Die Produkte der Zukunft

Von Wissenschaften und Technik ...

Moderatoren: Zebra, Maude, Moderation

Beitragvon ric » 26.10.2006, 11:00

Warum gibt es eigentlich keine runden TFT Displays?
Es gibt Anwendungen bei denen eine runde Anzeigefläche ästhetischer wäre.

z.B. Ein Navigationssystem. Normalerweise interessiert einen was in einem Radius um einen herum ist. Bei den rechteckigen Displays sieht man im Querformat nicht weit genug voraus und im Längsformat nicht wiet genug zur Seite.

So ein Display mit Touchscreenfunktion könnte man dann auch beliebig drehen. Ein Sensor misst, wo "unten" ist und richtet die Anzeige korrekt aus.
Bild
Benutzeravatar
ric
Neugieriger Besserwisser.
 
Beiträge: 7754
Registriert: 30.12.2003, 11:38
Wohnort: tiefstes Bayern

Beitragvon ric » 08.01.2007, 08:33

Wie wäre es mit einem Mitfahrer-System, welches auf Schwarm-Basis arbeitet? (Teil1)

- Die Handys in nächster Zeit werden alle GPS haben (ist jetzt eine Voraussage von mir).
- Jedes Handy hat die Möglichkeit in einer Karte einen Zielort anzugeben.
- nachdem man seinen Zielort angegeben hat, geht die Suche nach dem nächsten Mitfahrer los.
- jeder, der mit einem Auto losfährt muss nämlich auch seinen Zielort abgeben.
- Anhand der Daten des Zielorts des Fahrers, der aktuellen Position und des gewünschten Zielortes des Anfordernden wird nun die nächste günstige Fahrt angefunkt.
- Der Fahrer bekommt angezeigt, wo jemand abgeholt werden möchte
- Er kann zustimmen oder absagen (Zustimmung gibt Punkte)
- Der Mitfahrende bekommt die Ankunft angezeigt und kann mitfahren (und bekommt Punkte abgezogen.
- Punkte bekommt man entweder verliehen oder muss sie kaufen.

- Bekommt man keine freie Fahrt angezeigt, dann ist das ein Anzeichen dafür, dass die Strecke überlastet ist (viele sind schon zugestiegen)
- Einige werden ein Auto haben und fahren selbst los --> können sie Mitfahrer mitnehmen

- Auf die Art und Weise würde ein selbstregulierendes System entstehen, welches die vorhandenen Fahrzeuge optimal ausnutzt und Leerfahrten reduziert.
Zuletzt geändert von ric am 08.01.2007, 14:05, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Benutzeravatar
ric
Neugieriger Besserwisser.
 
Beiträge: 7754
Registriert: 30.12.2003, 11:38
Wohnort: tiefstes Bayern

Beitragvon Doc Extropy » 08.01.2007, 10:17

Bild

;)
Doc Extropy
 

Beitragvon Rebecca E. » 08.01.2007, 10:24

Bild
Ich bin definitiv keine Christenversteherin!
Benutzeravatar
Rebecca E.
Assimiliert
 
Beiträge: 5546
Registriert: 28.12.2003, 18:33
Wohnort: Diese Stadt gibt es nicht.

Beitragvon ric » 08.01.2007, 14:13

Wie wäre es mit einem Mitfahrer-System, welches auf Schwarm-Basis arbeitet? (Teil2)

Die Intelligenz der Geräte müsste nicht mal besonders hoch sein.
- Der Sucher sendet Zielkoordinaten
- Diese Koordinaten werden an alle Empfänger in der Funkzelle gesendet.
- Die Empfänger müssen in der Lage sein zu erkennen, ob das Ziel in einer tolerablen Distanz zur geplanten Strecke ist, und ob noch Platz im Auto ist.
- Falls kein geeignetes Fahrzeug gefunden wird, wird die Aufforderung an alle benachbarten Funkzellen weitergegeben (Der typische Abdeckungsbereich einer Zelle liegt zwischen 100m bis zu 10Km.).
- Irgendwann (relativ schnell) sind alle Fahrzeuge durchgesucht.
- In Frage kommende Fahrzeuge senden eine Rückbestätigung.
- Nun kann der Sucher auswählen, welches Auto ihn abholen soll.
- Er bekommt die voraussichtliche Abhol und Ankunftszeit mitgeteilt
- Kurz bevor das Fahrzeug da ist, bekommt er noch einen Weckruf.


P.S. Das kann auch über Kontinente hinweg funktionieren.
Bild
Benutzeravatar
ric
Neugieriger Besserwisser.
 
Beiträge: 7754
Registriert: 30.12.2003, 11:38
Wohnort: tiefstes Bayern

Beitragvon Doc Extropy » 08.01.2007, 14:21

ric hat geschrieben:Wie wäre es mit einem Mitfahrer-System, welches auf Schwarm-Basis arbeitet? (Teil2)

Die Intelligenz der Geräte müsste nicht mal besonders hoch sein.
- Der Sucher sendet Zielkoordinaten
- Diese Koordinaten werden an alle Empfänger in der Funkzelle gesendet.
- Die Empfänger müssen in der Lage sein zu erkennen, ob das Ziel in einer tolerablen Distanz zur geplanten Strecke ist, und ob noch Platz im Auto ist.
- Falls kein geeignetes Fahrzeug gefunden wird, wird die Aufforderung an alle benachbarten Funkzellen weitergegeben (Der typische Abdeckungsbereich einer Zelle liegt zwischen 100m bis zu 10Km.).
- Irgendwann (relativ schnell) sind alle Fahrzeuge durchgesucht.
- In Frage kommende Fahrzeuge senden eine Rückbestätigung.
- Nun kann der Sucher auswählen, welches Auto ihn abholen soll.
- Er bekommt die voraussichtliche Abhol und Ankunftszeit mitgeteilt
- Kurz bevor das Fahrzeug da ist, bekommt er noch einen Weckruf.


P.S. Das kann auch über Kontinente hinweg funktionieren.


Ja, das klingt gut. Sehr umweltfreundlich, trägt (wegen Verkehrsverminderung) auch zur Sicherheit bei, bekommt Bestnoten als Idee.

Ich würde außerdem automatisches Fahren auf einer bestimmten Spur auf einige Autobahnen gut finden. Ganz rechts könnte man so eine Spur haben, die permanent mit Dauertempo 100 fährt (vor allem für LKW) und das geht schon.
Doc Extropy
 

Beitragvon ric » 11.01.2007, 00:06

Nach einer kurzen Inventur meines Kabelsalats:
- Verbindung Rechner iPod
- 3 unterschiedliche USB-->Handy kabel
- Kabel für Kamera
- Audio IN
- 5 unterschiedliche Netzteile für diverse Kleingeräte
- USB-Kabel für Drucker
- Netzwerkkabel
- Kabel für ISDN-Anlage
:x :x :x :x :x

Weiß ich, wie das Kabel der Zukunft aussieht:

- Es hat einen Innenleiter aus Glasfaser.
- Zwei äußere Kupferleiter

Über die Glasfaser werden Daten digital übertragen. Es wird ein Protokolle geben, das im Header angebt, welche Eigenschaften gefordert sind, und die angeschlossenen geräte können sich dann abstimmen. Die Übertragungsgeschwindigkeit ist variabel und vom Sender/Empfänger abhängig.

Die Kupferkabel transportieren eine Gleich-Spannung zwischen 1,5-24 Volt. Alle Geräte haben intern Wandler um sich die richtige Spannung aufzubauen.

Der Stecker wird magnetisch befestigt, so dass beim Stolpern über das Kabel nicht die Geräte durch die Gegend fliegen. Optional kann der Stecker auch im Gerät versenkt werden und ist dann fest verbunden.

Der Stecker kann dann ca 5 mm breit sein.

Reine Ladekabel können auf die Glasfaser verzichten. --> Ein Netzteil für alle Geräte!
Bild
Benutzeravatar
ric
Neugieriger Besserwisser.
 
Beiträge: 7754
Registriert: 30.12.2003, 11:38
Wohnort: tiefstes Bayern

Beitragvon Doc Extropy » 11.01.2007, 09:25

Die Kupferkabel sollten eine Wechselspannung übertragen, dann sind die Verluste wesentlich geringer und die Schaltung zur Spannungsregelung im Endgerät kann einfacher ausgeführt werden.

Optimal wären 12 Volt.

Gleichspannung zu übertragen wäre nicht all zu klug.
Doc Extropy
 

Beitragvon Rebecca E. » 11.01.2007, 09:36

*seuftz*
Ich bin definitiv keine Christenversteherin!
Benutzeravatar
Rebecca E.
Assimiliert
 
Beiträge: 5546
Registriert: 28.12.2003, 18:33
Wohnort: Diese Stadt gibt es nicht.

Beitragvon Mario » 11.01.2007, 09:59

Doc Extropy hat geschrieben:
ric hat geschrieben:Wie wäre es mit einem Mitfahrer-System, welches auf Schwarm-Basis arbeitet? (Teil2)

Die Intelligenz der Geräte müsste nicht mal besonders hoch sein.
- Der Sucher sendet Zielkoordinaten
- Diese Koordinaten werden an alle Empfänger in der Funkzelle gesendet.
- Die Empfänger müssen in der Lage sein zu erkennen, ob das Ziel in einer tolerablen Distanz zur geplanten Strecke ist, und ob noch Platz im Auto ist.
- Falls kein geeignetes Fahrzeug gefunden wird, wird die Aufforderung an alle benachbarten Funkzellen weitergegeben (Der typische Abdeckungsbereich einer Zelle liegt zwischen 100m bis zu 10Km.).
- Irgendwann (relativ schnell) sind alle Fahrzeuge durchgesucht.
- In Frage kommende Fahrzeuge senden eine Rückbestätigung.
- Nun kann der Sucher auswählen, welches Auto ihn abholen soll.
- Er bekommt die voraussichtliche Abhol und Ankunftszeit mitgeteilt
- Kurz bevor das Fahrzeug da ist, bekommt er noch einen Weckruf.


P.S. Das kann auch über Kontinente hinweg funktionieren.


Ja, das klingt gut. Sehr umweltfreundlich, trägt (wegen Verkehrsverminderung) auch zur Sicherheit bei, bekommt Bestnoten als Idee.

Ich würde außerdem automatisches Fahren auf einer bestimmten Spur auf einige Autobahnen gut finden. Ganz rechts könnte man so eine Spur haben, die permanent mit Dauertempo 100 fährt (vor allem für LKW) und das geht schon.


lach tot:
DIE TOTALE ÜBERWACHUNG !!
aber jetzt mal im Ernst - warum denkst du haben die Leute aufgegeben
in Zügen oder Bussen zu ihrer Arbeitsstelle zu fahren?
oder aufgegeben per "autostop" zu reisen?
Mario
 

Beitragvon Rebecca E. » 11.01.2007, 10:05

@Mario.

Mario hat geschrieben:DIE TOTALE ÜBERWACHUNG !!


Zustimmung, wenn kein Riegel vorgeschoben wird ...

Mario hat geschrieben:aber jetzt mal im Ernst - warum denkst du haben die Leute aufgegeben
in Zügen oder Bussen zu ihrer Arbeitsstelle zu fahren?
oder aufgegeben per "autostop" zu reisen?


Weil der öffentliche Personennahverkehr abgebaut wurde? (Streckennetzstilllegung ...)

Weil der individuelle Personenverkehr gefördert wurde?

Weil es ungünstige Fahrzeiten und Fahrpläne gibt?

Weil es damals noch keinen Walkman gab?

Weil Autostop für Mädchen zu gefährlich ist?

...
Ich bin definitiv keine Christenversteherin!
Benutzeravatar
Rebecca E.
Assimiliert
 
Beiträge: 5546
Registriert: 28.12.2003, 18:33
Wohnort: Diese Stadt gibt es nicht.

Beitragvon Mario » 11.01.2007, 10:11

ja - weil der Weg von Bushaltestelle oder Zug dann doch noch viel zu weit war
ausserdem kann ich mir unmöglich vorstellen - dass z.B. Frauen
irgendwelche Unbekannte in ihrem Auto mitnehmen würden
umgekehrt so zack zack in ein unbekanntes Auto einsteigen würden
Mario
 

Beitragvon ric » 11.01.2007, 17:32

Mario hat geschrieben:lach tot:
DIE TOTALE ÜBERWACHUNG !!
Das stimmt so nicht.
Es gibt ja keine zentrale Instanz.
Die Intelligenz der Zuordnung ist ja darin begründet, dass sich irgendein Handy meldet, dessen besitzer eine günstige Route fährt.
Ein Abrechnungssystem braucht es nicht, da ja Punkte im Voraus gekauft werden können, oder von Handy zu Handy wandern.
Mario hat geschrieben:aber jetzt mal im Ernst - warum denkst du haben die Leute aufgegeben
in Zügen oder Bussen zu ihrer Arbeitsstelle zu fahren?
oder aufgegeben per "autostop" zu reisen?
Weil das Fahren mit dem Auto billiger ist.
Und zwar wenn man Zeit und Geld mit einrechnet.
Bild
Benutzeravatar
ric
Neugieriger Besserwisser.
 
Beiträge: 7754
Registriert: 30.12.2003, 11:38
Wohnort: tiefstes Bayern

Beitragvon ric » 11.01.2007, 17:33

Mario hat geschrieben:...
ausserdem kann ich mir unmöglich vorstellen - dass z.B. Frauen
irgendwelche Unbekannte in ihrem Auto mitnehmen würden
umgekehrt so zack zack in ein unbekanntes Auto einsteigen würden
Das ist allerdings ein Punkt, den ich nicht mitbedacht habe.
Bild
Benutzeravatar
ric
Neugieriger Besserwisser.
 
Beiträge: 7754
Registriert: 30.12.2003, 11:38
Wohnort: tiefstes Bayern

Beitragvon ric » 28.03.2008, 11:54

ric hat geschrieben:Warum gibt es eigentlich keine runden TFT Displays?
Es gibt Anwendungen bei denen eine runde Anzeigefläche ästhetischer wäre.

z.B. Ein Navigationssystem. Normalerweise interessiert einen was in einem Radius um einen herum ist. Bei den rechteckigen Displays sieht man im Querformat nicht weit genug voraus und im Längsformat nicht wiet genug zur Seite.

So ein Display mit Touchscreenfunktion könnte man dann auch beliebig drehen. Ein Sensor misst, wo "unten" ist und richtet die Anzeige korrekt aus.
Bild
Das ist ein Beispiel für eine miese Umsetzung.
Es ist sinnlos ein riesiges (rundes) Gehäuse für ein kleines rundes Display zu machen.
Wenn dann muss das Display über das ganze Gehäuse gehen.
Bild
Benutzeravatar
ric
Neugieriger Besserwisser.
 
Beiträge: 7754
Registriert: 30.12.2003, 11:38
Wohnort: tiefstes Bayern

Beitragvon Maude » 31.03.2008, 07:22

so wie das im Q7?

praktisch beim Rückwärtsfahren.
den Reifenstand zeigt es auch noch an! :P
Hunde haben Herrchen, Katzen haben Personal
Ralf Schmitz
Benutzeravatar
Maude
die rosane, nein lieber lila, ...
 
Beiträge: 5362
Registriert: 26.07.2004, 06:51
Wohnort: am Stadtrand von München

Beitragvon ric » 31.03.2008, 07:46

Das ist ja nicht rund. :?
Meine Schwester (sie entwickelt für die Autoindustrie) ist der Meinung, dass in den nächsten 2 Jahren das Navi serienmäßig wird, welches die Infos direkt auf die Scheibe projiziert.
Bild
Benutzeravatar
ric
Neugieriger Besserwisser.
 
Beiträge: 7754
Registriert: 30.12.2003, 11:38
Wohnort: tiefstes Bayern

Beitragvon Maude » 31.03.2008, 08:50

wieso sollte es rund sein?
Hunde haben Herrchen, Katzen haben Personal
Ralf Schmitz
Benutzeravatar
Maude
die rosane, nein lieber lila, ...
 
Beiträge: 5362
Registriert: 26.07.2004, 06:51
Wohnort: am Stadtrand von München

Beitragvon ric » 31.03.2008, 10:54

Maude hat geschrieben:wieso sollte es rund sein?
Siehe:
http://machiko.de/forum/viewtopic.php?p=30621#30621
Bild
Benutzeravatar
ric
Neugieriger Besserwisser.
 
Beiträge: 7754
Registriert: 30.12.2003, 11:38
Wohnort: tiefstes Bayern

Vorherige

Zurück zu Wissenschaft und Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron