Christenfundi will Ehe endgültig den Garaus machen

Es gibt Dinge, die glaubt man einfach nicht ...

Moderatoren: Zebra, Maude, ric, Moderation

Christenfundi will Ehe endgültig den Garaus machen

Beitragvon Doc Extropy » 24.04.2007, 10:39

Ein fundamentalistisch christlicher Richter schlägt vor, die Attraktivität der Ehe weiter abzusenken (durch strafrechtliche Maßnahmen und Erschwernis der Ehescheidung):

http://www.kath.net/detail.php?id=16574

Thread im kath.net - Forum hierzu:

http://www.kathnews.com/wbboard/thread. ... eadid=5394

Wenn das kommt, dann wirds bald vorbei sein mit der Ehe als Lebensform. So beschleunigt religiöser Fanatismus seinen eigenen Untergang. Man sollte dem Richter einen Orden wegen Förderung der gesellschaftlichen Liberalisierung verleihen. :daumen:
Doc Extropy
 

Beitragvon Mario » 24.04.2007, 11:22

wieviel beschissene links willst eigentlich hier noch verklinken?
auf die kein schwanz dieser welt antwortet?
Mario
 

Beitragvon Rebecca E. » 24.04.2007, 11:34

Manche Katholiken sind so doof, das man sich dazu hinreißen lassen möchte alle Katholiken für doof zu halten.

Irgend ein Richter in Bückeburg, einem verschlafenen Kaff in Niedersachsen meint auf den religösfundamentalistischen Ehescheidungszug aufzuspringen ...

... und versucht darüber eine Frühpension zu erschleichen. Sollte das nicht klappen, hat man es zumindest ins Kat.net geschafft.

Ich bedauere es zutiefst, das ich den Vortrag von Prof. Dr. Günther Kehrer nicht ins Netz stellen darf.

Zu diesem Thema hat er sich auch im Religionstüv auf der Religionsfreien Zone in München leidlich ausgelassen.
Ich bin definitiv keine Christenversteherin!
Benutzeravatar
Rebecca E.
Assimiliert
 
Beiträge: 5546
Registriert: 28.12.2003, 18:33
Wohnort: Diese Stadt gibt es nicht.

Beitragvon Mario » 24.04.2007, 11:39

das ist doch sowieso alles Quatsch ou?

hast du - vielleicht kirchlich geheiratet?
also ich nich

was wollen diese Scheisser eigentlich?
na - interessiert mich n "F............................."
Mario
 

Beitragvon Rebecca E. » 24.04.2007, 11:43

@Mario.

Mario hat geschrieben:hast du - vielleicht kirchlich geheiratet?
also ich nich


Ein paar Monate nach dem ich mit meinem Mann (Verlobten) zusammen war trat er aus der Kirche aus (noch bevor wir zusammenzogen ...).

Ich war nie in einer Kirche und bin auch nie getauft worden ...

... wie kommst Du darauf das ich kirchlich geheiratet hätte? (Rebecca, die in einigen Wochen 10 Jahre verheiratet ist ...)

Mario hat geschrieben:was wollen diese Scheisser eigentlich?
na - interessiert mich n "F............................."


Mitmenschen anscheißen, wie sie es seit Jahrtausenden tun ...

... was glaubst Du denn?
Ich bin definitiv keine Christenversteherin!
Benutzeravatar
Rebecca E.
Assimiliert
 
Beiträge: 5546
Registriert: 28.12.2003, 18:33
Wohnort: Diese Stadt gibt es nicht.

Beitragvon ric » 24.04.2007, 11:44

Dieser idiotische Richter will wahrscheinlich wegen Unzure4chnungsfähigkeit frühpensioniert werden.

Rode plädierte auf dem Treffen unter dem Motto „Christen wider den Zeitgeist“ dafür, Scheidungen zu erschweren und verbindliche Ehevorbereitungsseminare für Heiratswillige einzuführen. Rode verwies auf seine 15-jährigen Erfahrungen als Richter. Bei der Lektüre der Lebensläufe von Straftätern sei ihm aufgefallen, dass in allen Fällen die Eltern entweder geschieden seien oder der Täter oder die Täterin von einem Elternteil allein großgezogen worden sei.
Ist ihm nicht aufgefallen, dass mehr als die Hälfte der Straftäter Christen sind?
Bild
Benutzeravatar
ric
Neugieriger Besserwisser.
 
Beiträge: 7754
Registriert: 30.12.2003, 11:38
Wohnort: tiefstes Bayern

Beitragvon Mario » 24.04.2007, 12:03

Rebecca E. hat geschrieben:@Mario.

Mario hat geschrieben:hast du - vielleicht kirchlich geheiratet?
also ich nich


Ein paar Monate nach dem ich mit meinem Mann (Verlobten) zusammen war trat er aus der Kirche aus (noch bevor wir zusammenzogen ...).


hihi " VERLOBTEN"
na - dann wünsch dir dir doch "good luck" jetz schonma für die nächsten 10

also mag bescheuert sein - aber ich bin schon irgendwie stolz drauf - das alles durchgestanden zu sein....
" a good man - a good woman "

ich erinnere mich mit Schrecken an meine standesamtliche Heirat
da saß ich so da.... und "ja" "ja" schon im Munde
sagt der typ doch glatt:

"wollen sie hiermit Ihrem Manne untertan sein- ihn ehren und respectieren
bis der Tod sie scheidet" ?

was? na ! das werde ich auf garkeinen Fall tun!
meine 2 dingsda wie heißen die nochma - Trauzeugen:

" Baby halts Maul - sonst is hier nix mit Heirat "
( das war n Ami und n Pole -ähm nein ein Tscheche um halb 9 in der Frühe!)

und dann fing ich an zu lachen
das war sooooooo peinlich
das war so peinlich
ich bekam einen Lachkrampf im Inneren und im Äusseren

"nein - das unterschreib ich nich" niemals!

aber hat dann doch noch geklappt - ohne "untertan" u.s.w.



______________________________________________________
wie kams übrigens? "nie getauft "?
Mario
 

Beitragvon Rebecca E. » 24.04.2007, 12:14

@Mario.

Wir haben vorsorglich die "Kurzversion" während der Standesamtzeremonie gewählt, da war dann nichts mit "untertan" und Co. ;-)

Allerdings war ich dann am Ende der Vorstellung etwas geschockt, als ich dann vom Standesbeamten mit Frau Eisermann beglückwunscht wurde. :surprise:

:oooh:

Und das, als ich noch am vorabend die neue Unterschrift übte. :oops:

:oops:
Ich bin definitiv keine Christenversteherin!
Benutzeravatar
Rebecca E.
Assimiliert
 
Beiträge: 5546
Registriert: 28.12.2003, 18:33
Wohnort: Diese Stadt gibt es nicht.

Beitragvon Mario » 24.04.2007, 12:20

na kurzversion gabs damals noch nich...
ich wusste sowieso nicht was mich da erwartet

aber! das mit der Unterschrift!

ich hatte ja noch Jahre danach - wenigstens (klammheimlich) in der Wäscherei - also wenn man da eben ein Sakko oder sowas abgeben muss - weil es in die Reinígung muss
noch meinen Mädchennamen ange`geben

:oops:

der war sooo schön
_________________________
wo mans-talkin
YEAH!
Zuletzt geändert von Mario am 24.04.2007, 12:26, insgesamt 1-mal geändert.
Mario
 

Beitragvon Mario » 24.04.2007, 12:24

Mario hat geschrieben:na kurzversion gabs damals noch nich...
ich wusste sowieso nicht was mich da erwartet

aber! das mit der Unterschrift!

ich hatte ja noch Jahre danach - wenigstens (klammheimlich) in der Wäscherei - also wenn man da eben ein Sakko oder sowas abgeben muss - weil es in die Reinígung muss
noch meinen Mädchennamen ange`geben

:oops:

der war sooo schön
_________________________
womens-talkin
Mario
 

Beitragvon Rebecca E. » 24.04.2007, 12:44

@Mario.

Mein Mädchenname fand ich eigentlich nie so schön ...

... eigentlich habe ich diesen Allerweltsnamen immer gehaßt.

Und viel hat sich auch nicht geändert ...

... der Mann am Ende ist immer noch geblieben. :huhaha: :huhaha: :huhaha:

:wink:
Ich bin definitiv keine Christenversteherin!
Benutzeravatar
Rebecca E.
Assimiliert
 
Beiträge: 5546
Registriert: 28.12.2003, 18:33
Wohnort: Diese Stadt gibt es nicht.

Beitragvon Doc Extropy » 24.04.2007, 12:53

Mario hat geschrieben:das ist doch sowieso alles Quatsch ou?

hast du - vielleicht kirchlich geheiratet?
also ich nich

was wollen diese Scheisser eigentlich?
na - interessiert mich n "F............................."


Die Version zum Verständnis auch für Mario:

Der Richter hat gefordert, daß:

a) Der Bruch von standesamtlich geschlossenen Ehen strafrechtlich verfolgt werden soll (von Kirche ist da NIRGENDWO die Rede)

b) Die Auflösung standesamtlich geschlossener Ehen erschwert werden soll (von Kirche ist da NIRGENDWO die Rede)

Kurz:

Der Kerl will zurück in die 50er - Jahre des 20. Jahrhunderts.
Doc Extropy
 

Beitragvon Mario » 24.04.2007, 15:17

wer solln das überhaupt sein?
dieser Peter Rode?


http://kontakt.immobilienscout24.de/138621

:twisted:
Mario
 

Beitragvon Schwarzwaldelch » 25.04.2007, 21:12

Mal ne ketzerische Frage: Wozu soll so ne Hochzeit/Ehe überhaupt gut sein?
Nachdenken, nicht nachbeten.
Schwarzwaldelch
Vorsichtig
 
Beiträge: 69
Registriert: 18.03.2007, 12:30
Wohnort: Schwarzwald

Beitragvon Doc Extropy » 26.04.2007, 09:30

Schwarzwaldelch hat geschrieben:Mal ne ketzerische Frage: Wozu soll so ne Hochzeit/Ehe überhaupt gut sein?


Steuerersparnis.
Doc Extropy
 

Beitragvon Mario » 26.04.2007, 09:42

so n Quatsch
die Meisten heiraten doch ( zumindest wars mal so ) weil sie müssen

aber heutzutage heiraten menschlein weil sie ein äusseres Zeichen
und für sich selber ein "Inneres" geben wollen
dass sie etwas wagen :
" du bist mein Mann - du bist meine Frau - wir sind eine Familie - wir gehören zusammen und jeder soll und darf das wissen "
und diesen Gedanken zu lösen - zack zack
ist jedem klar, oder sollte zumindest, nicht so einfach
wie wenn du in einer lockeren Beziehung lebst.....
__________________________________________________
"drum prüfe wer sich ewig bindet "
:D
Mario
 

Beitragvon Schwarzwaldelch » 27.04.2007, 15:38

Doc Extropy hat geschrieben:
Schwarzwaldelch hat geschrieben:Mal ne ketzerische Frage: Wozu soll so ne Hochzeit/Ehe überhaupt gut sein?


Steuerersparnis.

Ist ein guter Grund, reicht mir persönlich aber nicht. :wink:
Nachdenken, nicht nachbeten.
Schwarzwaldelch
Vorsichtig
 
Beiträge: 69
Registriert: 18.03.2007, 12:30
Wohnort: Schwarzwald

Beitragvon Schwarzwaldelch » 27.04.2007, 15:44

Mario hat geschrieben:so n Quatsch
die Meisten heiraten doch ( zumindest wars mal so ) weil sie müssen


Die Zeiten dürtften doch hierzulande vorbei sein, oder?
aber heutzutage heiraten menschlein weil sie ein äusseres Zeichen
und für sich selber ein "Inneres" geben wollen
dass sie etwas wagen :
" du bist mein Mann - du bist meine Frau - wir sind eine Familie - wir gehören zusammen und jeder soll und darf das wissen "

Du meinst als äußeres Zeichen den Ehering? Das kann man doch auch ohne Ehe haben. Im Übrigen bezeichne ich meine Partnerin auch als meine Frau" und wir sind nicht verheiratet, dafür aber bald 17 Jahre zusammen. Wir sind zusammen und das kann auch jeder wissen, wenn es ihn interessiert. Auch ohne Trauschein.

und diesen Gedanken zu lösen - zack zack
ist jedem klar, oder sollte zumindest, nicht so einfach
wie wenn du in einer lockeren Beziehung lebst.....

Und wenn es mal nicht mehr funktioniert, hat man deutlich weniger Theater bei der Trennung.
Nachdenken, nicht nachbeten.
Schwarzwaldelch
Vorsichtig
 
Beiträge: 69
Registriert: 18.03.2007, 12:30
Wohnort: Schwarzwald

Beitragvon Andreas » 23.05.2007, 22:54

nun,ich hatte eine Ehe ohne Trauschein hinter mir,Wortbruch,Erpressungen,Vorladungen,Demütigungen und am Ende war die Frau samt Kind zum neuen Lover nach Italien gezogen und hat dabei als fachkundige Person soweit alle Hebel in Bewegung gesetzt,daß ich die TFH Berlin verlassen mußte,um als Betriebselektriker in der Fabrik zu malochen :cry:

Unverhoffterweise habe ich doch noch eine Frau kennengelernt,die all diesen Altschrott mitgetragen hat und mit der ich 2 Kinder habe...
...ich verweiger größtenteils Familienfeste,kirchliche ganz besonders....das fällt meiner Frau nicht leicht...

...allein aus meinem Selbsterhaltungstrieb vermeide ich "überflüssige" Gesellschaften, beruflich hab ich das bis zum "Erbrechen" genossen...

LGA
Friede sei mit uns,

und gegen Geist hab ich auch Nichts
Andreas
Schüchtern
 
Beiträge: 198
Registriert: 02.01.2007, 22:08
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon Critic » 30.05.2007, 01:47

Da fällt mir ein "Freudscher Verleser" von neulich ein (Programmhinweis zu einer Uralt-Serie): "Als Geheimagent Smart einen Verlobungsring sprengen will...". Da habe ich mir gedacht: Prima, da wird endlich etwas gegen diese Leute getan... :lol:.

(Leider wollte er aber ganz profan nur einen Verlobungsring kaufen. Aber meine Abneigung solchen Dingen gegenüber hat auch ganz andere Gründe.)
Critic
Vorsichtig
 
Beiträge: 50
Registriert: 04.12.2004, 00:47


Zurück zu Sonstiges und Groteskes

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron