"Volks": Bild.T-Online vs. VW-Konzern

Es gibt Dinge, die glaubt man einfach nicht ...

Moderatoren: Zebra, Maude, ric, Moderation

"Volks": Bild.T-Online vs. VW-Konzern

Beitragvon Rebecca E. » 28.03.2006, 09:25

Da streiten sich nun zwei Branchengrößen darüber, wer das "Volks" als Warenzeichen in seinen Besitz bringen kann.

Ob das wohl "Volks"verhetzung ist?

Ich glaube kaum, das Bild gegen Volkswagen anstinken kann.

Aber was tut man nicht alles für ein paar Schlagzeilen?

Möchten Sie mehr wissen?

Annette Kur vom Münchner Max-Plank-Institut für Geistiges Eigentum hat geschrieben:Gefährlich wird es in Zusammensetzung mit anderen Begriffen.


Hans-Peter Schwintowski, Wettbewerbsexperte an der Humboldt-Universität in Berlin hat geschrieben:Man kann mit einer solchen Marke Schindluder betreiben und sinnvollen Wettbewerb verhindern.


Siehe auch:

http://www.handelsblatt.com/pshb/fn/rel ... index.html
Ich bin definitiv keine Christenversteherin!
Benutzeravatar
Rebecca E.
Assimiliert
 
Beiträge: 5546
Registriert: 28.12.2003, 18:33
Wohnort: Diese Stadt gibt es nicht.

Beitragvon ric » 28.03.2006, 10:27

Ich hab mich eh gefragt, warum Volkswagen bei der BLÖD-zeitung so lange zugesehen hat.
Bild
Benutzeravatar
ric
Neugieriger Besserwisser.
 
Beiträge: 7754
Registriert: 30.12.2003, 11:38
Wohnort: tiefstes Bayern

Re: "Volks": Bild.T-Online vs. VW-Konzern

Beitragvon Torsten » 08.06.2006, 09:26

Rebecca E. hat geschrieben:Da streiten sich nun zwei Branchengrößen darüber, wer das "Volks" als Warenzeichen in seinen Besitz bringen kann.


Vielleicht sollte ich mir auch alle Wörter, die ich verwende, schützen lassen. Und Jeder, der sie verwendet, muß mir dann Lizenzgebühren zahlen.

Solches Kasperletheater bringt wirklich nur der Kapitalismus hervor.

Am Besten, wir enteignen die Streithammel und Machen VOLKSeigentum draus, dann ist der Fall zugunsten Aller entschieden - besser gesagt fast aller, denn das elende Schmarotzerpack, das unsere Straßen und Gehirne für ihren Profit mit ihrem Müll verstopft, muß dann arbeiten. Genaugenommen ist das aber auch für sie gut, da sie dadurch von würde- und wertlosen Kreaturen zu nützlichen Menschen werden.
Wer freiwillig kriecht, spürt nicht den Druck, der ihn am Aufrechtgehen hindert. Friede sei mit Euch.

Torsten
Benutzeravatar
Torsten
Troll
 
Beiträge: 818
Registriert: 16.05.2006, 14:32
Wohnort: DDR, derzeit annektiert

Re: "Volks": Bild.T-Online vs. VW-Konzern

Beitragvon Oranceo » 20.08.2006, 10:39

Torsten hat geschrieben:Vielleicht sollte ich mir auch alle Wörter, die ich verwende, schützen lassen. Und Jeder, der sie verwendet, muß mir dann Lizenzgebühren zahlen.


leicht unsachlich :shock:

es ist nun mal ein markenname. ich mag dich gern mal sehen, wenn jemand in deinen namen (oder auch nur ähnlich klingend) dinge in die welt setzt, die genau nicht deiner einstellung entsprechen und die menschen es dir zu ordnen.

Torsten hat geschrieben:Solches Kasperletheater bringt wirklich nur der Kapitalismus hervor.


ich befürworte dieses system auch nicht in jederlei hinsicht, trotzdem lebe ich auch vorteile daraus. ob es unterm strich aber besser ist, kann ich dir leider nicht vorrechnen, da auch der kommunismus am faktor mensch gescheitert ist.

Torsten hat geschrieben:Am Besten, wir enteignen die Streithammel und Machen VOLKSeigentum draus, dann ist der Fall zugunsten Aller entschieden - besser gesagt fast aller, denn das elende Schmarotzerpack, das unsere Straßen und Gehirne für ihren Profit mit ihrem Müll verstopft, muß dann arbeiten. Genaugenommen ist das aber auch für sie gut, da sie dadurch von würde- und wertlosen Kreaturen zu nützlichen Menschen werden.


na, was für ne lösung ist denn das? wenn mir deine meinung nicht gefällt lasse ich dich entmündigen?

wertlose kreaturen? ziemlich daneben der ausdruck. leben fängt mit respekt an und auch du kannst deine meinung hier nur frei äußern, weil du respektiert wirst.
und ich vertrete immer noch die meinung, dass sie auch nur da geld machen können, wo es käufer gibt. da es verschiedene hersteller und unternehmen von produkten gibt ist es ein weiterer vorteil sich entscheiden zu können oder auch dagegen. es zwingt dich keiner ihre produkte zu kaufen.

wo ich hier rechtgebe ist das produkt der VOLKSVERDUMMUNG. wobei ich mir sicher bin, dass es auch jeder selber ein bisschen für sich bestimmen kann, ob er "dumm" bleibt oder nicht.

8-)
Oranceo
Schüchtern
 
Beiträge: 149
Registriert: 04.10.2004, 16:46
Wohnort: Berlin

Re: "Volks": Bild.T-Online vs. VW-Konzern

Beitragvon Torsten » 20.08.2006, 17:15

Oranceo hat geschrieben:wertlose kreaturen? ziemlich daneben der ausdruck. leben fängt mit respekt an ...


... und Werte entstehen aus menschlicher Arbeit. Individuen, welche nicht arbeiten, obwohl sie das von ihren körperlichen und geistigen Fähigkeiten sowie den gesellschaftlichen Umständen her könnten, sind also im Wortsinn wertlos. Genaugenommen sind (insbesondere Groß-)Kapitalisten, da sie der Gesellschaft wesentlich mehr Werte entziehen als der Durchschnittsarbeiter, nicht nur wertlos, sondern schädlich.

Das kann man nur ändern, indem man ihnen die Grundlage ihres Schmarotzertums, ihr Kapital, entzieht und sie so zu arbeiten gezwungen sind, wenn sie essen wollen.
Wer freiwillig kriecht, spürt nicht den Druck, der ihn am Aufrechtgehen hindert. Friede sei mit Euch.

Torsten
Benutzeravatar
Torsten
Troll
 
Beiträge: 818
Registriert: 16.05.2006, 14:32
Wohnort: DDR, derzeit annektiert

Re: "Volks": Bild.T-Online vs. VW-Konzern

Beitragvon Pleitegeier » 20.08.2006, 17:36

Hi!

@Oranceo:
Oranceo hat geschrieben:es ist nun mal ein markenname. ich mag dich gern mal sehen, wenn jemand in deinen namen (oder auch nur ähnlich klingend) dinge in die welt setzt, die genau nicht deiner einstellung entsprechen und die menschen es dir zu ordnen.


Prinzipiell ist der Schutz von Markennamen sicher positiv zu sehen. Was aber de facto zur Zeit in Deutschland/Europa so abspielt, ist IMHO nicht mehr tragbar. Jeder, der ein kleines Gewerbe hat oder auch nur privat eine Homepage besitzt, ist, wenn er nicht 3475 Gesetzesbestimmungen und eine patent- und markenrechtliche Recherche hat durchführen lassen, mit einem Bein in der Illegalität und darf sich über Abmahnungen freuen...

@Torsten:
Torsten hat geschrieben:Individuen, welche nicht arbeiten, obwohl sie das von ihren körperlichen und geistigen Fähigkeiten sowie den gesellschaftlichen Umständen her könnten, sind also im Wortsinn wertlos.


Soll, Deiner Meinung nach, diese "Wertlosigkeit" auch Konsequenzen für diese Individuen haben? Wann ja, welche?
Benutzeravatar
Pleitegeier
Mutig
 
Beiträge: 754
Registriert: 02.02.2005, 20:48
Wohnort: Oberbayern

Re: "Volks": Bild.T-Online vs. VW-Konzern

Beitragvon Torsten » 20.08.2006, 17:59

Pleitegeier hat geschrieben:Soll, Deiner Meinung nach, diese "Wertlosigkeit" auch Konsequenzen für diese Individuen haben? Wann ja, welche?


Na, etwas, was die Schmarotzer gar nicht mögen: an der Wertschöpfung teilzunehmen: Arbeit.
Wer freiwillig kriecht, spürt nicht den Druck, der ihn am Aufrechtgehen hindert. Friede sei mit Euch.

Torsten
Benutzeravatar
Torsten
Troll
 
Beiträge: 818
Registriert: 16.05.2006, 14:32
Wohnort: DDR, derzeit annektiert

Re: "Volks": Bild.T-Online vs. VW-Konzern

Beitragvon Pleitegeier » 20.08.2006, 18:15

Torsten hat geschrieben:
Pleitegeier hat geschrieben:Soll, Deiner Meinung nach, diese "Wertlosigkeit" auch Konsequenzen für diese Individuen haben? Wann ja, welche?


Na, etwas, was die Schmarotzer gar nicht mögen: an der Wertschöpfung teilzunehmen: Arbeit.


Wie soll man das nach Deiner Meinung erreichen?
Benutzeravatar
Pleitegeier
Mutig
 
Beiträge: 754
Registriert: 02.02.2005, 20:48
Wohnort: Oberbayern

Re: "Volks": Bild.T-Online vs. VW-Konzern

Beitragvon Torsten » 20.08.2006, 18:20

Pleitegeier hat geschrieben:Wie soll man das nach Deiner Meinung erreichen?


Gemäß Artikel 15 des Grundgesetzes: durch Vergesellschaftung der Grundlage ihres Schmarotzertums.
Wer freiwillig kriecht, spürt nicht den Druck, der ihn am Aufrechtgehen hindert. Friede sei mit Euch.

Torsten
Benutzeravatar
Torsten
Troll
 
Beiträge: 818
Registriert: 16.05.2006, 14:32
Wohnort: DDR, derzeit annektiert

Re: "Volks": Bild.T-Online vs. VW-Konzern

Beitragvon Pleitegeier » 20.08.2006, 18:36

Torsten hat geschrieben:Gemäß Artikel 15 des Grundgesetzes: durch Vergesellschaftung der Grundlage ihres Schmarotzertums.


Was macht das für einen Unterschied, ob die "Grundlage des Schmarotzertums" in privater oder in öffentlicher Hand ist?

Wer definiert, was "wertlos" ist?
Benutzeravatar
Pleitegeier
Mutig
 
Beiträge: 754
Registriert: 02.02.2005, 20:48
Wohnort: Oberbayern

Re: "Volks": Bild.T-Online vs. VW-Konzern

Beitragvon Torsten » 20.08.2006, 18:53

Pleitegeier hat geschrieben:Was macht das für einen Unterschied, ob die "Grundlage des Schmarotzertums" in privater oder in öffentlicher Hand ist?


Nun, in privater Hand führt es zur Ausbeutung. Deren Gewinn wird u.a. dazu verwendet, sich die politiker zu kaufen, welche die Ausbeutung festschreiben und verschärfen. Siehe derzeitige Diskussion um unbezahlte Arbeitszeitverlängerung der politischen Hündchen auf den Wink ihrer (sie) besitzenden Herren. Nur in gemeinschaftlicher Hand können Produktionsmittel auch gemeinschaftlichen Interessen dienen.

Pleitegeier hat geschrieben:Wer definiert, was "wertlos" ist?


Das hängt mit dem schon von Aristoteles entdeckten Wertgesetz zusammen: Nur Arbeit schafft (Tausch-)Werte und die Waren werden entsprechend der zu ihrer Herstellung gesellschaftlich durchschnittlich notwendigen Arbeitszeit ausgetauscht.

Nur als vage Andeutung: Ein moderner Computer ist ungleich nützlicher als eine ebenfalls moderne Meißner Porzellanvase. Dennoch können sie zu gleichem Wert ausgetauscht werden, je nachdem, wieviel Arbeit in der Vase steckt.
Wer freiwillig kriecht, spürt nicht den Druck, der ihn am Aufrechtgehen hindert. Friede sei mit Euch.

Torsten
Benutzeravatar
Torsten
Troll
 
Beiträge: 818
Registriert: 16.05.2006, 14:32
Wohnort: DDR, derzeit annektiert

Beitragvon Oranceo » 20.08.2006, 19:23

@pleitegeier,

mehr informationen gibt es auch unter http://www.rettet-das-internet.de.

in wie weit aber das namensrecht einer homepage etc. aufgrund ihres bestandsalters gegenüber markenrecht steht, ist da auch nicht beantwortet.

@torsten,

Dennoch können sie zu gleichem Wert ausgetauscht werden...


du sagst es, "können", nicht müssen.

jeder empfindet wertigkeit anders. ein gesellschaftlicher wert lässt sich in den meisten fällen nicht gleich erkennen. oft haben dinge und handlungen die heute richtig erscheinen, morgen fatale nachwirkungen und umgekehrt.

menschen die aufgrund ihres könnens arbeiten könnten und nicht arbeiten gehen ist heute (mehr) auseinander zuhalten.

a) ist faktum, dass arbeit da ist, aber keiner bezahlen will. damit entspricht es in etwa deines denkens zu der sache hier.

b) ist es aber auch ein widerspruch und damit paradox den menschen dann wertlosigkeit vorzuwerfen.

c) bosse, chefs, kapitalisten etc. sind schwierig in wert zu messen. ebenfalls unsere politiker und beamten. dem kann nicht durch enteignung entgegen gewirkt werden, eher durch staatliche richtlinien.

auf c) zurückkommend: hier ist auch der hintergrund, dass die politik schon immer die größte hure war und wird es auch bleiben.
Oranceo
Schüchtern
 
Beiträge: 149
Registriert: 04.10.2004, 16:46
Wohnort: Berlin

Re: "Volks": Bild.T-Online vs. VW-Konzern

Beitragvon ric » 21.08.2006, 08:04

Torsten hat geschrieben:... und Werte entstehen aus menschlicher Arbeit. Individuen, welche nicht arbeiten, obwohl sie das von ihren körperlichen und geistigen Fähigkeiten sowie den gesellschaftlichen Umständen her könnten, sind also im Wortsinn wertlos. Genaugenommen sind (insbesondere Groß-)Kapitalisten, da sie der Gesellschaft wesentlich mehr Werte entziehen als der Durchschnittsarbeiter, nicht nur wertlos, sondern schädlich.

Das kann man nur ändern, indem man ihnen die Grundlage ihres Schmarotzertums, ihr Kapital, entzieht und sie so zu arbeiten gezwungen sind, wenn sie essen wollen.
Von wem hast Du diese Scheisse?
Voh Hitler? Mussolini?
Bild
Benutzeravatar
ric
Neugieriger Besserwisser.
 
Beiträge: 7754
Registriert: 30.12.2003, 11:38
Wohnort: tiefstes Bayern

Re: "Volks": Bild.T-Online vs. VW-Konzern

Beitragvon Torsten » 21.08.2006, 11:50

ric hat geschrieben:Von wem hast Du diese Scheisse?
Voh Hitler? Mussolini?


Erstens: Nix Scheiße, Ende der kapitalistischen Verbrechen.
Zweitens: Lenin.
Wer freiwillig kriecht, spürt nicht den Druck, der ihn am Aufrechtgehen hindert. Friede sei mit Euch.

Torsten
Benutzeravatar
Torsten
Troll
 
Beiträge: 818
Registriert: 16.05.2006, 14:32
Wohnort: DDR, derzeit annektiert

Re: "Volks": Bild.T-Online vs. VW-Konzern

Beitragvon Pleitegeier » 21.08.2006, 11:53

Torsten hat geschrieben:Nun, in privater Hand führt es zur Ausbeutung. Deren Gewinn wird u.a. dazu verwendet, sich die politiker zu kaufen, welche die Ausbeutung festschreiben und verschärfen. Siehe derzeitige Diskussion um unbezahlte Arbeitszeitverlängerung der politischen Hündchen auf den Wink ihrer (sie) besitzenden Herren. Nur in gemeinschaftlicher Hand können Produktionsmittel auch gemeinschaftlichen Interessen dienen.


Du hast meine Frage entweder nicht verstanden oder sie ignoriert. Deswegen nochmal klar formuliert: Wie willst Du jemanden, der aufgrund seiner Lebenseinstellung (ich schreibe das bewußt wertneutral) nicht arbeiten will, dazu bewegen, zu arbeiten? Der wird im Kapitalismus nicht arbeiten, und der wird auch im Kommunismus nicht arbeiten. Was willst Du tun - ihn verhungern lassen?

Torsten hat geschrieben:Das hängt mit dem schon von Aristoteles entdeckten Wertgesetz zusammen: Nur Arbeit schafft (Tausch-)Werte und die Waren werden entsprechend der zu ihrer Herstellung gesellschaftlich durchschnittlich notwendigen Arbeitszeit ausgetauscht.
Nur als vage Andeutung: Ein moderner Computer ist ungleich nützlicher als eine ebenfalls moderne Meißner Porzellanvase. Dennoch können sie zu gleichem Wert ausgetauscht werden, je nachdem, wieviel Arbeit in der Vase steckt.


Dein "Wertgesetz" ist kein Gesetz - es ist eine Möglichkeit, Dinge zu bewerten. Wie ist denn der Wert von Fließbandprodukten anzusetzen? Möglicherweise habe ich einen erheblichen Teil "Entwicklungswert", den ich auf die einzelnen Produkte umsetzen muß - weiß aber noch nicht, wie viele Produkte ich produzieren werde...?

Nebenbei: Warum ist ein Computer nützlicher als eine Porzellanvase?


Grüße,

Pleitegeier
Benutzeravatar
Pleitegeier
Mutig
 
Beiträge: 754
Registriert: 02.02.2005, 20:48
Wohnort: Oberbayern

Re: "Volks": Bild.T-Online vs. VW-Konzern

Beitragvon ric » 21.08.2006, 12:28

Torsten hat geschrieben:
ric hat geschrieben:Von wem hast Du diese Scheisse?
Voh Hitler? Mussolini?
Erstens: Nix Scheiße, Ende der kapitalistischen Verbrechen.
Zweitens: Lenin.

Torsten oder irgendein anderer Fascho hat geschrieben:... und Werte entstehen aus menschlicher Arbeit. Individuen, welche nicht arbeiten, obwohl sie das von ihren körperlichen und geistigen Fähigkeiten sowie den gesellschaftlichen Umständen her könnten, sind also im Wortsinn wertlos.
Deine Sprache verrät Dich.
Bild
Benutzeravatar
ric
Neugieriger Besserwisser.
 
Beiträge: 7754
Registriert: 30.12.2003, 11:38
Wohnort: tiefstes Bayern

Re: "Volks": Bild.T-Online vs. VW-Konzern

Beitragvon Torsten » 21.08.2006, 13:33

Pleitegeier hat geschrieben:Wie willst Du jemanden, der aufgrund seiner Lebenseinstellung (ich schreibe das bewußt wertneutral) nicht arbeiten will, dazu bewegen, zu arbeiten?


Lebenseinstellungen kann man ändern. Ich wollte mich auch nicht ausbeuten lassen und nicht ausbeuten, wurde aber dennoch 1990 in das kapitalistische Schmarotzersystem zwangseingebürgert.

Eine Möglichkeit wäre, Alle, die nicht arbeiten wollen, autonom unter ausschließlich Gleichgesinnten leben zu lassen. Muß doch das reine Paradies für sie sein. Kurzzeitig.
Wer freiwillig kriecht, spürt nicht den Druck, der ihn am Aufrechtgehen hindert. Friede sei mit Euch.

Torsten
Benutzeravatar
Torsten
Troll
 
Beiträge: 818
Registriert: 16.05.2006, 14:32
Wohnort: DDR, derzeit annektiert

Re: "Volks": Bild.T-Online vs. VW-Konzern

Beitragvon ric » 21.08.2006, 13:44

Torsten hat geschrieben:Eine Möglichkeit wäre, Alle, die nicht arbeiten wollen, autonom unter ausschließlich Gleichgesinnten leben zu lassen. Muß doch das reine Paradies für sie sein. Kurzzeitig.
Mach das doch. :lol:
Bild
Benutzeravatar
ric
Neugieriger Besserwisser.
 
Beiträge: 7754
Registriert: 30.12.2003, 11:38
Wohnort: tiefstes Bayern

Re: "Volks": Bild.T-Online vs. VW-Konzern

Beitragvon Pleitegeier » 21.08.2006, 14:01

Torsten hat geschrieben:Lebenseinstellungen kann man ändern. Ich wollte mich auch nicht ausbeuten lassen und nicht ausbeuten, wurde aber dennoch 1990 in das kapitalistische Schmarotzersystem zwangseingebürgert.


Ich glaube nicht, daß Du Deine Lebenseinstellung geändert hast. Das verlangt auch niemand von irgend jemand - solange sich jeder an die gültigen Gesetze des Staates hält.
Es steht Dir natürlich frei, dieses Land zu verlassen, das Dir offensichtlich nicht gefällt, und z.B. nach Kuba oder China auszuwandern.

Torsten hat geschrieben:Eine Möglichkeit wäre, Alle, die nicht arbeiten wollen, autonom unter ausschließlich Gleichgesinnten leben zu lassen. Muß doch das reine Paradies für sie sein. Kurzzeitig.


Drei Fragen:
1. Ist Dir klar, daß Du von Menschen redest?
2. Wenn Du von Internierungslagern sprichst - warum nennst Du diese dann nicht so sondern versuchst durch unangebrachten Euphemismus die Begriffe zu verschleiern?
3. Warum ist denn ein Computer nützlicher als eine Porzellanvase?
Benutzeravatar
Pleitegeier
Mutig
 
Beiträge: 754
Registriert: 02.02.2005, 20:48
Wohnort: Oberbayern

Re: "Volks": Bild.T-Online vs. VW-Konzern

Beitragvon Torsten » 21.08.2006, 18:42

Pleitegeier hat geschrieben:1. Ist Dir klar, daß Du von Menschen redest?


Leider. Aber man sollte eine Spezies nicht an schlechten Beispielen messen.

Pleitegeier hat geschrieben:2. Wenn Du von Internierungslagern sprichst - warum nennst Du diese dann nicht so sondern versuchst durch unangebrachten Euphemismus die Begriffe zu verschleiern?


Weil ich nicht von Internierungslagern spreche: http://www.weltformel.gmxhome.de/weltfo ... /SOZO.HTML .

Pleitegeier hat geschrieben:3. Warum ist denn ein Computer nützlicher als eine Porzellanvase?


Weil man beispielsweise eine Porzellanvase nur einmal auf einem Schmarotzerschädel zerbrechen, mittels eines Computers aber Tausende dafür gewinnen kann.
Wer freiwillig kriecht, spürt nicht den Druck, der ihn am Aufrechtgehen hindert. Friede sei mit Euch.

Torsten
Benutzeravatar
Torsten
Troll
 
Beiträge: 818
Registriert: 16.05.2006, 14:32
Wohnort: DDR, derzeit annektiert

Re: "Volks": Bild.T-Online vs. VW-Konzern

Beitragvon Rebecca E. » 21.08.2006, 18:45

@Torsten.

Torsten hat geschrieben:
Pleitegeier hat geschrieben:3. Warum ist denn ein Computer nützlicher als eine Porzellanvase?
Weil man beispielsweise eine Porzellanvase nur einmal auf einem Schmarotzerschädel zerbrechen, mittels eines Computers aber Tausende dafür gewinnen kann.


Schmerzt es?
Ich bin definitiv keine Christenversteherin!
Benutzeravatar
Rebecca E.
Assimiliert
 
Beiträge: 5546
Registriert: 28.12.2003, 18:33
Wohnort: Diese Stadt gibt es nicht.

Re: "Volks": Bild.T-Online vs. VW-Konzern

Beitragvon Torsten » 21.08.2006, 19:29

Rebecca E. hat geschrieben:Schmerzt es?


Na ja, wenn es eine schweineteure Vase ist, die der Schmarotzer seinen Lohnarbeitern abgepreßt hat, bestimmt doppelt.
Wer freiwillig kriecht, spürt nicht den Druck, der ihn am Aufrechtgehen hindert. Friede sei mit Euch.

Torsten
Benutzeravatar
Torsten
Troll
 
Beiträge: 818
Registriert: 16.05.2006, 14:32
Wohnort: DDR, derzeit annektiert

Re: "Volks": Bild.T-Online vs. VW-Konzern

Beitragvon Pleitegeier » 21.08.2006, 21:54

@Torsten:
weltformel.gmxhome.de hat geschrieben:Die Hinrichtung hat (mal abgesehen von “moralischen” Bedenken) die Nachteile, daß man die Arbeitskraft der Hingerichteten verliert, ihnen keine Möglichkeit des Umdenkens einräumt, Irrtümer nicht wiedergutzumachende Folgen haben und die Methode nicht gerade geeignet ist, die Menschenfreundlichkeit des Sozialismus zu untermauern.


Wer in Bezug auf Mord an Andersdenkenden das Wort "moralisch" in dem Zusammenhang wie Du oben in Anführungszeichen schreibt, zeigt welchen Respekt er vor Menschenleben hat: keinen.

Aber ansonsten finde ich Deine Theorie genial:

weltformel.gmxhome.de hat geschrieben:In die SoZo werden alle Personen deportiert, welche bewußt und wiederholt gegen das Gemeinnutzprinzip verstoßen [...].


Absolut coole Lösung. Definieren wir mal z.B. China und Kuba als "Gemeinnutzzonen". Weiterhin definieren wir den Rest der Welt als "SoZo", denn
weltformel.gmxhome.de hat geschrieben:Ziel und Prinzip der SoZo sind denkbar einfach: Die Einwohner unterliegen keinen Gesetzen, Repressionen oder Überwachungsmaßnahmen seitens des sozialistischen Staates. Die gesellschaftliche Organisation liegt in der Hand der Bewohner der SoZo.

ist genau die Art und Weise, wie sich China und Kuba gegenüber dem Rest der Welt verhalten. Und die gesellschaftliche Organisation machen wir hier draußen so wie wir Lust und Laune haben - in Übereinstimmung mit Deiner Forderung. Paßt perfekt.

Und damit nicht genug: Wie man sieht, haben China und Kuba schon damit angefangen, Bürger in die böse SoZo auszuweisen. Deckt sich vollkommen mit Deiner Theorie:
weltformel.gmxhome.de hat geschrieben:In die SoZo werden alle Personen deportiert, welche bewußt und wiederholt gegen das Gemeinnutzprinzip verstoßen


Weiter im Kontext:
weltformel.gmxhome.de hat geschrieben:Wenn die nun zu Lohnarbeitern “degradierten” nicht völlig verblödet sind [...]. Sie werden deshalb die Rückkehr in die Gemeinnutzzone, also die “normalen” Landesgebiete, anstreben[...]. Das setzt sich so lange fort, bis der letzte Lohnarbeiter des letzten Schmarotzers die Rückkehr in die Gemeinnutzzone vorzieht [...]


Super! Du wohnst also nun in der "SoZo", hast aber erkannt, wie schrecklich hier alles ist. Folgerichtig erwarte ich nun, daß Du demnächst einen Antrag auf Einbürgerung in Kuba stellst. Von diesem Paradiese aus wirst Du, genußvoll einen Havana Club trinkend, beruhigt auf die böse Welt der "SoZo" herabschauen. Ich gönne Dir diesen Triumph aus vollstem Herzen. Wo ist also Dein Problem?

Pleitegeier hat geschrieben:3. Warum ist denn ein Computer nützlicher als eine Porzellanvase?


Torsten hat geschrieben:Weil man beispielsweise eine Porzellanvase nur einmal auf einem Schmarotzerschädel zerbrechen, mittels eines Computers aber Tausende dafür gewinnen kann.


Sorry, hab gerade nicht so aufgepaßt und muß es überlesen haben... Wieviele Leute, sagtest Du, hast Du schon bekehrt? Eine grobe Abschätzung der Ordnung 10^3 reicht mir vollkommen.

@Rebecca:
Rebecca E. hat geschrieben:@Torsten.
Schmerzt es?


:lol:
Benutzeravatar
Pleitegeier
Mutig
 
Beiträge: 754
Registriert: 02.02.2005, 20:48
Wohnort: Oberbayern

Re: "Volks": Bild.T-Online vs. VW-Konzern

Beitragvon Torsten » 22.08.2006, 07:04

Pleitegeier hat geschrieben:Definieren wir mal z.B. China und Kuba als "Gemeinnutzzonen". Weiterhin definieren wir den Rest der Welt als "SoZo" ...


Das ist leider unsinnig, denn in den kapitalistischen Staaten leben mitnichten nur Schmarotzer, sondern genügend verblödete und verhetzte feige Lohnarbeiter, die noch nicht verstanden haben, daß es sich ohne Schmarotzer besser lebt. Und die sogar so dumm und würdelos sind, an der Hetze und den Embargos gegen die "Gemeinnutzzonen", die sozialistischen Staaten, teilzunehmen.
Wer freiwillig kriecht, spürt nicht den Druck, der ihn am Aufrechtgehen hindert. Friede sei mit Euch.

Torsten
Benutzeravatar
Torsten
Troll
 
Beiträge: 818
Registriert: 16.05.2006, 14:32
Wohnort: DDR, derzeit annektiert

Re: "Volks": Bild.T-Online vs. VW-Konzern

Beitragvon Rebecca E. » 22.08.2006, 07:08

@Torsten.

Torsten hat geschrieben:... Und die sogar so dumm und würdelos sind, an der Hetze und den Embargos gegen die "Gemeinnutzzonen", die sozialistischen Staaten, teilzunehmen.


Warum müssen eigentlich immer die Personen von Würde sprechen, die die Würde anderer Personen mißachten?
Ich bin definitiv keine Christenversteherin!
Benutzeravatar
Rebecca E.
Assimiliert
 
Beiträge: 5546
Registriert: 28.12.2003, 18:33
Wohnort: Diese Stadt gibt es nicht.

Re: "Volks": Bild.T-Online vs. VW-Konzern

Beitragvon Torsten » 22.08.2006, 07:27

Rebecca E. hat geschrieben:Warum müssen eigentlich immer die Personen von Würde sprechen, die die Würde anderer Personen mißachten?


Weiß ich auch nicht. Mir fällt schwer, mich in die Vorstellungswelt bürgerlich und wenig Denkender hineinzuversetzen. Wer in einem menschen- und völkerrechts- sowie grundgesetzverletzenden asozialen menschenfeindlichen Staat von Menschenwürde faselt, dem müssen ungefähr 10 Pfennige zum Groschen fehlen.
Wer freiwillig kriecht, spürt nicht den Druck, der ihn am Aufrechtgehen hindert. Friede sei mit Euch.

Torsten
Benutzeravatar
Torsten
Troll
 
Beiträge: 818
Registriert: 16.05.2006, 14:32
Wohnort: DDR, derzeit annektiert

Re: "Volks": Bild.T-Online vs. VW-Konzern

Beitragvon Pleitegeier » 22.08.2006, 07:49

Torsten hat geschrieben:
Pleitegeier hat geschrieben:Definieren wir mal z.B. China und Kuba als "Gemeinnutzzonen". Weiterhin definieren wir den Rest der Welt als "SoZo" ...


Das ist leider unsinnig, denn in den kapitalistischen Staaten leben mitnichten nur Schmarotzer,


Das ist kein logisches Argument. Die Definition eines Staates muß unabhängig davon sein, welche Art von Leuten sich außerhalb des Staatsgebietes aufhalten oder nicht.

Torsten hat geschrieben:sondern genügend verblödete und verhetzte feige Lohnarbeiter, die noch nicht verstanden haben, daß es sich ohne Schmarotzer besser lebt. Und die sogar so dumm und würdelos sind, an der Hetze und den Embargos gegen die "Gemeinnutzzonen", die sozialistischen Staaten, teilzunehmen.


Das ist doch kein Problem, denn, wie Du schreibst, alle braven unterdrückten armen Lohnarbeiter werden freiwillig in die Gemeinnutzzone zurückkehren:
weltformel hat geschrieben:Das setzt sich so lange fort, bis der letzte Lohnarbeiter des letzten Schmarotzers die Rückkehr in die Gemeinnutzzone vorzieht, womit sich das Problem ergibt, daß dieser letzte Schmarotzer sich nun selbst ausbeuten müßte, um nicht zu verhungern, und so zur Arbeit gezwungen ist.

Übrig bleiben nur die bösen. Also, wann gehts los nach Kuba?

Hast Du Kuba oder China schonmal besucht, um Dir einen Eindruck zu verschaffen, wie das Paradies aussehen wird?
Benutzeravatar
Pleitegeier
Mutig
 
Beiträge: 754
Registriert: 02.02.2005, 20:48
Wohnort: Oberbayern

Re: "Volks": Bild.T-Online vs. VW-Konzern

Beitragvon Torsten » 22.08.2006, 08:23

Pleitegeier hat geschrieben:Das ist kein logisches Argument. Die Definition eines Staates muß unabhängig davon sein, welche Art von Leuten sich außerhalb des Staatsgebietes aufhalten oder nicht.


Du nix können lesen? Sozialisierungszone, nicht Sozialisierungsstaat steht da. Betrachtest Du Staaten, ist der Rahmen global, also durchaus relevant, was in anderen Staaten vor sich geht.
Wer freiwillig kriecht, spürt nicht den Druck, der ihn am Aufrechtgehen hindert. Friede sei mit Euch.

Torsten
Benutzeravatar
Torsten
Troll
 
Beiträge: 818
Registriert: 16.05.2006, 14:32
Wohnort: DDR, derzeit annektiert

Re: "Volks": Bild.T-Online vs. VW-Konzern

Beitragvon Pleitegeier » 22.08.2006, 19:33

Torsten hat geschrieben:
Pleitegeier hat geschrieben:Das ist kein logisches Argument. Die Definition eines Staates muß unabhängig davon sein, welche Art von Leuten sich außerhalb des Staatsgebietes aufhalten oder nicht.


Du nix können lesen? Sozialisierungszone, nicht Sozialisierungsstaat steht da.[...]


Natürlich kann ich lesen:
Weltformel hat geschrieben:Ziel und Prinzip der SoZo sind denkbar einfach: [...] Die gesellschaftliche Organisation liegt in der Hand der Bewohner der SoZo.

"freie Wahl der gesellschaftlichen Organisation" -> q.e.d.

Interessant ist, daß Du zwar auf meine ironische Kritik Deines Textes voll eingehst, Dich mein Vorwurf der Respektlosigkeit gegenüber Menschenleben aber nicht zu stören scheint. Kein Widerspruch hier?

Warst Du nun schonmal im paradiesischen Kuba? Oder in China? Es muß Dich doch brennend interessieren, aus erster Hand Eindrücke dieser Oasen der befreiten Arbeiter zu erhalten?

Grüße,

Pleitegeier
Benutzeravatar
Pleitegeier
Mutig
 
Beiträge: 754
Registriert: 02.02.2005, 20:48
Wohnort: Oberbayern

Re: "Volks": Bild.T-Online vs. VW-Konzern

Beitragvon Torsten » 22.08.2006, 19:42

Pleitegeier hat geschrieben:Interessant ist, daß Du zwar auf meine ironische Kritik Deines Textes voll eingehst, Dich mein Vorwurf der Respektlosigkeit gegenüber Menschenleben aber nicht zu stören scheint. Kein Widerspruch hier?


Die Widerlegung Deiner Dummheiten in der Sache bringt zwangsläufig die Widerlegung Deiner Verleumdungen meiner Person mit sich. Ich bin es einfach leid, Gedanken und Zeit dafür zu verschwenden, eine Nebensache zu verteidigen: mich.

Pleitegeier hat geschrieben:Warst Du nun schonmal im paradiesischen Kuba?


Ja. Wir haben durch den Zusammenbruch des sozialistischen Weltsystems und das jahrzehntelange Embargo mit US-Millionenbudgets ganz schöne Probleme. Noch lange kein Grund, wieder ein unmenschliches System einzuführen, welches uns seine Fratze täglich zeigt.
Wer freiwillig kriecht, spürt nicht den Druck, der ihn am Aufrechtgehen hindert. Friede sei mit Euch.

Torsten
Benutzeravatar
Torsten
Troll
 
Beiträge: 818
Registriert: 16.05.2006, 14:32
Wohnort: DDR, derzeit annektiert

Nächste

Zurück zu Sonstiges und Groteskes

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron