546
Registriert: 28.12.2003, 18:33
Wohnort: Diese Stadt gibt es nicht.

Re: Pro Reli ist in Berlin gescheitert

Beitragvon Darklord Extropy » 26.04.2009, 22:11

Eine deftige Ohrfeige für die Pfaffen. Applaus, Applaus!

:D
Born against Christ.
Benutzeravatar
Darklord Extropy
Involviert
 
Beiträge: 360
Registriert: 28.04.2008, 20:53

Re: Pro Reli ist in Berlin gescheitert

Beitragvon Pleitegeier » 27.04.2009, 01:10

:cancan:
Benutzeravatar
Pleitegeier
Mutig
 
Beiträge: 754
Registriert: 02.02.2005, 20:48
Wohnort: Oberbayern

Re: Pro Reli ist in Berlin gescheitert

Beitragvon Darklord Extropy » 27.04.2009, 06:56

Jedesmal, wenn die pfäffischen Horden eine Schlacht verlieren ist es ein Sieg für die Menschheit.

Hier hat nicht der Atheismus gesiegt, und auch nicht die Sozis und die Grünen.

Das hier war ein Sieg für die gesamte Menschheit über die Pfaffokratie.
Born against Christ.
Benutzeravatar
Darklord Extropy
Involviert
 
Beiträge: 360
Registriert: 28.04.2008, 20:53

Re: Pro Reli ist in Berlin gescheitert

Beitragvon Maude » 27.04.2009, 07:29

http://www.spiegel.de/schulspiegel/wiss ... 16,00.html

Bild

bitte auf ganz Deutschland ausweiten.
Hunde haben Herrchen, Katzen haben Personal
Ralf Schmitz
Benutzeravatar
Maude
die rosane, nein lieber lila, ...
 
Beiträge: 5362
Registriert: 26.07.2004, 06:51
Wohnort: am Stadtrand von München

Re: Pro Reli ist in Berlin gescheitert

Beitragvon Zebra » 28.04.2009, 10:16

Benutzeravatar
Zebra
Moderatorin
 
Beiträge: 1119
Registriert: 30.11.2004, 18:27

Re: Pro Reli ist in Berlin gescheitert

Beitragvon Zebra » 28.04.2009, 10:22

http://www.berlinonline.de/berliner-zei ... /index.php

Der Senat muss bei ähnlichen Konflikten künftig frühzeitig darauf achten, Kompromisse anzusteuern, bevor nach erfolgreichem Bürgerbegehren die Züge aufeinander zurasen. Und er muss jetzt aus der gelassenen Position dessen, der die Mehrheit hinter sich weiß, auf die Kirchen zugehen. Er braucht sie gerade auf dem Gebiet der Sozial- und Integrationspolitik, auf dem Rot-Rot wie die Vorgängerregierungen versagt, als Partner.


:autschi:
Benutzeravatar
Zebra
Moderatorin
 
Beiträge: 1119
Registriert: 30.11.2004, 18:27

Re: Pro Reli ist in Berlin gescheitert

Beitragvon Maude » 29.04.2009, 06:49

http://www.stern.de/politik/deutschland ... 62128.html

die Abstimmung ist doch eine klare Aussage 8-)
Hunde haben Herrchen, Katzen haben Personal
Ralf Schmitz
Benutzeravatar
Maude
die rosane, nein lieber lila, ...
 
Beiträge: 5362
Registriert: 26.07.2004, 06:51
Wohnort: am Stadtrand von München

Re: Pro Reli ist in Berlin gescheitert

Beitragvon Maude » 29.04.2009, 07:19

hier noch ein paar Meldungen

http://www.taz.de/1/politik/deutschland ... onderfall/

Die Regel im Grundgesetz lautet: Die Religionsgemeinschaften haben ein Recht auf Religionsunterricht - und zwar als ordentliches Unterrichtsfach, das benotet wird und versetzungsrelevant ist. Der Staat muss bei den Unterrichtsinhalten, der Ausbildung und Auswahl der Lehrer mit den Kirchen zusammenarbeiten. Für Schüler, die keiner Religion angehören oder sich vom Fach abmelden, wird Ersatzunterricht angeboten. In manchen Bundesländern heißt er Ethik, in anderen Philosophie oder "Werte und Normen".


dann muß man das Grundgesetz halt ändern :suspect:
es gibt ja immer noch Schulen, die nicht mal Ethik anbieten können und die Schüler müssen dann in der Religionsstunde in die hinteren Bänke.... :x

Der nordrhein-westfälische Integrationsminister Armin Laschet (CDU) warnt davor, dem Berliner Beispiel zu folgen. "Gerade in Hinblick auf Integration ist es wichtig, seine eigene Religion zu kennen", sagte er der taz. Darum sei es sinnvoll, neben katholischem und evangelischem auch authentischen islamischen Religionsunterricht einzuführen. "Daran arbeiten wir."


mh, das ist ja der Knackpunkt bei dem die Politiker nicht einen Schritt weiter gedacht haben.
was ist denn bitteschön authentischer islamischer Religionsunterricht????
heißt das dann nix mit 72 Jungfrauen.
und was ist mit den Zeugen Jehovas?
die haben doch inzwischen auch schon den Status "Körperschaft des öffentlichen Rechtes"
was sagen die lieben Schäfchen, wenn die plötzlich auch Unterricht an Schulen verlangen?

Der nordrhein-westfälische Integrationsminister Armin Laschet (CDU) warnt davor, dem Berliner Beispiel zu folgen. "Gerade in Hinblick auf Integration ist es wichtig, seine eigene Religion zu kennen", sagte er der taz. Darum sei es sinnvoll, neben katholischem und evangelischem auch authentischen islamischen Religionsunterricht einzuführen. "Daran arbeiten wir."


http://www.stern.de/blog/index.php?op=V ... &blogId=67
http://www.neues-deutschland.de/artikel ... -gott.html
http://www.taz.de/regional/berlin/aktue ... a04c768805
Hunde haben Herrchen, Katzen haben Personal
Ralf Schmitz
Benutzeravatar
Maude
die rosane, nein lieber lila, ...
 
Beiträge: 5362
Registriert: 26.07.2004, 06:51
Wohnort: am Stadtrand von München

Re: Pro Reli ist in Berlin gescheitert

Beitragvon Pleitegeier » 29.04.2009, 16:26

Maude hat geschrieben:
Der nordrhein-westfälische Integrationsminister Armin Laschet (CDU) warnt davor, dem Berliner Beispiel zu folgen. "Gerade in Hinblick auf Integration ist es wichtig, seine eigene Religion zu kennen", [...]


Ich komme mir so unwürdig vor. Wie soll ich etwas von mir kennen, was ich nicht habe? Oder ist Laschet ein ganz verfuchster, philosophischer Dialektiker?
Benutzeravatar
Pleitegeier
Mutig
 
Beiträge: 754
Registriert: 02.02.2005, 20:48
Wohnort: Oberbayern

Re: Pro Reli ist in Berlin gescheitert

Beitragvon Maude » 30.04.2009, 07:07

Pleitegeier, wie kann man unwürdig sein, wenn man die Fähigkeit zum Denken besitzt? :mrgreen:
ich sehe immer nur sich windende schafsäugige Gläubige vor mir, die das Gefühl haben, ihr aus Lügen bestehendes Haus fällt zusammen.
und wer möchte das denn gerne 8-)
besonders die Politiker denken keine 5 m weit.
aber wir haben ja Geduld, es wird der Tag kommen an dem der Sockel der Großkirchen gewaltig bröckeln wird :maso:
Hunde haben Herrchen, Katzen haben Personal
Ralf Schmitz
Benutzeravatar
Maude
die rosane, nein lieber lila, ...
 
Beiträge: 5362
Registriert: 26.07.2004, 06:51
Wohnort: am Stadtrand von München

Re: Pro Reli ist in Berlin gescheitert

Beitragvon Darklord Extropy » 30.04.2009, 18:36

Er bröckelt doch eh schon. :-)

Mit ein bißchen politischer Trägheit (die übrigens ein Stabilitätsgarant ist!) muß immer gerechnet werden, da würde ich mir keine all zu großen Sorgen mehr machen.

Das Christentum ist eine sterbende Religion, wie so viele andere Religionen zuvor.
Born against Christ.
Benutzeravatar
Darklord Extropy
Involviert
 
Beiträge: 360
Registriert: 28.04.2008, 20:53

Re: Pro Reli ist in Berlin gescheitert

Beitragvon Pleitegeier » 04.05.2009, 23:01

Plötzlich streifen wieder Christenrudel durch die Stadt

Dabei kann man doch an jeder Straßenecke sehen, wie herrlich weit der amtliche Atheismus die Stadt gebracht hat. Angesichts der seelischen, geistigen, ökonomischen und zivilgesellschaftlichen Verwahrlosung wäre doch eigentlich etwas mehr Demut angebracht. Aber Demut ist eben etwas exklusiv Christliches.


:nun: Super. Wie war nochmal die Definition von Polemik?
Benutzeravatar
Pleitegeier
Mutig
 
Beiträge: 754
Registriert: 02.02.2005, 20:48
Wohnort: Oberbayern

Re: Pro Reli ist in Berlin gescheitert

Beitragvon Zebra » 05.05.2009, 07:13

Ein kleines Mädchen, das in einer Friedrichshainer Kindertagesstätte von seiner "Patentante" erzählte, bekam zu hören: "Dieses Wort kennen wir hier nicht!"


Ich hab auch eine! Bei uns hiesz das eben "sozialistische Patentante" :cancan:

Und ganz besonders im "Humanistischen Verband", einem Atheistenclub, der mit öffentlichen Geldern gehätschelt wird, und der u. a. im Friedrichstadtpalast eine traurige Konfirmationsparodie namens "Jugendweihe" organisiert.


Was Frau Pau - Redner bei meiner traurigen Konfirmationsparodie - über selbstbestimmtes Handeln, solidarisches Miteinander, Achtung vor der Wuerde eines jeden Menschen, das Streben nach Wissen und soziales und politisches Engagement gesagt hat, hat mich tief beeindruckt. Ich frage mich, wie viele "christliche" Jugendliche das von den Rednern bei ihren Feierlichkeiten behaupten koennen.

Nur von den Satanisten war noch keine Stellungnahme zu hören. Sie sind in Berlin, wie spätestens seit dem Film "Schwarze Schafe" bekannt ist, besonders stark vertreten und schlurfen gern im Sommer bei 40 Grad mit ihren Ledermänteln über den Alexanderplatz [...]


:deep:

Wieso kommentiere ich diese Guelle eigentlich noch? :autschi:
Benutzeravatar
Zebra
Moderatorin
 
Beiträge: 1119
Registriert: 30.11.2004, 18:27

Re: Pro Reli ist in Berlin gescheitert

Beitragvon Maude » 05.05.2009, 07:22

dass ein ordentlicher Religionsunterricht, der in ihrer eigenen Jugend eine selbstverständliche Wahlmöglichkeit war,


das hat wohl ein Neu-Berliner geschrieben :evil:

Wahlmöglichkeit, was ist denn das?
das gibt es doch heute noch nicht an vielen Schulen
Religion ist kein Wahlfach sondern ein Pflichtfach, in ganz Deutschland, bis auf ein paar Ausnahmen

trotzdem freut es mich insgeheim, wenn ich sehe, wie es den Schäfchen plötzlich mulmig wird :twisted:
denen passt doch die Debatte über Religionsunterricht überhaupt nicht.
es können ja noch ein paar mehr Bundesbürger anfangen zu denken und aus der Kirche austreten :twisted:

grusel grusel fürcht, wir sind die Gottlosen, die durch die Straßen streifen und keine Angst vor Phantomen haben :maso:

wenn wir schon bei der "sozialistischen Patentante" sind, ich als Atheistin brauche weder eine Ersatzhandlung wie Jugendweihe noch ein Patentante.
das ist das Selbe wie wenn ein Vegetarier alles aus Tofu oder Soja ißt, das nur entfernt Ähnlichkeit mit einer richtigen Fleischnahrung hat. :suspect:

äh, kann mir mal Jemand erklären was "Satanisten" sind? :suspect:
werden da wieder mal die netten Gothikleute in einen Topf mit Perversen geschmissen?
Arschl....... :autschi:
Hunde haben Herrchen, Katzen haben Personal
Ralf Schmitz
Benutzeravatar
Maude
die rosane, nein lieber lila, ...
 
Beiträge: 5362
Registriert: 26.07.2004, 06:51
Wohnort: am Stadtrand von München

Re: Pro Reli ist in Berlin gescheitert

Beitragvon Zebra » 05.05.2009, 07:29

Ich finde Paten und Jugendweihen sind keine "Ersatzhandlungen". Man kann drueber streiten, ob es heutzutage noch sinnvoll ist, Jugendliche mit 14 "ins Leben" zu entlassen, ja. Der entscheidene Punkt ist aber, was den jungen Menschen vermittelt wird. Und Demut vor Gott moechte ich wirklich keinem einimpfen...
Benutzeravatar
Zebra
Moderatorin
 
Beiträge: 1119
Registriert: 30.11.2004, 18:27

Re: Pro Reli ist in Berlin gescheitert

Beitragvon Maude » 05.05.2009, 07:32

@ Zebra

vielleicht siehst Du das anders, da Du ja damit aufgewachsen bist.
wenn das hier in München geschieht sieht das für mich wie eine "Ersatzhandlung" aus, bzw. wird es auch so gehandhabt.
Hunde haben Herrchen, Katzen haben Personal
Ralf Schmitz
Benutzeravatar
Maude
die rosane, nein lieber lila, ...
 
Beiträge: 5362
Registriert: 26.07.2004, 06:51
Wohnort: am Stadtrand von München

Re: Pro Reli ist in Berlin gescheitert

Beitragvon Maude » 05.05.2009, 07:39

http://www.tagesspiegel.de/berlin/Schoe ... 70,2788542

Damit will er denen widersprechen, die jetzt sagen, Berlin sei eine Hauptstadt des Atheismus. Theismus – Atheismus, eigentlich gehe es doch nur darum, Gutes zu tun und nicht um die Frage, wie gläubig jemand sei. So deutet der Pfarrer den Begriff im Anschluss an das Alte Testament. Nur wer gottlos handle, sei Atheist, egal, ob er beteuert zu glauben oder nicht zu glauben. „In einer Hauptstadt des Atheismus sähe es anders aus als im demokratischen Berlin, da wären Raub, Mord und Gewalt an der Tagesordnung, da würden Zustände herrschen wie in Sodom und Gomorrha“,


wie bitte? :nun:
Hunde haben Herrchen, Katzen haben Personal
Ralf Schmitz
Benutzeravatar
Maude
die rosane, nein lieber lila, ...
 
Beiträge: 5362
Registriert: 26.07.2004, 06:51
Wohnort: am Stadtrand von München

Re: Pro Reli ist in Berlin gescheitert

Beitragvon Zebra » 05.05.2009, 08:13

Lesen und kotzen :shock:
Benutzeravatar
Zebra
Moderatorin
 
Beiträge: 1119
Registriert: 30.11.2004, 18:27

Re: Pro Reli ist in Berlin gescheitert

Beitragvon Rebecca E. » 05.05.2009, 08:26

Nein, heute gebe ich mir die Texte der Christenfundis nicht ... :deep:
Ich bin definitiv keine Christenversteherin!
Benutzeravatar
Rebecca E.
Assimiliert
 
Beiträge: 5546
Registriert: 28.12.2003, 18:33
Wohnort: Diese Stadt gibt es nicht.

Re: Pro Reli ist in Berlin gescheitert

Beitragvon Pleitegeier » 05.05.2009, 09:53

Maude hat geschrieben:wenn wir schon bei der "sozialistischen Patentante" sind, ich als Atheistin brauche weder eine Ersatzhandlung wie Jugendweihe noch ein Patentante.
das ist das Selbe wie wenn ein Vegetarier alles aus Tofu oder Soja ißt, das nur entfernt Ähnlichkeit mit einer richtigen Fleischnahrung hat. :suspect:


Tofubratwürste finde ich auch seltsam, wers mag :)
Zu den "Ersatzhandlungen": Könnte es sein, daß Menschen einfach gewisse soziale, regelmäßige Handlungen benötigen? Diese basieren, historisch, zum großen Teil auf religiösen Kulten: Kirchweih, Pfarrausflug, Kinderfreizeit, Wallfahrten, Haustiersegnung. Kommunion, Konfirmation. Ich sehe (noch?) einen positiven Aspekt bei diesen Handlungen: Menschen (Familien, Nachbarn) kommen zusammen, ratschen, diskutieren, sehen sich. Ich denke, das ist ein nicht zu vernachlässigender Faktor bei der sozialen Integration, gerade für Kinder.

Maude hat geschrieben:http://www.tagesspiegel.de/berlin/Schoeneberg-Pro-Reli%3Bart270,2788542

Damit will er denen widersprechen, die jetzt sagen, Berlin sei eine Hauptstadt des Atheismus. Theismus – Atheismus, eigentlich gehe es doch nur darum, Gutes zu tun und nicht um die Frage, wie gläubig jemand sei. So deutet der Pfarrer den Begriff im Anschluss an das Alte Testament. Nur wer gottlos handle, sei Atheist, egal, ob er beteuert zu glauben oder nicht zu glauben. „In einer Hauptstadt des Atheismus sähe es anders aus als im demokratischen Berlin, da wären Raub, Mord und Gewalt an der Tagesordnung, da würden Zustände herrschen wie in Sodom und Gomorrha“,


wie bitte? :nun:


Schön scheinheilig, der Herr Mark Pockrandt: Atheisten sind ja sooo böse. Aber ihr armen verfehlten Schafe, die ihr nicht sooo böse seid, Ihr seid ja gar keine echten Atheisten. :aargh: Was sind wohl "gottlose" Handlungen? :hmm:
Benutzeravatar
Pleitegeier
Mutig
 
Beiträge: 754
Registriert: 02.02.2005, 20:48
Wohnort: Oberbayern

Re: Pro Reli ist in Berlin gescheitert

Beitragvon Darklord Extropy » 05.05.2009, 18:28

xtards. :-D

(Herleitung:

Retards (eh klar).

xmas -> xtians.

Well:

xtards! TADA!!
Born against Christ.
Benutzeravatar
Darklord Extropy
Involviert
 
Beiträge: 360
Registriert: 28.04.2008, 20:53

Re: Pro Reli ist in Berlin gescheitert

Beitragvon Maude » 06.05.2009, 07:07

Bild
Hunde haben Herrchen, Katzen haben Personal
Ralf Schmitz
Benutzeravatar
Maude
die rosane, nein lieber lila, ...
 
Beiträge: 5362
Registriert: 26.07.2004, 06:51
Wohnort: am Stadtrand von München

Re: Pro Reli ist in Berlin gescheitert

Beitragvon Darklord Extropy » 06.05.2009, 10:19

Ich glaube, wenn man sich einen runterholt, dann ist das gottlos? :lol:
Born against Christ.
Benutzeravatar
Darklord Extropy
Involviert
 
Beiträge: 360
Registriert: 28.04.2008, 20:53


Zurück zu Kultur und Gesellschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron