vom Karfreitag zum US-Massaker.....

Es gibt Dinge, die glaubt man einfach nicht ...

Moderatoren: Zebra, Maude, ric, Moderation

vom Karfreitag zum US-Massaker.....

Beitragvon Mario » 16.04.2007, 13:02

das Thema driftet zu sehr ab

du solltest unbedingt einmal die ISAR entlang fahren
so von München aus bis Deggendorf ungefähr
160 km`s - mach ich jetz am Wochenende

oder durch die Wachau in Österreich
oder in .......Irland - von einer Station zu der nächsten
das sit ein einziger Traum
Mario
 

Beitragvon Schwarzwaldelch » 16.04.2007, 14:21

Helmut P hat geschrieben: Wenn es über eine Autobahnbrücke geht, spricht meine Frau schon von Hochgebirge. Ich seh das etwas großzügiger, allein könnt ich mir den Tuniberg schon vorstellen. Wenn man aber so wie ich von einer Frau abhängig ist ... :wink:

Frauen ! :roll: Nein, meine ist zum Glück anders, sie rennt (fast) alles mit. Tuniberg ist fast unser Haus"berg", da sind wir auch schon durchgejoggt.

Wir waren in Riegel und haben den Bereich von Sulzberg bis Taubergießn, von Herbolzheim bis Neubreisach erradelt.

Klugscheißmodus an: Ich glaub, das heißt Sulzburg. Klugscheißmodus aus. Jedenfalls ne schöne Gegend. Klasse, daß noch jemand in Deutschland Urlaub macht. Muß ja nicht immer Thailand sein.
Btw: In Taubergießen hatten wir eines unserer ersten Dates. Waaahnsinnig romantisch. :herz:
Nachdenken, nicht nachbeten.
Schwarzwaldelch
Vorsichtig
 
Beiträge: 69
Registriert: 18.03.2007, 12:30
Wohnort: Schwarzwald

Beitragvon Helmut P » 16.04.2007, 19:09

Mario hat geschrieben:du solltest unbedingt einmal die ISAR entlang fahren

Ist in Planung, seit ich die Möglichkeiten gesehen habe, als ich meine Tochter besuchte.
aus bis Deggendorf

dürfte mir und meiner Frau zu weit sein.
oder durch die Wachau in Österreich

war ich schon etliche Male, trrotzdem danke für den Tipp
oder in .......Irland

vielleicht im nächsten Leben :wink:

@Elch
Ich glaub, das heißt Sulzburg

Nachdem ich Sulzbach, Sulzberg, Salzburg und Salzach kenne, war ich mit Sulzburg leicht überfordert.

In Taubergießen ... Waaahnsinnig romantisch.

Kann ich bestätigen. Mein Highlight war heuer (klingt wahrscheinlich sehr profan) eine 20m hohe Lösswand, in der man drei Eiszeiten und Zwischeneiszeiten erkennen konnte.
Oder kennst du die Exponate des Waldschrottkünstlers in Burkheim?
So lange ich geradeaus denken kann, möchte ich mir meinen Verstand nicht von Esoterikern verbiegen lassen.
Benutzeravatar
Helmut P
Pinky Bonsai-Grufti
 
Beiträge: 2747
Registriert: 28.07.2004, 16:36
Wohnort: Tuntenhausen

Beitragvon Mario » 16.04.2007, 22:15

Helmut P hat geschrieben:Ist in Planung, seit ich die Möglichkeiten gesehen habe, als ich meine Tochter besuchte.
aus bis Deggendorf

dürfte mir und meiner Frau zu weit sein.

na ja
haupzsach du FAAAAHRST is ja wurscht wohin
is egal- total - verstehst?
ganz Deutschland is insofern wunderbar

:D
Mario
 

Beitragvon Helmut P » 16.04.2007, 22:22

haupzsach du FAAAAHRST is ja wurscht wohin

Dann kann ich mich gleich auf den Home-Trainer setzen.

Wenn ich dann noch gleichzeitig am Fernseh Tour de France schau ...
So lange ich geradeaus denken kann, möchte ich mir meinen Verstand nicht von Esoterikern verbiegen lassen.
Benutzeravatar
Helmut P
Pinky Bonsai-Grufti
 
Beiträge: 2747
Registriert: 28.07.2004, 16:36
Wohnort: Tuntenhausen

Beitragvon Mario » 17.04.2007, 07:14

ich meinte eigentlich " es ist wurscht wo du an der Isar entlang fährst von München aus ".....
weil eigentlich alles ganz schön ist

und die Tour kannst sowieso vergessen

und fernsehn?
als du das tipptest gestern kam gerade:

Washington (dpa) - Nach dem bislang blutigsten Amoklauf in der Geschichte der USA hat die Polizei weiterhin keinen Hinweis auf das Tatmotiv. Ein jugendlicher Amokläufer hatte am Montag in der Technischen Universität in Blacksburg im Bundesstaat Virginia 33 Studenten und Lehrkräfte kaltblütig erschossen. :shock: ......

O.T.- ich weiß
aber für einen Lehrer muss das doppelt grausam ankommen
eigentlich....
Mario
 

Beitragvon Rebecca E. » 17.04.2007, 07:21

@Mario.

Das Tatmotiv ist doch klar ...

...K i l l e r s p i e l e !
Ich bin definitiv keine Christenversteherin!
Benutzeravatar
Rebecca E.
Assimiliert
 
Beiträge: 5546
Registriert: 28.12.2003, 18:33
Wohnort: Diese Stadt gibt es nicht.

Beitragvon Mario » 17.04.2007, 07:32

nein!
Das Tatmotiv ist NICHT klar und dein posting ist unwitzig














http://www.youtube.com/watch?v=M7vs21ZKrKM
Mario
 

Beitragvon Rebecca E. » 17.04.2007, 08:16

@Mario.

Warte mal die Zeit ab, es wird sich garantiert auf dem Computer des Typen entweder Doom, Quake oder Counterstrike ... wasauchimmer finden ...

... danach sind dann die Gründe wieder eindeutig!
Ich bin definitiv keine Christenversteherin!
Benutzeravatar
Rebecca E.
Assimiliert
 
Beiträge: 5546
Registriert: 28.12.2003, 18:33
Wohnort: Diese Stadt gibt es nicht.

Beitragvon Mario » 17.04.2007, 08:53

Rebecca E. hat geschrieben:
... danach sind dann die Gründe wieder eindeutig!

möglicherweise für Leute die Stroh im Hirn haben
und irgendwelche Erkenntnisse nachplappern
das tust du ja auch
:roll:
Mario
 

Beitragvon Helmut P » 17.04.2007, 12:02

Mario hat geschrieben:ich meinte eigentlich ...

Ich befürchte, wir zwei werden es immer schwer haben, den Humor des anderen zu verstehen.
So lange ich geradeaus denken kann, möchte ich mir meinen Verstand nicht von Esoterikern verbiegen lassen.
Benutzeravatar
Helmut P
Pinky Bonsai-Grufti
 
Beiträge: 2747
Registriert: 28.07.2004, 16:36
Wohnort: Tuntenhausen

Beitragvon Rebecca E. » 17.04.2007, 13:07

@Mario.

Mario hat geschrieben:möglicherweise für Leute die Stroh im Hirn haben
und irgendwelche Erkenntnisse nachplappern
das tust du ja auch
:roll:


Nein, ich approximiere.

Warte mal die Zeit ab ...

... in einigen Tagen werden Computerspiele als Ursache genannt werden.


Danach folgt dann wieder die üblichen Verbotswünsche ...
Ich bin definitiv keine Christenversteherin!
Benutzeravatar
Rebecca E.
Assimiliert
 
Beiträge: 5546
Registriert: 28.12.2003, 18:33
Wohnort: Diese Stadt gibt es nicht.

Beitragvon Mario » 17.04.2007, 15:22

Rebecca E. hat geschrieben:@Mario.

Mario hat geschrieben:möglicherweise für Leute die Stroh im Hirn haben
und irgendwelche Erkenntnisse nachplappern
das tust du ja auch
:roll:



Warte mal die Zeit ab ...

... in einigen Tagen werden Computerspiele als Ursache genannt werden.


Danach folgt dann wieder die üblichen Verbotswünsche ...


zitat:

"Nein, ich approximiere."
das kannst du in der tüte rauchen - deinen mist
den niemand interessiert

du schreibst wie ein Christ der sich die Rosinen herauspickt

KEIN MENSCH -KEINE REGIERUNG UND NIEMAND sonst
wird oder kann jemals irgendwelche "killerspiele" verbieten können
du! solltest dich mit wirklichen Expertenmeinungen auseinandersetzen
die schon längst wissen - dass "killerspiele" grundsätzlich NIEMANDEN
zu einem eiskalten Mörder machen


ABER: wenn ein Kind - grundsätzlich immer ein sogenannter Aussenseiter war- sich niemand um seine seelischen Nöte kümmerte
und dieses Kind seine Aggressiven Gefühle nirgends anders mehr abbauen kann- als stunden -wochen-monatelang-manchesmal Jahrelang
einsam und verloren am computer zu hängen und irgendeinen scheiß
zu killen -virtuell
für den ist es einfach jede Realität zu verlieren
und seinen Hass auf die Welt umzuwandeln
und wehrlosen - zitternden 14jährigen unbekannten! Mädchen direkt unter dem Tisch hervorzuholen und ihnen "lachenden Gesichts" direkt ins Gesicht zu schießen oder in die Hüfte - so dass sie ein Leben lang im Rollstuhl sitzen - sofern sie überhaupt überlebten

du hast meiner Meinung nach keine Ahnung was da abgeht
in Schulen
unter welchem Druck sie stehen
und wie sie diesen Druck abarbeiten
sie haben Lehrer - Eltern natürlich hauptsächlich Eltern
die diese verlorenen und meist - sehr intelligenten Kinder
fertig machen -
aber diese Kinder haben auch Macht
du hast keine
ich habe sie
und ich habe mir das alles angehört - alle Lehrer angeschaut
und es gab gute und schlechte - sehr schlechte
wo ich mir dachte: hey! noch ein Wort und ich hau dir eine ins Maul
du blödes Arschloch
das war selten - aber einen Fall gabs
da konnte nochnichma der Rektor was machen
weißt - und wenn ICH als vernünftiger erwachsener Mensch- mir sowas denke- wie geht es erst in Seelen von Kindern zu- die abhängig sind
von solchen Befehlshabern?

gerade gestern - noch vor diesem Attentat hatte ich mich mit meinem - inzwischen 26jahre alten Sohn über Lehrer unterhalten
und er sagte mir - dass er Lehrer "zitternd vor Angst" vor sich stehen hatte- weil die Schüler soviel Macht hatten um ihn zu beweisen wie unfähig er ist- das ist nicht nett - aber gerecht

ungerecht ist:
nichts zu sagen - nichts zu wagen - einfach per Kopfschuss zu killen
weil sie zu feige sind - waren - jemals ihr dummes Maul aufzumachen
ein Risiko einzugehen
jemand der jemals einen Lehrer abgwatscht hat - hat gelernt

derjenige der sie einfach wortlos killte - hat nichts gelernt
und wollte auch NIE etwas lernen
denn mit dem eigenen Tod hatte er alle seine Karten schon vergeben
alle hatten sichselbst getötet - diese feigen Säue
und KEINER von denen hatte jemals sein feiges Maul aufgemacht


"KOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOTZ"
Mario
 

Beitragvon Mario » 17.04.2007, 16:59

und ich sags nochma ganz deutlich:

diese feigen -primitiven Arschlöcher - die sich an Lehrern oder Schülern#
vielleicht auch an einer entgangenen Liebeskomödie
rächen
ohne ein Wort
nur mit einer feigen Montur und Waffen in der Hand:

_________________________________________
r.i.p.
Mario
 

Beitragvon ric » 18.04.2007, 07:27

Rebecca E. hat geschrieben:@Mario.

Mario hat geschrieben:möglicherweise für Leute die Stroh im Hirn haben
und irgendwelche Erkenntnisse nachplappern
das tust du ja auch
:roll:


Nein, ich approximiere.

Warte mal die Zeit ab ...

... in einigen Tagen werden Computerspiele als Ursache genannt werden.


Danach folgt dann wieder die üblichen Verbotswünsche ...
Quatsch.

Es ist in den USA passiert.
Dort wird es zu einem kurzen Aufflammen der Diskussion um den Waffenbesitz kommen.

Und sonst zu gar nichts.
Bild
Benutzeravatar
ric
Neugieriger Besserwisser.
 
Beiträge: 7754
Registriert: 30.12.2003, 11:38
Wohnort: tiefstes Bayern

Beitragvon Mario » 18.04.2007, 07:46

Hamburg (dpa) - In den USA werden jährlich etwa 350 000 Verbrechen mit Schusswaffen begangen, mehr als 11 000 Menschen werden dabei getötet. Die Rate solcher Morde liegt mit 3,8 Prozent pro 100 000 Einwohner deutlich höher als in anderen vergleichbaren Ländern.


Insgesamt gibt es mehr als 200 Millionen Pistolen und Gewehre in Privatbesitz. Das Arsenal wächst jährlich um weitere acht Millionen. Nur 1,6 Prozent aller Kaufgesuche oder Genehmigungsanträge wurden 2005 abgelehnt. Die leicht verfügbaren Waffen werden nicht nur von Amokläufern oder Räubern eingesetzt. Sie spielen auch eine Rolle bei Gewalt im häuslichen Bereich. Nach Darstellung der Organisation "Brady-Kampagne" gibt es dort zwölf Mal mehr Tote durch Schusswaffen als durch andere Mordwerkzeuge.

Blutbäder wie das Massaker in Virginia werfen immer wieder die Frage auf, ob die Waffengesetze nicht zu lasch sind. Der 4,2 Millionen Mitglieder zählenden Waffenlobby NRA gehen jedoch bereits die geltenden Einschränkungen zu weit.


Der Zugang zu Waffen und der Umgang damit sind in Bundesgesetzen, Gesetzen der einzelnen Staaten sowie in kommunalen Vorschriften geregelt. In Virginia sei es besonders leicht an Waffen zu kommen, moniert die "Brady-Kampagne". Wie in einigen anderen Staaten dürfen die Bürger von Virginia ihre Waffen offen tragen. Wer sich etwa in Florida bedroht fühlt, darf vermeintliche oder tatsächliche Einbrecher ohne Vorwarnung erschießen. Zu den Staaten mit einigermaßen strengen Waffengesetzen zählen Kalifornien und Illinois.


.....
Mario
 

Beitragvon Bittersüß » 18.04.2007, 15:18

Busch hat im gleichen Atemzug, in dem er die Opfer betrauerte, gesagt, dass es nichts an den Waffengesetzen ändern wird.

Ich glaube nicht, dass es zu Diskussionen diesbezüglich kommen wird.
Benutzeravatar
Bittersüß
Unerschrocken
 
Beiträge: 1937
Registriert: 28.06.2004, 14:56
Wohnort: Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt

Beitragvon Doc Extropy » 18.04.2007, 15:43

Doc Extropy
 

Beitragvon Mario » 18.04.2007, 15:51

Bittersüß hat geschrieben:Busch hat im gleichen Atemzug, in dem er die Opfer betrauerte, gesagt, dass es nichts an den Waffengesetzen ändern wird.

Ich glaube nicht, dass es zu Diskussionen diesbezüglich kommen wird.

natürlich diskutieren die - das ist doch ganz logisch nachvollziehbar
in dieser Situation

aber es geht eigentlich um etwas ganz anderes

selbst in Deutschland hatten die Waffen ( und da sind die Gesetze anders )
da hätten die ne halbe Armee killen können
es war nur ein Zufall dass das nicht passiert ist
Mario
 

Beitragvon Rebecca E. » 18.04.2007, 16:31

@Mario.

Wie die Ratten kommen jetzt die Experten aus den Löchern gekrochen ...

... und Schuld an den Massakern sind wieder einmal (wen wundert es?) die Killerspiele!

Möchten Sie mehr wissen?

:mrgreen:
Zuletzt geändert von Rebecca E. am 18.04.2007, 16:56, insgesamt 1-mal geändert.
Ich bin definitiv keine Christenversteherin!
Benutzeravatar
Rebecca E.
Assimiliert
 
Beiträge: 5546
Registriert: 28.12.2003, 18:33
Wohnort: Diese Stadt gibt es nicht.

Beitragvon Mario » 18.04.2007, 16:48

für mich gibt es nur einen Grund für einen Amoklauf

die Pathologie des Täters
.....und damit eine fundierte Suizidforschung
Mario
 

Beitragvon Doc Extropy » 18.04.2007, 16:48

Mario hat geschrieben:für mich gibt es nur einen Grund für einen Amoklauf

die Pathologie des Täters
.....und damit eine fundierte Suizidforschung


3 Fremdwörter in einem Satz. Kein Wunder, daß dieses Posting jetzt so lange gebraucht hat. Mußtest wohl erst das Begriffslexikon suchen, was? :D
Doc Extropy
 

Beitragvon ric » 18.04.2007, 23:36

Rebecca E. hat geschrieben:@Mario.

Wie die Ratten kommen jetzt die Experten aus den Löchern gekrochen ...

... und Schuld an den Massakern sind wieder einmal (wen wundert es?) die Killerspiele!

Möchten Sie mehr wissen?

:mrgreen:
Was schreibst Du denn da?
...
Im Falle des Amokläufers von Blacksburg, der am Montag an der polytechnischen Hochschule Virginia Tech 32 Studenten und Lehrkräfte und sich selbst erschoss, ist ein Zusammenhang zwischen gewaltverherrlichenden Videospielen und der Tat nicht erwiesen. ...
Bild
Benutzeravatar
ric
Neugieriger Besserwisser.
 
Beiträge: 7754
Registriert: 30.12.2003, 11:38
Wohnort: tiefstes Bayern

Beitragvon Maude » 19.04.2007, 09:15

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24243/1.html

Die Abstumpfung bzw. das Senken der Hemmschwelle zur Gewaltausübung, wovon oft die Rede ist, dürfte eigentlich nur in pathologischen Einzelfällen möglich sein


das ist wie mit der verschwundenen Socke in der Waschmaschine

sobald ein Amokläufer auftaucht, der Videospiele spielt, heißt es gleich der Auslöser seien Killerspiele gewesen :roll:
Hunde haben Herrchen, Katzen haben Personal
Ralf Schmitz
Benutzeravatar
Maude
die rosane, nein lieber lila, ...
 
Beiträge: 5362
Registriert: 26.07.2004, 06:51
Wohnort: am Stadtrand von München

Beitragvon Mario » 19.04.2007, 10:25

ric hat geschrieben:
Rebecca E. hat geschrieben:@Mario.

Wie die Ratten kommen jetzt die Experten aus den Löchern gekrochen ...

... und Schuld an den Massakern sind wieder einmal (wen wundert es?) die Killerspiele!

Möchten Sie mehr wissen?

:mrgreen:
Was schreibst Du denn da?
...
Im Falle des Amokläufers von Blacksburg, der am Montag an der polytechnischen Hochschule Virginia Tech 32 Studenten und Lehrkräfte und sich selbst erschoss, ist ein Zusammenhang zwischen gewaltverherrlichenden Videospielen und der Tat nicht erwiesen. ...


tja möglicherweise eine leichte "WAHRNEHMUNGSSTÖRUNG"
Mario
 

Beitragvon Mario » 19.04.2007, 11:08

Maude hat geschrieben:http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24243/1.html

Die Abstumpfung bzw. das Senken der Hemmschwelle zur Gewaltausübung, wovon oft die Rede ist, dürfte eigentlich nur in pathologischen Einzelfällen möglich sein


das ist wie mit der verschwundenen Socke in der Waschmaschine

sobald ein Amokläufer auftaucht, der Videospiele spielt, heißt es gleich der Auslöser seien Killerspiele gewesen :roll:


übrigens :
stammt nicht auch dieser Satz:
" wer keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten"
von Dieter Nuhr?

______________________________________
was postest du da für einen uralt-Artikel?
mit einem Kommentar der nichts mit dem Thema
zutun hat?
zumindest überhaupt nicht - so wie du es darstellst?

auch leichte Wahrnehmungsstörung ?


:roll:

lest ma n gutes Buch - folks
oder ne ordentlich Zeitung - zwischendurch
ciao
Mario
 

Beitragvon Maude » 20.04.2007, 08:51

@ Mario

:hmm:

Spieglein, Spieglein an der Wand........... :twisted:
Hunde haben Herrchen, Katzen haben Personal
Ralf Schmitz
Benutzeravatar
Maude
die rosane, nein lieber lila, ...
 
Beiträge: 5362
Registriert: 26.07.2004, 06:51
Wohnort: am Stadtrand von München

Beitragvon Mario » 20.04.2007, 15:57

ric hat geschrieben:

Dort wird es zu einem kurzen Aufflammen der Diskussion um den Waffenbesitz kommen.

Und sonst zu gar nichts.


das ist übrigens nicht ganz richtig
wenn du etwas darüber erfahren möchtest kann ich dir gerne Informationen geben



Es handelt sich leider um ein unlösbares Problem. Selbst wenn man ein einfaches nationales Gesetz verabschieden würde, das privaten Waffenbesitz verbietet, indem es das 2nd amendment (Recht der Einzelstaaten) interpretiert, hätte man immer noch das Problem, dass man die Waffen einsammeln müsste. Viele Bürger würden das auch als einen diktatorischen Angriff auf ihre Rechte ansehen und sich wehren.
Allerdings würde man dafür niemals genug Stimmen zusammenbekommen, denn die Lobby für die Beschränkung der Waffengesetze ist augenblicklich sehr schwach und kann nicht einmal auf die Stimmen der meisten Demokraten zählen. Der Glaube an das Recht, Waffen zu besitzen, ist tief im amerikanischen Charakter verankert. Das ist eben eine nationale Eigenart, die rational kaum zu durchdringen ist, ebenso wie in Deutschland das Tempolimit.


z.b.

und before du weiter Fragen stellst:


In Wirklichkeit ist eine klare Mehrheit der Amerikaner seit vielen Jahren für striktere Regeln für den Verkauf und Besitz von Waffen. Dass dennoch wenig geschehen ist, hat viele Gründe, u.a. die Tatsache, dass die Waffenlobby in den USA (in Form der NRA) exzellent organisiert ist und viele Versuche, bestehende Gesetze zu verschärfen, abwehren konnte.
Zweitens wollen nur sehr wenige Amerikaner ein vollständiges Verbot von Handfeuerwaffen, die meisten würde mehr Kontrolle reichen, aber wie die aussehen soll, ist umstritten. Die Gegner von mehr Kontrolle sind dagegen einig und sehr aggressiv in ihrem Vorgehen. Besonders in ländlichen Staaten ist es kaum möglich, gewählt zu werden, wenn man die NRA gegen sich hat.
Beispiel: der neugewählte demokratische Senator von Montana, John Tester, bebaut Land das seine Familie seit dem späten 19. Jahrhundert besitzt. Natürlich besitzt er Waffen, um damit zu jagen. So geht es aber sehr vielen Wählern in Montana und anderen Staaten im Midwest und im Süden. Einen Politiker, der für ein Verbot eintreten würde, würden sie nicht wählen. Daran müssen sich auch demokratische Politiker anpassen, bzw. sie denken von vorneherein so.

Da man aber im Senat 60 Stimmen braucht, um eine Abstimmung erzwingen zu können, sind die Chancen von Gesetzesänderungen im Sinne einer Verschärfung der Waffengesetze auch mit einer demokratischen Mehrheit gering.

_______________________

reichts dir?

:D
Mario
 

Beitragvon ric » 20.04.2007, 16:19

Mario hat geschrieben:reichts dir?
:D
Eigentlich habe ich nichts neues erfahren.

Mir ist klar, dass keine Hau Ruck Lösung möglich ist.

Evtl eine Politik der vielen kleinen Schritte, die in der nächsten Generation Früchte trägt.
Bild
Benutzeravatar
ric
Neugieriger Besserwisser.
 
Beiträge: 7754
Registriert: 30.12.2003, 11:38
Wohnort: tiefstes Bayern

Beitragvon Algol » 21.04.2007, 03:30

Leben kann tödlich sein
Benutzeravatar
Algol
Involviert
 
Beiträge: 281
Registriert: 04.11.2006, 21:09
Wohnort: Berlin

Nächste

Zurück zu Sonstiges und Groteskes

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron