Zum Klimawandel ein paar Überlegungen

Von Wissenschaften und Technik ...

Moderatoren: Zebra, Maude, Moderation

Beitragvon Algol » 30.04.2007, 22:30

Helmut P hat geschrieben:
Dem Lehrer Helmut hat dieser spontane Treffer anscheinend nicht behagt, er antwortete entsprechend ablehnend und forderte zu neuerlichem Raten auf.

Scharrn!! Was interessiert einen Vernunft-orientierten Menschen der Esö-Scheiß? Nachdem es dich aber derartig interessiert, zeigst du, welch Geistes Kind du bist. Ernst nehmen kann man dich nicht mehr.

Bla, bla, bla ...

Na, Helmut, weshalb gibst Du nicht zu, daß Du astrologisch ein Skorpi bist?

Kleine Wette bezüglich Deines astrologischen Sternzeichens gefällig?
Mein obiges Angebot über 500 Euronen steht noch!
Und zwar 1:1
Leben kann tödlich sein
Benutzeravatar
Algol
Involviert
 
Beiträge: 281
Registriert: 04.11.2006, 21:09
Wohnort: Berlin

Beitragvon Helmut P » 30.04.2007, 22:51

Was soll der Scheiß? Du machst dich doch nur lächerlich, vor allem bei denen, die mir letztes Mal zum Geburtstag gratuliert haben.

Und weil ich nie glaube, dass ich jemals von dir Geld sehen würde, sag ich auch nicht, wann ich Geburtstag habe.
So lange ich geradeaus denken kann, möchte ich mir meinen Verstand nicht von Esoterikern verbiegen lassen.
Benutzeravatar
Helmut P
Pinky Bonsai-Grufti
 
Beiträge: 2747
Registriert: 28.07.2004, 16:36
Wohnort: Tuntenhausen

Beitragvon Algol » 30.04.2007, 23:23

Helmut P hat geschrieben:Was soll der Scheiß? Du machst dich doch nur lächerlich, vor allem bei denen, die mir letztes Mal zum Geburtstag gratuliert haben.

Und weil ich nie glaube, dass ich jemals von dir Geld sehen würde, sag ich auch nicht, wann ich Geburtstag habe.

Du brauchst mir Deinen Geburtstag nicht zu sagen.
Wir sehen uns bei einem Forumstreff und Du legst Deinen Personalausweis vor - leicht verdientes Geld, nicht wahr?

Du weißt ja selbst genau, welches astrologische Sternzeichen Du bist, also kannst Du die Wette gar nicht verlieren, es sei denn, Du bist astrologischer Skorpion ...
und ich kann die Wette nicht verlieren, weil ich weiß, daß Du astrologischer Skorpion bist.

Nimmst Du die Wette an? - 1:1 ...
aber von der Wahrscheinlichkeit her 12:1!
Leben kann tödlich sein
Benutzeravatar
Algol
Involviert
 
Beiträge: 281
Registriert: 04.11.2006, 21:09
Wohnort: Berlin

Beitragvon Helmut P » 01.05.2007, 07:51

Wenn du "richtig" lesen kannst, hat Maude meinen Geburtstag schon verraten.

aber von der Wahrscheinlichkeit her 12:1!

Nicht einmal da liegst du richtig. die ist nämlich nur 11:1
Zuletzt geändert von Helmut P am 01.05.2007, 18:23, insgesamt 1-mal geändert.
So lange ich geradeaus denken kann, möchte ich mir meinen Verstand nicht von Esoterikern verbiegen lassen.
Benutzeravatar
Helmut P
Pinky Bonsai-Grufti
 
Beiträge: 2747
Registriert: 28.07.2004, 16:36
Wohnort: Tuntenhausen

Beitragvon Helmut P » 01.05.2007, 18:21

Mario hat geschrieben:
as far as I can see
hastes gschafft
:smack:
das Thema is tot

Es schaut ganz so aus.

Ich glaube aber, dass es an der Unterstellung Algols liegt, ich sei ein Lügner.
Das ist so ungeheuerlich und seine Begründung so abstrus, dass man nicht mehr zum Thema zurückkehren kann.

Ich würde auch gerne mehr zum Klimawandel sagen, aber das Thema wurde schon ganz am Anfang von Algol gekillt, nachdem er das naturwissenschaftliche Thema nur aus ideologischer Sicht sehen kann. Von Naturwissenschaften hat er offensichtlich keine Ahnung.

Wenn Algol so an Sternzeichen interessiert ist, wird er vielleicht das Thema demnächst vielleicht auch esoterisch angehen:"Mutter Erde ..."
So lange ich geradeaus denken kann, möchte ich mir meinen Verstand nicht von Esoterikern verbiegen lassen.
Benutzeravatar
Helmut P
Pinky Bonsai-Grufti
 
Beiträge: 2747
Registriert: 28.07.2004, 16:36
Wohnort: Tuntenhausen

Beitragvon Mario » 01.05.2007, 18:38

ja - also Helmi - bei allem Respekt:
" wos du da für a gschies draus machst is sauwa bled "

ich glaub nicht dass du Skorpion bist, ein Skorpion würde anders reagieren, also einfach nurmal so "was man eben für Vorurteile hat oder was man zu wissen glaubt über Sternzeichen"
eher ein Löwe würde vielleicht so reagieren
( rechthaberisch und sich seiner bewusst - egal was es kostet )
:)
Mario
 

Beitragvon Mario » 01.05.2007, 18:41

hmm... ich hatte im TV einen ziemlich bösen Report über diese
"Windkraft-Lobbiesten" gesehen
das war sehr erschreckend, was da abläuft
habe aber keine Zeit mehr darüber zu schreiben

vielleicht ein anderes Mal

________________________________________________
Mario
 

Beitragvon Helmut P » 01.05.2007, 22:13

eher ein Löwe würde vielleicht so reagieren
( rechthaberisch und sich seiner bewusst - egal was es kostet )

Aber ich glaube nicht, dass du mich der Lüge bezichtigen würdest, wenn ich es verneine. Und ich glaube auch nicht, dass du so blöd wärst, ein halbes KiloEuro auf den Tipp zu setzen.

rechthaberisch und sich seiner bewusst - egal was es kostet

Stimmt teilweise. ( Wenn ich es wirklich wäre, müßte ich es abstreiten). Ist wahrscheinlich eine Berufskrankheit. Nein, stimmt so auch nicht.
Ich stelle mich auch den Partner ein, wenn der stur ist, dann kann ich auch nicht anders.
Da ich in den meisten Fällen glaube, dass es keinen absolut richtigen Weg gibt (auch bei den Windkraftwerken nicht), wird dann mein Widerspruchsgeist geweckt, wenn einer meint die absolute Wahrheit gepachtet zu haben. Das ist bei Torsten der Fall, bei fundamentalen Christen und auch bei Algol. Bei dir und bei Doc hat sich das mittlerweile gegeben, drum kann ich auch mit dir inzwischen einigermaßen vernünftig umgehen.

Im Übrigen, das Sternzeichen, dem mich Astrologen zuordnen, wurde noch kein einziges Mal genannt. Ich komm immer mehr zu der Überzeugung, dass ich mich auf die Wette Algols einlassen soll (verlieren kann ich ja nicht) und den Einsatz, wenn er denn so fair ist und zahlt (woran ich aber nicht glauben kann), an eine soziale Einrichtung zu spenden.
So lange ich geradeaus denken kann, möchte ich mir meinen Verstand nicht von Esoterikern verbiegen lassen.
Benutzeravatar
Helmut P
Pinky Bonsai-Grufti
 
Beiträge: 2747
Registriert: 28.07.2004, 16:36
Wohnort: Tuntenhausen

Beitragvon Mario » 02.05.2007, 06:58

das geht aber nicht!
Eine Wette ist immer Ehrensache und damit sofort auf der Stelle anzunehmen oder abzulehnen
( genauso wie Wettschulden auch Ehrenschulden sind )
darum meinte ich "kein Skorpion" ein echter Skorpion hätte sich sofort aufgführt wie sau und die "Lüge" sofort geklärt..... :D
was Algol auch immer tippte - du bist nicht auf die Wette eingegangen
so kannst du es jetzt nach Tagen auch nicht tun
"PENG!!"

was diese Windkraft angeht, so hieß es in dem Bericht
dass Milliongelder in verschiedenen Taschen landen, besonders im ehemaligen Osten, diese aber weder gebaut noch ansatzweise überhaupt
in Planung standen
eine üble Sache
diese sogenannten Windkraft-Lobbiesten scheinen große politische Macht zu haben
ich schau dann mal ob ich einen Link oder einen Tatsachenbericht finde darüber
Mario
 

Beitragvon Mario » 02.05.2007, 07:16

einen "komischen" Fall, der besprochen wurde habe ich gefunden













Wer zahlt, schafft an:Die Machtspiele deutscher WindkraftbetreiberAutor : Günter Ederer

Das Dorf Petershagen im Nordosten der Republik und wie alle Dörfer hier, alles andere als wohlhabend. 125.000 Euro wollte nun der Windparkbauer Enertrag der Gemeinde zahlen. Denn in der Amtsgemeinde soll ein Windpark entstehen. Zum Amtsbezirk gehört auch das Dorf Wartin mit seinem Schloß: Und hier residiert der Bürgermeister Wartins und Berliner Professor Hans Joachim Mengel, Gründer der Bürgerinitiative „Rettet die Uckermark“. Und dem kam der Geldsegen nicht geheuer vor.

Prof. Hans Joachim Mengel, Bürgermeister Wartin: „Ja aber dieses Geld, denk ich, fließt ja mit bestimmter Zweckrichtung, als politische Landschaftspflege oder wie immer Sie es bezeichnen wollen und ursprünglich sollte das direkt an die Gemeinde gehen, 125.000, es war vertraglich vereinbart und plötzlich ist es bei Dorfvereinen gelandet."

Das Foto von der Geldübergabe an die Vereine. So sieht die politische Landschaftspflege aus, gegen die Professor Mengel angeht: Einträchtig beisammen - die Honoratioren der Gemeinde und die Interessensvertreter des Windkraftunternehmens mit ihrem Scheck. Auch die zuständige Schwerpunktstaatsanwaltschaft für Korruptionsdelikte in Neuruppin hat diese Landschaftspflege im Visier und leitete 15 Ermittlungen wegen Korruptionsverdacht ein.

Frank Winter, Oberstaatsanwalt Neuruppin: „Wir haben in den meisten geprüften Fällen festgestellt, dass tatsächlich sogenannte Unrechtsvereinbarungen vorlagen, das heißt also Vereinbarung zwischen Unternehmen und Gemeinden nach dem Motto ich gebe, du gibst, Leistung und Gegenleistung. Das hat in der Tat einen doch korruptiven Hintergrund und hat eben diesen Anfangsverdacht begründet."

Der Landkreis Uckermark, der größte der Republik und die Großgemeinden, in denen die Staatsanwaltschaft ermittelte. Die Karte zeigt eine fast flächendeckende Landschaftspflege durch die Windkrafterbauer. Doch

Frank Winter, Oberstaatsanwalt Neuruppin: „Zwischenzeitlich sind nahezu alle Verfahren eingestellt worden, trotz dieser Feststellungen und zwar eingestellt auf Grundlage der aktuellen Rechtssprechung des Bundesgerichtshofes, der BGH hat in einem Urteil aus dem Mai dieses Jahres eindeutig entschieden, dass kommunale Mandatsträger, also auch Gemeindevertreter keine Amtsträger im Sinne der einschlägigen Bestimmungen sind."

Verträge, die die Amtsgemeinde Brüssow abgeschlossen hat. Alles Zahlungen der Windkraftunternehmen. Die Gegenleistungen: Die Unterstützung der Gemeinde beim Bau der Windkraftanlagen. Gerade weil dies nicht strafbar ist, stellt der Bundesgerichtshof im diesem Zusammenhang fest:

Frank Winter, Oberstaatsanwalt Neuruppin: „...dass hier eine Strafbarkeitslücke vorliegt und er hat von diesem Hintergrund gesetzgeberischen Handlungsbedarf ausdrücklich angemahnt."

Besuch in Dauerthal bei Prenzlau, Sitz der Enertrag, dem größten Windkraftinvestor in der Uckermark. Das Unternehmen ist nicht bereit mit uns zu sprechen. Ein neuer Firmensitz wird gerade gebaut. Und da in der Uckermark wirtschaftliche Flaute ist, nutzt die Enertrag ihre Macht. Die hat Unternehmer Manfred Döring zu spüren bekommen. Er hatte sich um einen Auftrag für den Neubau beworben. Trotz hoffnungsvoller Vorgespräche - dann ein denkwürdiger Brief.

Manfred Döring, Unternehmer, Penkun: „Sehr geehrter Herr Döring, die negative Einstellung der Gemeinde Penkun, zur Nutzung und Erzeugung der erneuerbaren Energie aus Windkraft, hat uns dazu bewegt, Firmen, die ihren Sitz in der Gemeinde Penkun haben, zukünftig von Auftragsvergaben auszuschließen, das ist die Antwort, die wir auf unserem Angebot bekommen haben."

So wird jeder Bürger der kleinen Stadt Penkun in Sippenhaft genommen, weil sich der Stadtrat gegen Windkraftanlagen ausgesprochen hat. Es geht dabei längst nicht mehr um das hehre Ziel für „Erneuerbare Energie“, sondern die Windkraftanlagen sind längst eine Lizenz, um Geld zu drucken. Da bleibt so manch kleiner Handwerker auf der Strecke.

Für einen solchen Acker gibt es in der Uckermark vielleicht 100 Euro Pacht pro Hekter pro Jahr. Für das Land einer solche Windkraftanlage, vielleicht 50qm groß, aber werden bis zu 18 000 Euro pro Jahr bezahlt.

Ob nun die Befürworter der Windenergie recht haben, weil sie mit ihren Anlagen Klimaschutz betreiben, oder die Gegner, die in den Windanlagen ökologischen und ökonomischen Unfug sehen, der ihre Landschaft zerstört: eines ist unbestritten: Die staatlich garantierten Einspeisevergütungen werfen genug Geld ab, dass die Windkraftparkerbauer sich damit Macht und Einfluß kaufen können - der Stromkunde zahlt dafür die Zeche.
Mario
 

Beitragvon ric » 02.05.2007, 08:06

Das Problem der unkontrollierbaren Mandatsträger auf lokaler Ebene gibt es scheinbar nicht nur in Bayern.

Ich sehe zwei Möglichkeiten solche Machenschaften zu erschweren:

Öffentlichkeit.
Nach dem Erscheinen des Beitrags im BR überlegen es sich die Verantwortlichen zweimal ob sie weiterhin so unverfroren vorgehen. Vertrauenswürdigkeit und Ansehen sind doch noch Faktoren, die eine Rolle im weiteren Leben spielen.

Volksentscheide auf kommunaler Ebene.
Auch wenn es einzelne Ausreißer gibt (z.B. die Untertunnelung Münchens) kommen doch größtenteils Entscheidungen zu Stande, die den Profiteuren nicht unbedingt behagen.
Bild
Benutzeravatar
ric
Neugieriger Besserwisser.
 
Beiträge: 7754
Registriert: 30.12.2003, 11:38
Wohnort: tiefstes Bayern

Beitragvon Maude » 02.05.2007, 08:25

@ Helmut

nimm die Wette an :mrgreen:
Hunde haben Herrchen, Katzen haben Personal
Ralf Schmitz
Benutzeravatar
Maude
die rosane, nein lieber lila, ...
 
Beiträge: 5362
Registriert: 26.07.2004, 06:51
Wohnort: am Stadtrand von München

Beitragvon Mario » 02.05.2007, 08:33

ric hat geschrieben:Auch wenn es einzelne Ausreißer gibt (z.B. die Untertunnelung Münchens) kommen doch größtenteils Entscheidungen zu Stande, die den Profiteuren nicht unbedingt behagen.

was meinst du?
Den Hauptbahnhof? haha haha - never!

( Maude du Hexe - hör auf Öl ins Feuer zu gießen - das ist Kindergarten was du da fabrizierst - DU weißt wann er geboren ist - das reicht )
Mario
 

Beitragvon Maude » 02.05.2007, 08:54

@ Mario

danke für das Kompliment Hexe 8-)
ich wollte damit den Kindergarten beenden :twisted:
Hunde haben Herrchen, Katzen haben Personal
Ralf Schmitz
Benutzeravatar
Maude
die rosane, nein lieber lila, ...
 
Beiträge: 5362
Registriert: 26.07.2004, 06:51
Wohnort: am Stadtrand von München

Beitragvon ric » 02.05.2007, 08:59

Mario hat geschrieben:
ric hat geschrieben:Auch wenn es einzelne Ausreißer gibt (z.B. die Untertunnelung Münchens) kommen doch größtenteils Entscheidungen zu Stande, die den Profiteuren nicht unbedingt behagen.

was meinst du?
Den Hauptbahnhof? haha haha - never!
Nö.
Den Mittleren Ring vom Sheraton bis zur Ausfahrt Passau.
Was für ein grandioser Schwachsinn. Damit holt man sich nur noch mehr Verkehr an die Strecke. Wenn das Projekt fertig ist, werden die Anwohner am Ende des Tunnels merken, dass sie die Arschkarte zugewiesen bekommen haben und auch ein Volksbegehren starten.
Bild
Benutzeravatar
ric
Neugieriger Besserwisser.
 
Beiträge: 7754
Registriert: 30.12.2003, 11:38
Wohnort: tiefstes Bayern

Beitragvon Maude » 02.05.2007, 09:10

@ Ric

von dem Projekt hab ich noch gar nix gehört? :(

manchmal ärgere ich mich aber auch über die Naturschützer
wenn ich nur daran denke wie lange es gebraucht hat bis die Eschenrieder Spange geschlossen wurde.
oder an den Ausbau der B12
die Luftverschmutzung die bei den ewigen Staus entstehen, stehen oft in keiner Relation zu einer Schneise im Wald :?
Hunde haben Herrchen, Katzen haben Personal
Ralf Schmitz
Benutzeravatar
Maude
die rosane, nein lieber lila, ...
 
Beiträge: 5362
Registriert: 26.07.2004, 06:51
Wohnort: am Stadtrand von München

Beitragvon Mario » 02.05.2007, 09:16

http://www.muenchen.de/Rathaus/bau/proj ... index.html

__________________________________
so -- Ende des small-talkin`/ O.T.
Mario
 

Beitragvon Maude » 02.05.2007, 09:22

@ Mario

das hat mit dem was Ric geschrieben hat, nix zu tun
Hunde haben Herrchen, Katzen haben Personal
Ralf Schmitz
Benutzeravatar
Maude
die rosane, nein lieber lila, ...
 
Beiträge: 5362
Registriert: 26.07.2004, 06:51
Wohnort: am Stadtrand von München

Beitragvon ric » 02.05.2007, 09:23

Bild
Benutzeravatar
ric
Neugieriger Besserwisser.
 
Beiträge: 7754
Registriert: 30.12.2003, 11:38
Wohnort: tiefstes Bayern

Beitragvon ric » 02.05.2007, 09:25

Maude hat geschrieben:@ Mario

das hat mit dem was Ric geschrieben hat, nix zu tun
Doch.
Der Wahnsinn hat in München scheinbar Methode.

Vielleicht schaffen es die Münchner tatsächlich sämtlichen verkehr unter die Erde zu verlegen und sogar das Problem der Zufahrten zu lösen. :roll:
Bild
Benutzeravatar
ric
Neugieriger Besserwisser.
 
Beiträge: 7754
Registriert: 30.12.2003, 11:38
Wohnort: tiefstes Bayern

Beitragvon Mario » 02.05.2007, 09:31

Maude hat geschrieben:@ Mario

das hat mit dem was Ric geschrieben hat, nix zu tun

das is mir klar :D
allerdings ist das was Ric meint schon fertiggestellt
bis auf paar Kleinigkeiten
und es ist gut gelöst

was willst du machen?
hier donnert alles aus Italien u.s.w. durch - quer durch die Stadt
schon alleine was über die Donnersberger kommt - is der Hammer
Mario
 

Beitragvon ric » 02.05.2007, 09:37

Mario hat geschrieben:was willst du machen?
hier donnert alles aus Italien u.s.w. durch - quer durch die Stadt
schon alleine was über die Donnersberger kommt - is der Hammer
Aber gerade das müsste nicht sein.
Es war vor den Bauarbeiten schon so, dass wenn ich von der Nürnberger Autobahn kam und ich auf die Salzburger wollte, es schneller ging, wenn ich durch die Stadt gefahren bin anstatt die Umgehungsautobahn zu nehmen.
Jetzt wird es noch schneller gehen.
Meinen die Verantwortlichen tatsächlich, dass sich an der verkehrs- und damit Emissionssituation in München irgendwas verbessert?

Außerdem wird es jetzt für LKS noch attraktiver von der AB runterzufahren um sich die Maut zu sparen.
Bild
Benutzeravatar
ric
Neugieriger Besserwisser.
 
Beiträge: 7754
Registriert: 30.12.2003, 11:38
Wohnort: tiefstes Bayern

Beitragvon Maude » 02.05.2007, 09:44

ob das mal durchgängig bis zur Passauer Autobahn sein wird, kann ich nicht glauben. immerhin kommt die Isar dazwischen.
ich möchte dort, z. B. Einsteinstr. und Umgebung nicht wohnen.
wenn die Autos mal im Tunnel fahren, ist es sicher auch mit dem Feinstaub aus.

der Brudermühl- und Candidtunnel ist doch besser als das Gestopsel, das es früher mal war.
dasselbe wird am Luise-Kieselbach Platz sein.
Hunde haben Herrchen, Katzen haben Personal
Ralf Schmitz
Benutzeravatar
Maude
die rosane, nein lieber lila, ...
 
Beiträge: 5362
Registriert: 26.07.2004, 06:51
Wohnort: am Stadtrand von München

Beitragvon Mario » 02.05.2007, 09:50

ric hat geschrieben:
Mario hat geschrieben:was willst du machen?
hier donnert alles aus Italien u.s.w. durch - quer durch die Stadt
schon alleine was über die Donnersberger kommt - is der Hammer
Aber gerade das müsste nicht sein.
Es war vor den Bauarbeiten schon so, dass wenn ich von der Nürnberger Autobahn kam und ich auf die Salzburger wollte, es schneller ging, wenn ich durch die Stadt gefahren bin anstatt die Umgehungsautobahn zu nehmen.
Jetzt wird es noch schneller gehen.
Meinen die Verantwortlichen tatsächlich, dass sich an der verkehrs- und damit Emissionssituation in München irgendwas verbessert?

Außerdem wird es jetzt für LKS noch attraktiver von der AB runterzufahren um sich die Maut zu sparen.


nein da liegst du falsch - oder es ist eben seeehr lange her
die Ampeln in München sind ein Graus - das läuft - wenn viel Verkehr is
im 2 Minuten -takt
weißt was da ausgestossen wird? und du stehst und stehst und stehst
so ist der Verkehr wenigstens einigermassen flüssig
Mario
 

Beitragvon Mario » 02.05.2007, 09:53

Maude hat geschrieben:dasselbe wird am Luise-Kieselbach Platz sein.

je nach touri-verkehr stehst da für 1 km ne halbe bis teilweise 1Stunde
was heißt 1KM - 500 Meter ....
Mario
 

Beitragvon Maude » 02.05.2007, 10:03

ich denke nicht, dass LKWs durch die Stadt fahren, wenn sie von der Salzburger- zur Nürnberger- oder Stuttgarter Autobahn wollen.
oder andersrum.
um meinen Vater zu besuchen muß ich zur Stuttgarter Autobahn.
durch die Stadt brauch ich wesentlich länger als über die Nordumgehung.
Hunde haben Herrchen, Katzen haben Personal
Ralf Schmitz
Benutzeravatar
Maude
die rosane, nein lieber lila, ...
 
Beiträge: 5362
Registriert: 26.07.2004, 06:51
Wohnort: am Stadtrand von München

Beitragvon ric » 02.05.2007, 10:04

Mario hat geschrieben:nein da liegst du falsch - oder es ist eben seeehr lange her
die Ampeln in München sind ein Graus - das läuft - wenn viel Verkehr is
im 2 Minuten -takt
weißt was da ausgestossen wird? und du stehst und stehst und stehst
so ist der Verkehr wenigstens einigermassen flüssig
Das war bis vor den Bauarbeiten so. Trotz Ampeln warst Du schneller.
Und sogar während der Bauarbeiten bist Du am Sonntag schneller durch München durch als über die Umgehungsautobahn.

Ich fahre die Strecke mindestens 1mal im Monat.
Bild
Benutzeravatar
ric
Neugieriger Besserwisser.
 
Beiträge: 7754
Registriert: 30.12.2003, 11:38
Wohnort: tiefstes Bayern

Beitragvon Maude » 02.05.2007, 10:50

@ Ric

wie fährst denn Du?
mußt Du nicht zur Nürnberger?

ich brauche durch die Stadt zur Stuttgarter Autobahn eine viertel Stunde länger als über die Nordumgehung :roll:
Hunde haben Herrchen, Katzen haben Personal
Ralf Schmitz
Benutzeravatar
Maude
die rosane, nein lieber lila, ...
 
Beiträge: 5362
Registriert: 26.07.2004, 06:51
Wohnort: am Stadtrand von München

Beitragvon Helmut P » 02.05.2007, 12:33

@ Algol

Maude würde gerne wegen meines Sternzeichens mit dir wetten:

Maude hat geschrieben:@ Helmut

nimm die Wette an :mrgreen:


Ich kann die Wette nicht annehmen, weil ich befangen bin. Ich erkläre mich aber bereit, das Amt des Schiedsrichters zwischen dir und Maude zu übernehmen.
So lange ich geradeaus denken kann, möchte ich mir meinen Verstand nicht von Esoterikern verbiegen lassen.
Benutzeravatar
Helmut P
Pinky Bonsai-Grufti
 
Beiträge: 2747
Registriert: 28.07.2004, 16:36
Wohnort: Tuntenhausen

Beitragvon Mario » 02.05.2007, 12:46

editiert

________________________
regards
Zuletzt geändert von Mario am 03.05.2007, 12:43, insgesamt 1-mal geändert.
Mario
 

VorherigeNächste

Zurück zu Wissenschaft und Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron