Neues aus dem Pfälzer Wald

Von Wissenschaften und Technik ...

Moderatoren: Zebra, Maude, Moderation

Neues aus dem Pfälzer Wald

Beitragvon Helmut P » 26.01.2007, 15:10

Seit geraumer Zeit erfährt unsere Schule immer wieder die Gunst einer Vereinigung aus den Tiefen des Pfälzer Waldes.
Neulich war es eine Einladung zu einer Fortbildungsveranstaltung für Bio-, Erdkunde- und Religionslehrer im vereinseigenen Museum. Ich konnte seinerzeit die Teilnehme nicht zusagen, weil in der Einladung stand, dass die Teilnehmer darauf achten sollen, dass sich die Geschlechter bezüglich Kleidung in gottgefälliger Weise unterscheiden. Ich war einfach ratlos, wie ich mich als Einwohner Tuntenhausens zu kleiden habe.

Nun erhielten wir ein wirklich aufwändig aufgemachtes und reich bebildertes Buch mit dem Titel „Vor uns die Sintflut“. Das Buch erhält wirklich neuartige Erkenntnisse, die in einer geologischen Zeittafel gipfeln, die ich euch nicht vorenthalten will:

Bild
Zuletzt geändert von Helmut P am 30.04.2007, 08:03, insgesamt 2-mal geändert.
So lange ich geradeaus denken kann, möchte ich mir meinen Verstand nicht von Esoterikern verbiegen lassen.
Benutzeravatar
Helmut P
Pinky Bonsai-Grufti
 
Beiträge: 2747
Registriert: 28.07.2004, 16:36
Wohnort: Tuntenhausen

Beitragvon ric » 26.01.2007, 18:29

:shock:

Sind die von euerer Schule eingeladen worden?
Oder drängen die sich auf?
Bild
Benutzeravatar
ric
Neugieriger Besserwisser.
 
Beiträge: 7754
Registriert: 30.12.2003, 11:38
Wohnort: tiefstes Bayern

Beitragvon Rebecca E. » 26.01.2007, 18:59

@Helmut P.

Einfach unglaublich! :surprise:

:suspect:

:kotz:
Ich bin definitiv keine Christenversteherin!
Benutzeravatar
Rebecca E.
Assimiliert
 
Beiträge: 5546
Registriert: 28.12.2003, 18:33
Wohnort: Diese Stadt gibt es nicht.

Beitragvon Helmut P » 26.01.2007, 19:07

Hab ich mich schlecht ausgedrückt?

Das "Kuratorium Lebendige Vorwelt" unter der Leitung von Dr. Joachim Scheven schickt uns regelmäßig Neuerscheinungen und Einladungen. Wir sind da ganz passiv Ob die allen Schulen diese Gunst erweisen, oder nur ausgewählten, weiß ich nicht.

Das Buch enthält wirklich tolle Bilder und ist gut aufgemacht. Wer sich nicht die Mühe macht, genauer anzuschauen, hält es für ein kompetentes Werk über Geologie.

Ich beabsichtige, unseren Religionslehrer mit dem Buch zu konfrontieren. Und ich werde mich nicht damit begnügen, dass er mir erklärt, diese Leute seien im Kleinkinderglauben stecken geblieben. ich möchte wissen, wie die Kirche zu diesen Leuten steht.
So lange ich geradeaus denken kann, möchte ich mir meinen Verstand nicht von Esoterikern verbiegen lassen.
Benutzeravatar
Helmut P
Pinky Bonsai-Grufti
 
Beiträge: 2747
Registriert: 28.07.2004, 16:36
Wohnort: Tuntenhausen

Beitragvon Helmut P » 26.01.2007, 19:18

Rebecca E. hat geschrieben:@Helmut P.

Einfach unglaublich! :surprise:

:suspect:

:kotz:


Das Schlimme ist, dass das Buch dermaßen voll von geologischen Fachbegriffen ist, dass einem Laien, der außerdem Rückhalt im Glauben braucht, der ganze Scheiß als vollkommen logisch erscheint.

Habt ihr übrigens in dr Tafel ganz rechts gesehen: Ausbildung der Rassen, mit einem Bild vom Afrikanern? Allerdings ohne Zeitangabe.
So lange ich geradeaus denken kann, möchte ich mir meinen Verstand nicht von Esoterikern verbiegen lassen.
Benutzeravatar
Helmut P
Pinky Bonsai-Grufti
 
Beiträge: 2747
Registriert: 28.07.2004, 16:36
Wohnort: Tuntenhausen

Beitragvon Andreas » 26.01.2007, 22:36

"Das Schlimme ist, dass das Buch dermaßen voll von geologischen Fachbegriffen ist, dass einem Laien, der außerdem Rückhalt im Glauben braucht, der ganze Scheiß als vollkommen logisch erscheint. "

So ein schön bebildertes Buch hab ich auch von den Mennoniten (weiß der Henker,wo das wieder rumfliegt...) bekommen,samt jährlicher Aufnahme ihrer Missionierung. Adam und Eva,das Böse und die Erlösung....bitte gegen bar...Spende...Unterstützung...Zwang... ? (alle Sekten haben ihr "Programm" etc.)

Mir liegt das ganze Vereinsmeiertum nicht, gemeinnützig eV.,etc. !
Es geht auch ohne ganz gut.
LGA
Friede sei mit uns,

und gegen Geist hab ich auch Nichts
Andreas
Schüchtern
 
Beiträge: 198
Registriert: 02.01.2007, 22:08
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon Pleitegeier » 27.01.2007, 13:48

Helmut P hat geschrieben:Das Schlimme ist, dass das Buch dermaßen voll von geologischen Fachbegriffen ist, dass einem Laien, der außerdem Rückhalt im Glauben braucht, der ganze Scheiß als vollkommen logisch erscheint.


Einer meiner Physiklehrer hat den sich mir einprägenden Satz "Halbwissen ist gefährlicher als Nichtwissen" gesprochen. Ich sehe das leider immer wieder bestätigt - ich sehe aber keinen grundsätzlichen Ausweg aus diesem Dilemma. Wenn es darum geht, sich in ein Auto zu setzen und darauf zu Vertrauen, daß die Ingenieure ihr Wissen über die Naturgesetze so korrekt anwenden, daß die Bremsen auch bei Tempo 250 noch funktionieren - hier haben die wenigsten Leute ein Problem, den Naturwissenschaftlern zu vertrauen. Wenn es aber um belebtes Wasser oder die göttliche Schöpfung geht - da vertraut man ominösen Pseudowissenschaftlern aus Japan oder Kreationisten aus den USA. Dieses Verhalten löst bei mir immer wieder Verwunderung aus.
Benutzeravatar
Pleitegeier
Mutig
 
Beiträge: 754
Registriert: 02.02.2005, 20:48
Wohnort: Oberbayern

Beitragvon ric » 27.01.2007, 14:04

Ich würde die Tafel im Erdkundeunterricht zeigen und die Schüler herausfinden lassen, was alles daran falsch ist.
Bild
Benutzeravatar
ric
Neugieriger Besserwisser.
 
Beiträge: 7754
Registriert: 30.12.2003, 11:38
Wohnort: tiefstes Bayern

Beitragvon Helmut P » 07.02.2007, 15:18

An den Weltanschauungsbeauftragten des Erzbishöflichen Ordinariats hab ich Folgendes geschrieben:

Code: Alles auswählen
An den
Weltanschauungsbeauftragten
Des ... Ordinariats ...

Vor Kurzem erhielt unsere Schule unaufgefordert ein Exemplar von „Vor uns die Sintflut“ von Joachim Scheven. Herausgeber ist das „Kuratorium lebendige Vorwelt“

In diesem aufwändig aufgemachten und reich bebilderten Buch werden seriöse wissenschaftliche Erkenntnisse ignoriert und nach christlichem Fundamentalismus die Schöpfung auf 6 Tage und Erdgeschichte auf wenige Tausend  Jahre reduziert. Sie wissen sicher genau so wie ich, dass Kreationisten von der Wissenschaft als Spinner angesehen werden und eigentlich gar nicht verdient haben, ernst genommen zu werden.

Da ich aber trotzdem mit diesem Buch große Probleme habe, empfahl mir unser Religionslehrer, mich an Sie zu wenden.

Das Problem sehe ich nun nicht nur darin, dass sich diese „Spinner“ auf die Bibel und ihren christlichen Glauben berufen, sondern auch, dass dieser Unfug von den Kirchen unwidersprochen bleibt. Kreationisten tummeln sich mit ihrem Unfug ungehindert im Schoß der Kirche.

Aus diesem Grunde bitte ich um eine Stellungnahme der Kirche zu diesen Kreationisten. Ich meinerseits kann es mit meinem Gewissen nicht länger vereinbaren, einer Kirche anzugehören, in der Kreationisten sozusagen Narrenfreiheit gewährt und diesem wissenschaftlichen Unfug nicht widersprochen wird.


Sollen wir uns (im übertragenen Sinn) die Erde noch einmal zur Scheibe machen lassen?

Mit freundlichen Grüßen
Zuletzt geändert von Helmut P am 08.02.2007, 17:20, insgesamt 1-mal geändert.
So lange ich geradeaus denken kann, möchte ich mir meinen Verstand nicht von Esoterikern verbiegen lassen.
Benutzeravatar
Helmut P
Pinky Bonsai-Grufti
 
Beiträge: 2747
Registriert: 28.07.2004, 16:36
Wohnort: Tuntenhausen

Beitragvon Andreas » 08.02.2007, 01:22

Hallo Helmut,

nicht schlecht,aber das Schreiben wird entweder unbeantwortet oder mit einer kurzen Antwort abgetan werden. Diese Diskussionen dauern in der Kirche "Jahrhunderte" . Auch die "Heilige Inquisition" wurde vor nicht langer Zeit in Glaubenskongregation umbenannt,ihr damaliger Chef ist heute Papst.....Galilei ist ebenfalls noch nicht lange rehabilitiert.
Die Erde war noch vor Kurzem für die kath. Kirche offiziell eine Scheibe!
LGA
Friede sei mit uns,

und gegen Geist hab ich auch Nichts
Andreas
Schüchtern
 
Beiträge: 198
Registriert: 02.01.2007, 22:08
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon Helmut P » 08.02.2007, 14:26

Andreas hat geschrieben:aber das Schreiben wird entweder unbeantwortet oder mit einer kurzen Antwort abgetan werden.

Falsch. Ich bring euch hier den weiteren Schriftwechsel.
Nach ca. 1,5 Std erhielt ich folgende Mail

Code: Alles auswählen
Sie haben uns mit Hilfe des Kontaktformulars über die unaufgeforderte kostenlose Zusendung informiert.
Dafür möchte ich Ihnen recht herzlich danken! Nur mit Hilfe aufmerksamer Mitbürger kann es uns gelingen,
rechtzeitig und umfassend über diverse Strömungen und deren Angebote aufzuklären.

Gerne bringe ich Ihnen meine Stellungnahme vom 31.01.2007 zur Kenntnis. Auch das Schulreferat habe ich
seinerzeit informiert und die Rückmeldung erhalten, man wolle diese an alle Schulen weiterleiten:

Päckchen für den "Fachbereich Religion/Ethik"

[i]Seit einigen Tagen wird an verschiedene Schulen deutschlandweit ein opulent ausgestattetes und ansehnlich aufgemachtes Buch "Vor uns die Sintflut - Stationen biblischer Erdgeschichte" von Joachim Scheven kostenlos verschickt. Herausgeber des Werkes ist das Kuratorium Lebendige Vorwelt.

Es stützt und untermauert die These des Kreationismus und der verbalinspirierten Bibelauslegung und kommt in streng wissenschaftlicher Manier daher.

Das Kuratorium Lebendige Vorwelt e.V. war die persönliche Organisation des Ehepaars Scheven zur Verbreitung des Kreationismus. Bisher war uns bekannt, dass dieses Kuratorium schon vor einigen Jahren die Arbeit eingestellt hat. Umso mehr erstaunt der neuerliche Versand – zudem, wo es sich um ein altes überholtes Werk handelt.

Scheven orientiert sich in seinen Ausführungen fast völlig an "The Genesis Flood" von Whitcomb und Morris (1960). Da dieses Thema für den Kreationismus ein besonderes Problem darstellt, schon wegen der physikalischen und chemischen Datierungsmethoden, haben die Schevens sehr viel Unsinn, Halbwahrheiten und Täuschungen verbreitet.[/i]

Mit freundlichen Grüßen

Meine Antwort:
Sehr geehrter Herr ...

Code: Alles auswählen
Ihre weltoffene Antwort überrascht mich (selbstverständlich herzlichen Dank dafür). Ich würde mir wünschen, dass die Kirchen öfter und vor allem publikumswirksamer deutlich machen würden, dass bei ihnen für Kreationismus und anderen Kleinkinderglauben kein Platz ist.

Mich überrascht Ihre Antwort auch deshalb, weil ich vor Jahren aus dem Forum des österreichischen kath.net gesperrt wurde, nachdem ich den Kreationisten Gitt als Spinner bezeichnet habe. Ich habe seinerzeit daraus geschlossen, dass die Aufklärung die katholischen Kirche noch nicht erreicht hat.

Ganz zufrieden bin ich natürlich noch nicht, mich quälen noch ein paar Fagen:
Welche Haltung hat die Krche bezüglich anderer Kreationisten wie Junker oder Gitt?
Wann distanziert sich die Kirche von den Kreationisten nicht nur gegenüber dem Schulreferat sondern auch in der Öffentlichkeit.
Wann erklärt das Erzbistum München, dass das kath.net Unsinn verbreitet?
Welcher Religionsgemeinschaft gehört Scheven an, oder ist er schon exkummuniziert?
Hat die Kirche Angst Steuerzahler mit Kleinkindglauben zu verlieren, wenn sie sich in aller Öffentlichkeit von wissenschaftlichem Unsinn distanziert, der sich auf die Bibel beruft?

Ihre Links werde ich mir bei Gelegenheit ansehen. Vielleicht beantworten sie die eine oder andere Frage.

Mit freundlichen Grüßen


Ich vermute, dass auf Grund meiner unangenehmen Fragen die nächste Antwort etwas dürftiger ausfiel:

Code: Alles auswählen
Sehr geehrter Herr ...
scheinbar haben wir uns etwas mißverstanden.
Als ich Ihre Mail las, dachte ich mir, ich habe einen schon gut informierten und vor allem positionierten Menschen vor mir (was ja auch tatsächlich habe), so dass ich mir erlaubt habe, Ihnen nur kurz meinen Hinweis ans Schulreferat zu senden. Denn auch hinsichtlich des Schulreferates gehe ich davon aus, dass sowohl die Kollegen dort als auch die Kollegen an den Schulen vor Ort wissen, was von solchen Werken und Theorien zu halten ist. Deshalb habe ich die Info zur Einordnung des Ganzen weiter gegeben, ohne mich sachlich - inhaltlich mit dem Werk zu beschäftigen (zumal man mir bis heute kein Buch ausgehändigt hat).
Schon vor Jahren habe ich an der Uni (LMU) dazu einen Vortrag gehalten und u.a. auf das völlig falsche Bibelverständnis hingewiesen, was der kreationistischen These zu Grunde liegt.
Auch mahne ich die zuständigen Stellen, sich qualifiziert mit dem Kreationismus auseinander zu setzen.

Sie sehen, dass ich mich nicht drücke vor einer klaren Positionierung, muss aber darauf hinweisen, dass ich nur begrenzt Zeit und Möglichkeit habe, hier derzeit tiefer in der Auseinandersetzung einzusteigen.

mfg

Im Endeffekt hatte Andreas doch recht.
Zuletzt geändert von Helmut P am 08.02.2007, 16:38, insgesamt 1-mal geändert.
So lange ich geradeaus denken kann, möchte ich mir meinen Verstand nicht von Esoterikern verbiegen lassen.
Benutzeravatar
Helmut P
Pinky Bonsai-Grufti
 
Beiträge: 2747
Registriert: 28.07.2004, 16:36
Wohnort: Tuntenhausen

Beitragvon Helmut P » 08.02.2007, 16:36

Interessiert euch meine Antwort?

Code: Alles auswählen
Sehr geehrter Herr ...

Ich habe nicht den Eindruck, dass wir uns missverstanden hätten.

Ich habe klar und deutlich zum Ausdruck gebracht, dass ich es unertäglich finde, wenn sich die Kirchen nicht vom Kreationismus und ihren Befürwortern distanzieren.
Ich habe den Eindruck, dass sich die katholische Kirche nur dann von diesen Spinnern distanziert, wenn sie nicht katholisch sind. Wenn aber katholische Institutionen Kritiker des Kreationsmus mundtot machen, gehn Sie dieser Sache lieber nicht nach und flüchten sich in Zeitknappheit. Dabei geht es mir nicht um die Sperrung im Forum vom Kath.net (die ohnehin nach all den Jahren nicht mehr nachvollziehbar ist), sondern um das Kath.net an sich, das immer wieder Beiträge schreibt, in denen Kreationsmus positiv bewertet wird.

Und weil ich lernfähig bin, schließe ich daraus, dass Aberglaube als Glaube der anderen bekämpft wird, dass jedoch der gleiche Aberglaube dann nicht Aberglaube genannt wird, wenn er von den Mitgliedern der eigenen Glaubensgemeinschaft verbreitet wird.

Ich will Ihre wertvollle Zeit nicht weiter mit unbequemen Gedanken stehlen und verbleibe mit freundlichen Grüßen
So lange ich geradeaus denken kann, möchte ich mir meinen Verstand nicht von Esoterikern verbiegen lassen.
Benutzeravatar
Helmut P
Pinky Bonsai-Grufti
 
Beiträge: 2747
Registriert: 28.07.2004, 16:36
Wohnort: Tuntenhausen

Beitragvon ric » 09.02.2007, 10:00

:hmm:

Der ist doch schon in der ersten Antwort nicht auf Deine Fragen eingegangen.
Bild
Benutzeravatar
ric
Neugieriger Besserwisser.
 
Beiträge: 7754
Registriert: 30.12.2003, 11:38
Wohnort: tiefstes Bayern

Beitragvon Maude » 09.02.2007, 11:20

und das wird er wahrscheinlich auch nicht, weil die Kirche den Kreationismus nicht ablehnt :twisted:
Hunde haben Herrchen, Katzen haben Personal
Ralf Schmitz
Benutzeravatar
Maude
die rosane, nein lieber lila, ...
 
Beiträge: 5362
Registriert: 26.07.2004, 06:51
Wohnort: am Stadtrand von München

Beitragvon Helmut P » 09.02.2007, 15:09

Der ist doch schon in der ersten Antwort nicht auf Deine Fragen eingegangen.

Naja, mit etwas gutem Willen hab ich es als Antwortversuch interpretiert.

Ich vermute, dass Scheven einer evangelischen Freikirche angehört, auf den kann er natürlich draufklopfen. Mir war schon klar, dass er das beim Kath.net nicht machen kann, dass er mich aber so billig abspeisen möchte, grenzt schon an Unverschämtheit.
So lange ich geradeaus denken kann, möchte ich mir meinen Verstand nicht von Esoterikern verbiegen lassen.
Benutzeravatar
Helmut P
Pinky Bonsai-Grufti
 
Beiträge: 2747
Registriert: 28.07.2004, 16:36
Wohnort: Tuntenhausen

Beitragvon Helmut P » 24.03.2007, 17:45

Inzwischen hab ich das Ganze auf meiner HP bearbeitet

Einführung
Mailwechsel
Was wäre, wenn... Scheven recht hätte
So lange ich geradeaus denken kann, möchte ich mir meinen Verstand nicht von Esoterikern verbiegen lassen.
Benutzeravatar
Helmut P
Pinky Bonsai-Grufti
 
Beiträge: 2747
Registriert: 28.07.2004, 16:36
Wohnort: Tuntenhausen

Beitragvon Rebecca E. » 24.03.2007, 18:02

@Helmut P.

Helmut P hat geschrieben:Inzwischen hab ich das Ganze auf meiner HP bearbeitet

Einführung
Mailwechsel
Was wäre, wenn... Scheven recht hätte


Super! :D

:herz:
Ich bin definitiv keine Christenversteherin!
Benutzeravatar
Rebecca E.
Assimiliert
 
Beiträge: 5546
Registriert: 28.12.2003, 18:33
Wohnort: Diese Stadt gibt es nicht.

Beitragvon Helmut P » 24.03.2007, 18:05

Rebecca E. hat geschrieben:
Super! :D

:herz:

Danke, freut mich.
So lange ich geradeaus denken kann, möchte ich mir meinen Verstand nicht von Esoterikern verbiegen lassen.
Benutzeravatar
Helmut P
Pinky Bonsai-Grufti
 
Beiträge: 2747
Registriert: 28.07.2004, 16:36
Wohnort: Tuntenhausen

Beitragvon Helmut P » 09.09.2007, 13:39

Inzwischen gibt es einen weiteren Mailwechsel und das "Was wäre, wenn" hab ich um ein paar Aspekte ergänzt.
So lange ich geradeaus denken kann, möchte ich mir meinen Verstand nicht von Esoterikern verbiegen lassen.
Benutzeravatar
Helmut P
Pinky Bonsai-Grufti
 
Beiträge: 2747
Registriert: 28.07.2004, 16:36
Wohnort: Tuntenhausen


Zurück zu Wissenschaft und Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron