Muslimischer Feiertag

Alles was uns sonst so bewegt

Moderatoren: Zebra, Maude, Moderation

Muslimischer Feiertag

Beitragvon Maude » 14.10.2009, 09:00

Finiancal Times

Spiegel

ich bin neugierig, wie die vielen Gläubigen um mich herum darauf reagieren :hm:
wahrscheinlich eher mit Unverständnis.
für die vielen Zwangsgetauften ist immer noch ihr christlicher Glaube der alleingültige für Deutschland
Huber sagt: Vorrang für christliche Feiertage in der Kultur unseres Landes

die Debatten die über Kopftuchfragen, Moscheen und Feiertage entsteht, halte ich für längst überfällig, da sie einen Schritt weiter sind, die Trennung von Staat und Kirche endgültig zu vollziehen.

Der Zentralrat der Juden fordert auch an einem jüdischen Feiertag schulfrei und schlug dafür den Versöhungstag «Jom Kippur» vor


die Politik wird handeln müssen
wann fordern auch andere Religionsgemeinschaften,nicht nur die Zeugen Jehovas, als Körperschaft der öffentlichen Rechtes anerkannt zu werden?


übrigens wollte ich eigentlich die ganze Zeit was über Sarrazin posten, habe aber leider nicht das Gefühl, trotz etlichen Gästen, dass es hier irgendjemanden interessiert :?
es hätte ja jemand schon längst zu einem Thema werden lassen :suspect:

Welt

denn anscheinend spricht Sarrazin laut, doch mit der falschen Wortwahl, aus, was viele auch in meinem Umfeld denken. :surprise:
Hunde haben Herrchen, Katzen haben Personal
Ralf Schmitz
Benutzeravatar
Maude
die rosane, nein lieber lila, ...
 
Beiträge: 5362
Registriert: 26.07.2004, 06:51
Wohnort: am Stadtrand von München

Re: Muslimischer Feiertag

Beitragvon Pleitegeier » 15.10.2009, 20:11

Man sollte den Antrag unterstützen. Am besten gleich ergänzen durch Feiertage wie "Darwins Geburtstag", "Todestag von Feuerbach", "Tag der Aufklärung", etc.
Benutzeravatar
Pleitegeier
Mutig
 
Beiträge: 754
Registriert: 02.02.2005, 20:48
Wohnort: Oberbayern


Zurück zu Kultur und Gesellschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

cron